Fenerbahce

Bright Osayi-Samuel: „Lehnte mit 15 ein Angebot von Manchester United ab!“

Bright Osayi-Samuel ist eines der vier Winter-Neuzugänge bei Fenerbahce. Der nigerianische Flügelspieler kam vom englischen Zweitligisten Queens Park Rangers. In seiner Pressekonferenz sprach der 23-Jährige unter anderem über seine Wechselgründe zum 19-maligen türkischen Meister und verglich zudem die Süper Lig mit der Championship.

Osayi Samuel: „Belözoglu war Hauptgrund für Wechsel“

Der Flügelflitzer machte klar, dass Sportdirektor Emre Belözoglu eine entscheidende Rolle bei seinem Wechsel spielte und er sich von Superstar Mesut Özil bereits einiges abschauen konnte: „Ich wurde gut in Istanbul empfangen und bin hier sehr zufrieden. Bisher läuft es gut für mich und ich konnte schon einige Partien absolvieren. Der Hauptgrund für meinen Wechsel zu Fenerbahce war Emre Belözoglu. Er sagte mir, dass es eine gute Gelegenheit für mich ist, um mich weiterzuentwickeln. Mit meiner Familie habe ich mich ebenfalls unterhalten und so haben wir uns für diesen Transfer entschieden. Dass Mesut Özil zum gleichen Klub gewechselt ist, war auch ein entscheidender Punkt für meine Entscheidung. In dieser kurzen Zeit konnte ich schon sehr viel von ihm lernen und freue mich auf die kommenden Wochen.“




Die Süper Lig und Championship im Vergleich

Der Nigerianer gab zu, dass er noch vieles lernen muss, um auf sein gewünschtes Niveau zu gelangen. Des Weiteren verglich er die türkische mit der zweiten englischen Liga: „Ich bin noch ein recht junger Spieler und habe noch einiges zu lernen. Vor allem an meinen Entscheidungen vor dem Tor muss ich arbeiten. Mit meiner Schnelligkeit und meinem Dribbling bin ich zufrieden, jedoch bin ich Flügelspieler und die Leute achten auf meine Tore und Assists. Auch in dieser Hinsicht muss ich mich verbessern. Wenn ich das geschafft habe, wird auch mein Verein davon profitieren. Vergleiche ich die Süper Lig mit der Championship, dann kann ich sagen, dass es in der Türkei mehr auf die Physis ankommt. Außerdem gibt es hier viele technisch versierte Spieler. Das Wichtigste ist jedoch die Leidenschaft der Anhänger. Das habe ich vor allem nach dem Derby gegen Galatasaray gespürt. In der Championship wird dafür mit sehr hohem Tempo gespielt.“

Angebot von Manchester United abgelehnt

In jungen Jahren erhielt Osayi-Samuel ein Angebot von den „Red Devils“, welches er laut eigenen Aussagen jedoch ablehnte: „Es stimmt, dass ich mit 15 Jahren ein Angebot von Manchester United erhalten habe. Ich habe mich jedoch für Blackpool entschieden und glaube, dass das wohl die beste Entscheidung meines Lebens war. Jeder Junge aus London träumt davon bei Klubs wie Manchester United oder Chelsea zu spielen. Doch zusammen mit meinen Eltern sind wir zum Entschluss gekommen, dass es besser für meine Entwicklung ist, wenn ich zu Blackpool gehe. Ich versuche stets die besten Entscheidungen für mich und meine Karriere zu treffen. Das halte ich für sehr wichtig.“

Vorheriger Beitrag

Albayrak über Mostafa Mohamed: "Wird noch lange Jahre für Galatasaray spielen"

Nächster Beitrag

1:0-Sieg bei Basaksehir! Yusuf Sari setzt mit Traumtor Trabzonspor-Siegesserie fort

4 Kommentare

  1. Avatar
    20. Februar 2021 um 0:47 —

    Samuel Osayi ist ein solider Spieler den man vielleicht
    Bald für mehr Kohle verkaufen kann

  2. Avatar
    19. Februar 2021 um 19:54 —

    Ich glaube nicht, dass es in der Süperlig viele Gegenspieler gibt, die Samuel Osayi aufgrund seiner brutalen Schnelligkeit mit fairen Mitteln stoppen können, für sein Spiel braucht Osayi vor allem Raum den er in der Süperlig bei der defensiven und destruktiven Spielweise der Gegner kaum bis gar nicht vorfindet.

    Ich halte Samuel Osayi in der türkischen Süperlig für einen guten Flügelspieler, jedoch ist er mir bei seinen bisherigen Einsätzen für FB öfters mit der ein oder anderen Eigensinnigkeit aufgefallen, eine etwas einfachere Spielweise wäre hier sehr wünschenswert, vor dem Tor muss er als Flügelspieler außerdem etwas ruhiger und unaufgeregter werden.

    • Avatar
      20. Februar 2021 um 20:57

      Gib ihm noch ein Weilchen. Das selbe hättest du auch über Lens schreiben können als er neu war. Nach einem Jahr war Lens quasi auf den Türkischen Fussball runter klimatisiert.
      Moses hatte auch sehr dynamisch begonnen baute aber noch viel schneller ab und war zum Schluss nicht mal Kreisliga Fit.

    • Avatar
      20. Februar 2021 um 22:51

      Soviel ich weiss hat der Lens bei uns die beste Süperligleistung gezeigt und in der Saison 2016-17 ca. 16 Scorerpunkte vorzuweisen, aber dennoch war Aykut “Holmen” Kocaman der Ansicht, dass Nabil Dirar ein viel besserer RA Spieler für FB ist.

      Osayi ist richtig schnell, auf den ersten Metern ist er kaum einzuholen, natürlich bringt all diese Schnelligkeit absolut nichts, wenn du erstens nicht den Raum hast um diese Schnelligkeit auszuspielen und zweitens die Gegenspieler dich ständig von den Beinen holen.

      Osayi ist jetzt schon der meistgefolute FB Spieler auf dem Platz, dabei war der Junge gerade mal 4-5 Spiele auf dem Feld. Ich hoffe, dass sie den in der Süperlig nicht genauso zusammentreten wie seinerzeit diesen Lazar Markovic, den sie während eines BJK Derbys mal brutal zusammengetreten haben, weil er für Süperlig Verhältnisse auch viel zu schnell war.

      Moses ist ja mittlerweile auch bei Spartak Moskau gelandet, der wird auch jedes Jahr munter weitergereicht, dem weine ich übrigens auch keine einzige Träne nach.

Schreibe ein Kommentar