Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Ünal mit sehenswertem Treffer – Calhanoglu mit Inter in „Mini-Krise“

GazeteFutbol mit dem wöchentlichen Leistungscheck der türkischen Legionäre in Fußball-Europa!


Enes Ünal (FC Getafe): Trotz Unterzahl ab der 32. Spielminute  kam Getafe zweimal zurück und holte dennoch ein Remis heraus. Die Versicherung des FC Getafe heißt momentan Enes Ünal, der wieder einmal einen Doppelpack schnürte. Sehenswert war vor allem sein zweites Tor. Eine bärenstarke Leistung des Mittelstürmers! Note: 1,0

Cengiz Ünder (Olympique Marseille): Die Mannschaft von Jorge Sampaoli führte durch ein Tor von Dimitri Payet in der 28. Minute, musste jedoch in der 90. Spielminute das Gegentor hinnehmen. Cengiz Ünder spielte bis zur 86. Minute und war einigen gefährlichen Spielaktionen beteiligt. Note: 3,0

Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Am 24. Spieltag der Eredivisie endete die Partie Feyenoord gegen den direkten Verfolger AZ Alkmaar mit 1:2. Orkun Kökcü begann dabei in der ersten Elf und spielte 90 Minuten lang durch. Der Türke sah in der 26. Spielminute aufgrund einer Rudelbildung die Gelbe Karte. Konnte seine guten Leistungen aus den vergangenen Wochen nicht bestätigen. Note: 4,0

Hakan Calhanoglu (Inter Mailand): Inter Mailand durchlebt weiterhin eine Mini-Krise. Die Mannschaft von Simone Inzaghi kam gegen den Vorletzten der Serie A nicht über ein 0:0 hinaus. Die „Nerrazzuri“ konnten seit vier Spieltagen keinen Dreier mehr holen. Calhanoglu spielte bis zur 73. Spielminute und ist einer der Spieler, die die schlechte Leistung des Titelfavoriten widerspiegeln. Kann derzeit nicht an seine starke Form der Hinrunde anknüpfen. Note: 4,5

Dogan Alemdar (FC Stade Rennes): Der türkische U21-Nationalspieler musste aufgrund der Rückkehr von Stammkeeper Alfred Gomis wieder auf der Bank Platz nehmen. Stade Rennes gewann die Partie gegen Montpellier HSC mit 4:2. Note: –

Ali Akman (NEC Nijmegen): Die Begegnung zwischen Vitesse Arnheim und NEC Nijmegen endete 4:1 für den UEFA Europa Conference-League Vertreter. Ali Akman wurde dabei in der 79. Minute eingewechselt, konnte der Mannschaft jedoch nicht den erhofften Impuls mehr geben und die Niederlage abwenden. Note: 4,5

Mert Müldür, Kaan Ayhan (US Sassuolo): US Sassuolo wieder mit einer starken Leistung. Nach dem Sieg letzte Woche gegen Inter Mailand konnte wieder ein Dreier gegen den AC Florenz verbucht werden. Müldür spielte 90 Minuten lang durch, gewann wichtige Zweikämpfe und zeichnete sich durch gute Offensivaktionen aus, während Kaan Ayhan das komplette Spiel von der Bank aus verfolgte. Note: 2,5

Zeki Celik (OSC Lille): Lille gewann die wichtige Auswärtspartie gegen Olympique Lyon mit 1:0. Zeki Celik spielt dieses Mal wieder von Beginn an und zeigte eine solide Leistung. Muss sich jedoch in seinem Defensivverhalten weiter verbessern. Note: 3,5

Burak Yilmaz (OSC Lille): Der 36-Jährige wurde von Trainer Jocelyn Gourvennec verletzungsbedingt nicht aufgestellt. Daher ist eine Bewertung nicht möglich. Note: –

Cenk Özkacar (OH Leuven): OH Leuven spielte gegen den RSC Anderlecht 0:0-unentschieden. Der türkische Innenverteidiger gewann wichtige Zweikämpfe und zeichnete sich durch eine gute Spieleröffnung aus. Note: 3,0

Caglar Söyüncü (Leicester City): Das Spiel gegen den FC Chelsea wurde verlegt, da die „Blues“ am Sonntag das Finale des League Cups gegen den FC Liverpool bestreiten mussten. Note: –

Cenk Tosun (FC Everton): Everton verlor das Heimspiel gegen den Manchester City mit 0:1. Cenk Tosun wurde dabei nicht für den Matchkader nominiert. Note: –

Merih Demiral (Atalanta Bergamo): „La Dea“ spielt erst heute gegen Sampdoria Genau. Atalanta steht dabei unter Druck, da die AS Roma an ihnen vorbeigezogen ist und der Punkteabstand zum Tabellenvierten bereits sechs Punkte beträgt. Note: –

Ozan Kabak (Norwich City): Norwich City verlor die Auswärtspartie gegen den FC Southampton mit 0:2. Ozan Kabak gehört seit Ende Dezember vergangenen Jahres nicht mehr zum Stammpersonal und hat unter dem Trainer Dean Smith aktuell keine Chance auf Spielpraxis. Note: –






Vorheriger Beitrag

Galatasarays Semih Kaya nach Auslosung: "Habe mich über Barcelona-Los gefreut"

Nächster Beitrag

Glücklicher Sieg bei Kasimpasa: Fenerbahce gewinnt drittes Spiel in Folge