Galatasaray

Burak Elmas: „Wir revolutionieren Galatasaray und werden ein Vorbild für die gesamte Fußballwelt sein“


Gegenüber „Habertürk“ läutete Galatasaray-Boss Burak Elmas die Alarmglocken und erklärte, dass sich die drei großen Klubs aus Istanbul zusammensetzen und eine Lösung für die Zukunft finden müssen. Demnach seien die türkischen Vereine wirtschaftlich dermaßen angeschlagen, dass nicht einmal die Zinsen der Kredite zurückgezahlt werden könnten. Allerdings kündigte Elmas bei Galatasaray eine Revolution an, nach dessen Vollzug die „Löwen“ eine Vorbildfunktion in der gesamten Fußballwelt einnehmen würden.

„Der Fußballsektor ist pleite“

Elmas betitelt den türkischen Fußball als „Pleite“ und ruft alle Klubpräsidenten zum Handeln auf: „Die Mentalität der Klubchefs besteht darin, sich in der eigenen Amtszeit zu verschulden, mit dem Gedanken, dass der Nachfolger die Schulden tilgen soll. Diese Mentalität hat den Schuldenstand dermaßen in die Höhe getrieben, dass es unmöglich erscheint, dem entgegenzuwirken. Wir können von einem Fußballsektor sprechen, der pleite ist. Es müssen strikte Pläne her, an die sich jeder halten muss. Die Financial Fairplay-Vorgaben wurden in der Türkei leider nicht konsequent umgesetzt. Kurz nach Bekanntgabe der Limits versuchen die Klubs, die prozentualen Überschreitungsmöglichkeiten auszuhandeln. Aus diesem Grund sind wir aktiv darum bemüht, einige Dinge im türkischen Fußball schnellstmöglich zu verbessern. Diesen Weg werden wir trotz der Kritik weiter gehen, das ist unsere Pflicht.“

„Galatasaray durchläuft eine Revolution“

Der 47-Jährige kündigte eine Revolution bei Galatasaray an, wonach der Klub eine Vorbildfunktion für die gesamte Fußballwelt einnehmen soll: „Aktuell gibt es keinen Klub in der Türkei, der auch nur die Zinsen seiner Kredite bezahlen kann. Besonders nach der Pandemie ging es wirtschaftlich bergab für die türkischen Klubs. Beispielsweise zahlt ein Verein mit 3,5 Milliarden TL Schulden dieselben Zinsen wie ein Klub mit 2,5 Milliarden TL. Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich habe mit 23 zum ersten Mal ein Amt bei Galatasaray bekleidet. Wir werden diesen Verein revolutionieren und zum ersten schuldenfreien Klub in der Türkei umformen, der in aufeinanderfolgenden Jahren Gewinne einstreicht. Dadurch werden wir in der gesamten Fußballwelt eine Vorbildfunktion einnehmen. Wir haben keine andere Wahl als schnell zu handeln, daher möchten wir bereits ab dem kommenden Jahr erste positive Ergebnisse sehen.“

„Die Süper Lig-Klubs könnten einen eigenen Sender gründen“

Bekanntlich ist die Süper Lig auf der Suche nach einem Medienunternehmen, das die Übertragungsrechte der Liga kaufen möchte. Bis dato verliefen die Verhandlungen erfolglos. Daher kommen alternative Lösungen wie die Gründung eines eigenen Senders in Betracht: „Die Übertragungsrechte wurden zu Beginn für 500 Millionen Dollar an beIN Sports veräußert. Später wurden die Einnahmen aufgrund der Pandemie reduziert und stehen mittlerweile bei 220 Millionen Dollar. Grundsätzlich wollte der Sender jedes Jahr diesen Betrag reduzieren. Die Klubs und der Verband halten jedoch gut zusammen und möchten die für die Liga beste Lösung erarbeiten. In Europa vermarkten die Ligen die TV-Rechte über ein eigenes Unternehmen. Ich sehe die aktuelle Situation als Gelegenheit, ebenfalls diesen Sprung zu wagen und die Süper Lig in ein Unternehmen umzuwandeln, das eigenständig handelt. Der türkische Fußball ist mittlerweile am Tiefpunkt angelangt. Daher müssen wir von nun an weise Entscheidungen treffen und umsetzen.“


Vorheriger Beitrag

Süper Lig: Schiedsrichterausschuss MHK streicht 13 Referees

Nächster Beitrag

Neuer Coach: Stjepan Tomas soll Göztepe vor dem Abstieg bewahren

2 Kommentare

  1. 8. März 2022 um 21:11

    Mir fällt es mittlerweile schwer, dieser „Vision“ glauben zu schenken. Vor allem wie will er das schaffen?
    Aktuell sieht unsere Transferbilanz ziemlich grottig aus! Von 13 Transfers, die wir unter Elmas getätigt haben konnten gerade mal 3 behilflich sein (Nelson, Pena, Gomis), dass macht nicht mal eine Quote von 25%! Von diesen drei Spieler ist gerade mal einer Verkaufbar, wie soll man da eine Transferbilanz von -20 Mio wieder einholen ohne vom FFP bestraft zu werden?! Marcao wird uns bei der Leistung auch keine utopischen Einnahmen einbringen.
    Vllt hätte man lieber mal wirklich was ändern sollen und eine professionelle und effektive Jugendakademie aufbauen sollen. Damit würde Herr Elmas wirklich den türkischen Fußball Revolutionieren! Geld aus dem Fenster werfen und kein Plus daraus machen, schaffen alle anderen türkischen Vereine auch. Damit hebt man sich nicht ab….
    Ein weiterer Punkt wäre hier auch die langfristige Bindung von Jugendspielern wie Kapi, Akgün und Bartug, auch da hat der Vorstand versagt und sich nicht dafür eingesetzt, dass diese Spieler bei uns Einsatzzeiten bekommen und eine Perspektive haben.

  2. 8. März 2022 um 20:25

    Sowas ähnliches hat auch ein Aysal gesagt… Was es gebracht hat, konnten wir sehen…

    Elmas, bak… Dein Vorgänger hat doch fast alles richtig gemacht. Er hat zeitnah gehandelt und unsere Schulden „umschulden“ lassen… Somit waren wir nicht Opfer von dem „untergang“ der Lira… Cengiz hat doch ein Rahmen geschaffen. Du musst es nur noch fortführen. Komm jetzt nicht auf irgendwelche dummen Ideen… Was willst du machen? Nach Ankara fahren, die Hosen runterziehen und im Palast dich nach vorne beugen??? Dann frag mal bei Aysal und Dingil Özbek nach… Die konnten das ziemlich gut. Warte was, bekomme gerade eine Info von der Redaktion… Wir wurden danach ziemlich zerfi…t??? Was, unsere Grundstücke wurden einfach so rausgegeben??? Die ein Cengiz wieder zurück erarbeitet hat??? Was, wir wurden fast von Europa ausgeschlossen, wo unser rahmetli Baskan was bemerkenswertes geschafft hat??? Cengiz konnte ein Transfer Plus erarbeiten??? Und konnte trotz UEFA Auflagen die gewünschten Spieler von El Terimo holen, der dann nichts gerissen hat???

    Was willst du sonst tun? Uns an Saudis verkaufen? Kataris? Chinesen? Eigentlich ist ja sowas nicht Möglich mit unseren Sturkturen… Doch bei den Zombies, auch genannt „Liseli“, muss man vorsichtig sein. Gala verkaufen und jeder Lisesli bekommt eine Mille… Da würden die bestimmt ja sagen… Bzw. 50 % einen Herzinfarkt erleiden, wenn sie die Summe hören…

    Elmas, du hast gute Strategien. Bei der Trainerwahl musst du nochmal nachjustieren… Du hältst dich die letzten Wochen eher bedeckt, was mir wirklich gefällt. Nicht wie ein Koc, der bei Gegenwehr immer mehr den Mund aufmacht, was die Fans eher anpisst…

    Doch so langsam musst den den Chaos beseitigen, den du angerichtet hast. Ich weiß schon, dass ein Torrent dieses Jahr (2022) fliegen wird. Garantiert. Da bin ich mir sicher. Doch danach musst du aufhören mit deinem Ego… Dann kommt nur ein Name in Frage…