Galatasaray

Nun also doch: Burak Elmas macht freiwillig Platz und setzt Galatasaray-Vorstandswahlen an

Eigentlich sollte der neue Präsident des türkischen Rekordmeisters Galatasaray am 23. April gewählt werden. Doch eine Gerichtsentscheidung untersagte zunächst die Ausführung der Abstimmung. Wenig später gab es dann doch von juristischer Seite grünes Licht für die Wahl. Diese sollte am vergangenen Samstag, den 30. April, durchgeführt werden. Doch die geplanten Präsidentschaftswahlen beim Istanbuler Traditionsverein wurden einmal mehr durch einen Gerichtsbeschluss gestoppt.

Anfang Juni muss Elmas endgültig gehen

Nach der massiven Kritik, die Noch-Präsident Burak Elmas mit den erneut geplatzten Wahlen erfahren musste, hat sich der 48-Jährige nun aus freien Stücken dazu entschlossen, außerordentliche Wahlen anzusetzen. Nach dem Istanbuler Gerichtsbeschluss am Freitag hätte Elmas sein Amt eigentlich weiterführen können. Nur ein freiwilliger Rücktritt bzw. eine freiwillige Ansetzung von außerordentlichen Wahlen hätte die Amtszeit von Elmas beendet. Dieser hat dem Druck von außen nun nachgegeben. Wie die Gelb-Roten über die Vereinshomepage bekanntgaben, werden die Vorstandswahlen beim türkischen Rekordmeister schlussendlich am 4. Juni ab 09.00 Uhr abgehalten. Sofern keine Mehrheit erzielt werden sollte, wird am 11. Juni ab 09.00 Uhr ein weiteres Mal gewählt.





Vorheriger Beitrag

Trabzonspor schwebt auf Wolke sieben - Emrehan Gedikli hofft noch auf Einsatzchancen

Nächster Beitrag

CIES hat die wertvollsten zehn Spieler der Süper Lig bestimmt

3 Kommentare

  1. 3. Mai 2022 um 8:53 —

    Ist doch gut, wir sind der einzige Verein, welcher sich selber von innen zerreißt. Und wenn wir es dann nicht selber schaffen, kommt der TFF und macht den Resten mit komischen Schiedsrichterentscheiden.

  2. 3. Mai 2022 um 8:10 —

    Endlich. Jetzt kann Esref kommen und Terim zurückbringen mit seinen Assistenten Pep und Mourinho aka Ümit Davala und Necati. Ardas Vertrag läuft zum Saisonende aus. Den wird man natürlich als Assistenztrainer behalten wollen, damit die „Abi“ Mentalität im Team nicht verloren geht. Anschließend holen wir uns noch 3-4 weitere Rumänen und verlängern nochmal mit einem 37 jährigen Gomis. Herrlich!

  3. 2. Mai 2022 um 23:55 —

    Tolle Sch…e…

Schreibe ein Kommentar