Süper Lig

Alanyaspor-Spieler Steven Caulker gesteht Alkohol- und Glücksspielsucht


Steven Caulker kam in seiner Karriere bereits viel herum. Der englische Fußballspieler wurde in der Jugendabteilung der Tottenham Hotspur ausgebildet. Noch damals zwischen 2009 und 2013 bei den Londonern unter Vertrag, kam es unter anderem innerhalb Großbritanniens zu Leihen an Bristol City (30 Spiele) und Swansea City (26 Spiele), ehe der 28-Jährige nach 29 Einsätzen bei Tottenham für 9,15 Millionen Euro an Cardiff City verkauft wurde. Bei den Walisern kam der Abwehrspieler in seiner Debütsaison zu 39 Einsätzen und erregte die Aufmerksamkeit der Queens Park Rangers, die ihn für 10,75 Millionen Euro verpflichteten. Bei QPR reichte es in drei Jahren nur zu 54 Einsätzen, da der einmalige Nationalspieler an den FC Southampton (acht Spiele) und den FC Liverpool (vier Einsätze) verliehen wurde. Trotz ordentlicher Leistungen stand er 2018 über ein halbes Jahr ohne Verein da. Im Januar 2019 lotsten ihn die Verantwortlichen von Aytemiz Alanyaspor schließlich in die Süper Lig.

Caulker spricht offen über seine Alkohol- und Glücksspielprobleme

In der Türkei wusste der Abwehrmann in bisher 55 Spielen zu überzeugen. Dabei gelangen ihm drei Treffer und sieben Assists. Es scheint so, dass Caulker im besten Fußballalter von 28 Jahren nun vollends im Fußball angekommen ist. Dem war allerdings nicht immer so, wie der gebürtige Londoner zuletzt der englischen Medienanstalt “BBC” verriet. Probleme mit Alkohol und Glücksspiel sowie psychische Probleme führten dazu, dass sich der 28-Jährige einer Therapie unterzog: „Der Schmerz für mich war der innere Schmerz, der emotionale Schmerz, den ich bei allen um mich herum verursachte. Ich hatte das Gefühl, viele Menschen im Stich zu lassen. Es war eine schreckliche Situation. Deshalb widme ich jetzt ehrlich gesagt viel Zeit dafür, um anderen zu helfen. Ich befinde mich schon seit langer Zeit in einer guten Verfassung, glücklicherweise ist es mir durch ein Zwölf-Schritte-Programm gelungen, eine lange Phase der Nüchternheit zu erlangen. Ich bin hierher gekommen und konnte mich wirklich entspannen und einfach wieder zu mir selbst finden.“

„Glück eine weitere Chance in der Türkei bekommen zu haben“

Caulker gab zu, dass er sehr dankbar und glücklich ist, noch einmal eine weitere Chance in der Türkei bei Alanyaspor erhalten zu haben: „Als 20- bis 21-Jähriger, der für England und Tottenham spielte, stand ich im Rampenlicht. Es gab eine Menge negativer Schlagzeilen in der Presse und das hat mich fast schon in einen Kreislauf hineingezogen. Wenn ich auf die Tage der aktiven Sucht zurückblicke, machte ich die doppelte Trainingseinheit, ging raus, spielte, trank und tauchte am nächsten Tag immer noch zum Training auf. Ich hatte das Glück, eine weitere Chance in der Türkei zu bekommen. Viele Spieler, von denen sie vielleicht gehört haben oder auch nicht, schaffen es nie zurück. Rückblickend war es für mich sehr frustrierend, dass ich mein Potenzial nie ausschöpfen konnte. Ich war da draußen auf dem Platz und spielte mit 50-60 Prozent meines Potenzials. “


Hinweis: Dieser Artikel wurde ursprünglich am 1. November 2020 veröffentlicht




Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Lucas Lima: "Positives Feedback über Vereinsstrukturen von Basaksehir erhalten"

Nächster Beitrag

Nach Liverpool-Abschied: Ozan Kabak im Fokus von Bayer Leverkusen

1 Kommentar

  1. mrck01
    30. Juni 2021 um 18:41