Türkischer Fußball

Cengiz Ünder: “Leicester die richtige Adresse für mich – Vardy ein Super-Typ!”


Nach wie vor fällt Cengiz Ünder mit einer hartnäckigen Muskelverletzung aus. So verpasste der 23-jährige Offensivmann auch den WM-Quali-Auftakt der Türkei gegen die Niederlande (4:2), Norwegen (3:0) und Lettland (3:3). Nachdem Ünder vergangene Woche einen Sponsoring-Vertrag mit „BtcTurk“ unterschrieb, äußerte sich der türkische Nationalspieler zu seinen Comeback-Plänen: „Ich arbeite hart, damit ich so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen kann. Zwischenzeitlich habe ich mich sogar in Serbien behandeln lassen. Voraussichtlich werde ich noch drei Wochen ausfallen. Ich hoffe, ich bin bald wieder fit.“ Ünder rechnet daher fest damit, im EM-Aufgebot der Türkei zu stehen. Das Eröffnungsspiel gegen Italien sei für ihn ein ganz besonderes Duell. „Als ich noch in Rom war, habe ich mit meinen italienischen Teamkollegen noch Witze darüber gemacht. Für sie und für mich ist es ein ganz spezielles Spiel. Ich für meinen Teil werde zurück in Rom wieder im Römer Stadion auflaufen. Wir sind alle optimistisch und überzeugt, dass wir ein gutes Turnier spielen werden.“

“Leicester City das richtige Team für mich”

Auch beurteilte Ünder seinen Wechsel zu Leicester City nach England sowie die Unterschiede zwischen der Serie A und der Premier League: „Die generelle Atmosphäre sowie das Spiel an sich sind total unterschiedlich. In Italien legt man Wert auf Taktik, in England auf die Physis. Die ersten drei bis fünf Monate waren schwer für mich. Es hat lange gedauert bis ich mich an das kalte Wetter und den Fußball hier gewöhnt habe. Jetzt habe ich das hinter mir. Leicester City war die richtige Entscheidung für mich. Ich hoffe, dass ich noch lange Jahre in der Premier League spielen kann.“ Positiv überrascht sei Ünder hingegen von Star-Spieler und Top-Torjäger Jamie Vardy gewesen. „Vor meinem Wechsel habe ich Caglar [Söyüncü] immer über ihn ausgefragt. Als ich ihn dann kennenlernen durfte, war ich überrascht. Er ist sehr offen, nett, witzig und unterhaltsam. Und es macht Spaß mit ihm auf dem Platz zu stehen. Ich denke, dass wir gut harmonieren. In den ersten fünf Spielen habe ich ihm zwei Treffer aufgelegt. Hätten wir öfter zusammengespielt, wäre da noch mehr drin gewesen.“

Lieber mit Haaland als mit Mbappé zusammenspielen

Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo? Erling Haaland oder Kylian Mbappé? Die Fragen aller Fußballfragen beantwortete der 23-Jährige abschließend sehr diplomatisch: „Erstmal denke ich nicht, dass die Ära von Messi oder Ronaldo zu Ende ist. Denn beide machen Woche für Woche ihre Tore. Messi war seit meiner Kindheit ein Idol für mich, ihm habe ich sehr oft zugeschaut. Glücklicherweise hatte ich das Vergnügen gegen beide spielen zu dürfen. Viel Zeit haben sie sicherlich nicht mehr. Daher müssen wir das jetzt umso mehr genießen. […] Sowohl Haaland als auch Mbappé sind sehr besondere Spieler, doch mir gefällt Mbappé einen Tick besser. Er ist schon ein großer Spieler, aber ich denke, dass er noch sehr viel besser wird. Wenn es darum geht, mit wem ich eher zusammenspielen würde, dann würde ich Haaland nennen. Denn für ihn könnte ich bestimmt noch mehr Tore vorbereiten als für Mbappé.“





Vorheriger Beitrag

Erol Bulut meldet sich erstmals seit Fenerbahce-Rausschmiss zu Wort

Nächster Beitrag

Offiziell: Alex de Souza startet Trainerkarriere

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar