Türkischer Fußball

Caglar Söyüncü: “Aufgeben ist kein Teil meines Charakters”

Der 33-malige türkische Nationalspieler Caglar Söyüncü führte ein Interview mit “Sky Sports”. Der 24-jährige Innenverteidiger ist mit Leicester City aktuell auf UEFA Champions League-Kurs und hat mit den “Füchsen” das Endspiels im traditionsreichen FA Cup erreicht. Dort geht es am 15. Mai (18:15 Uhr MEZ) gegen den FC Chelsea um den Pokalsieg. Entsprechend zufrieden ist der gebürtig aus Izmir stammende Defensivmann mit dem Saisonverlauf: “Wir sind glücklich, wie es für uns auf und neben dem Platz läuft und werden alles dafür tun, um die Saison erfolgreich abzuschließen. Lange Zeit standen wir in keinem Pokalfinale mehr und daher sind wir auch sehr glücklich. Natürlich ist unsere Arbeit noch nicht beendet. Den Pokal zu gewinnen, wird der Sache erst die richtige Bedeutung verleihen. Ich sehe uns nicht als Überraschungsmannschaft. In der vergangenen Spielzeit haben wir bis zur Pandemie-Unterbrechung großartig gespielt. Daher sehe ich unsere Leistung in diesem Jahr auch nicht als Überraschung an.”




Söyüncü hat geduldig auf seine Chance gewartet

Seine eigene Entwicklung und das Überwinden der Startschwierigkeiten in England begründete Söyüncü mit der Aussage, dass Aufgeben einfach nicht in seiner Natur liege: “Jeder Spieler möchte in jedem Match spielen. Ich bin da keine Ausnahme. Allerdings wusste ich, als ich hierher kam, dass es etwas Zeit in Anspruch nehmen könnte, bis ich mir einen Platz im Team erkämpft habe. Ich habe im Training und in den Spielen gute Leistungen gezeigt und wusste, dass meine Zeit kommen würde. Ich bin kein sauertöpfischer Mensch. Ich trauere den Dingen nicht derart nach. Dafür habe ich auch Gründe. Als aller erstes ist es nicht Teil meines Charakters aufzugeben. Das zweite Punkt ist, dass ich für mein Land erfolgreich sein will und es weiterhin bestmöglich repräsentieren möchte. Ich habe gewartet, bis ich an der Reihe bin und endlich war es dann soweit.” Söyüncü bestritt in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend in Liga, Pokal und Europapokal 27 Pflichtspiele für Leicester und stand dabei insgesamt 2.022 Minuten auf dem Platz. Sein Vertrag bei den Engländern läuft noch bis 2023.


Vorheriger Beitrag

Besiktas nähert sich der 16. Meisterschaft - Albtraum für Hatay

Nächster Beitrag

Transfer: Hat Juventus Merih Demiral eine Wechselfreigabe erteilt?

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar