Türkischer Fußball

Burak Yilmaz und Yusuf Yazici äußern sich vor dem EL-Duell mit Amsterdam

Die beiden türkischen OSC Lille-Profis Burak Yilmaz und Yusuf Yazici gaben “UEFA.com” vor dem Europa League-Duell mit Ajax Amsterdam ein Interview. Zu Beginn des Gesprächs betonte Yilmaz, dass er über die Entwicklung seines Teamkollegen nicht verwundert sei: “Yusufs Leistungen haben mich nicht überrascht. Ich habe schon bei Trabzonspor mit ihm zusammengespielt. Er besitzt alle Voraussetzungen, um ein Superstar zu werden. Der Rest liegt an ihm. Er hat wirklich einen guten Start bei Lille hingelegt. Ich freue mich für ihn. Yusuf arbeitet immer sehr hart. Fußball ist sein Leben und er verdient im Moment alles. Er hat sehr spezielle Ziele und er weiß diese auch zu erreichen. Wir wollen hier auch Zeki und Mustafa Kapi nicht vergessen. Wir präsentieren hier unser Land und sind darüber sehr glücklich”, so der 35-Jährige.

Yilmaz war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung

Aktuell laboriert der 63-malige türkische Nationalspieler an einer Wadenverletzung. Ein Einsatz am Donnerstag gegen Amsterdam (21:00 Uhr MEZ) ist fraglich. Seinen Wechsel nach Lille als solches bereue der zweifache Süper Lig-Torschützenkönig keinesfalls: “Für mich war es eine neue Herausforderung. Ich mag es mir selber neue Aufgaben aufzuerlegen. Im Moment läuft alles prima und darauf bin ich stolz. Ich wollte nach Europa. Meine Entscheidungen treffe ich selbst. Als ich in der Türkei bleiben wollte, habe ich Angebote aus Europa abgelehnt. Derzeit bereue ich es nicht, mich für Lille entschieden zu haben.”




Yazici war verwundert nach Yilmaz-Transfer

Yusuf Yazici hingegen äußerte sich überrascht, dass Yilmaz nach Frankreich gewechselt ist: “Ich habe mit Burak Yilmaz bei Trabzonspor und in der türkischen Nationalmannschaft zusammengespielt. Zuerst habe ich nicht daran geglaubt, dass er hierher kommt. Ich dachte nicht, dass er die Türkei verlässt. Ich denke, er wollte eine neue Erfahrung machen. Vielleicht hat er aber auch nur mich vermisst. Natürlich hat es mich sehr gefreut, dass er sich dem Team angeschlossen hat. Er hat mir bei Trabzonspor sehr viel geholfen und auf dem Platz enorm viel beigebracht. Ich habe nie daran gedacht, dass ich eines Tages mit ihm zusammen in Frankreich spiele.”

Yilmaz zeigt Yazici das richtige Stellungsspiel

Abschließend äußerte sich der 24-Jährige zu seinen bisherigen Leistungen, insbesondere in der Europa League: “Für meine Leistungen in der Europa League danke ich zuallererst meinen Mannschaftskameraden. Ohne ihre Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen. Auf dem Feld versuche ich immer alles zu geben. Burak hat mir zudem gezeigt, wie ich mich vor dem Tor zu platzieren habe. Normalerweise spiele ich im Mittelfeld, aber beim 4-4-2-System agiere ich oft als zweiter Angreifer. Ich bemühe mich die Vorgaben und Wünsche unseres Trainers umzusetzen.”


Vorheriger Beitrag

COVID-Chaos bei Trabzonspor: Gymnasialschüler muss Tor gegen Meister Basaksehir hüten

Nächster Beitrag

Champions League-Debüt für Liverpool: Ozan Kabak kann überzeugen