Besiktas

Boateng: „Wenn Besiktas Meister wird, dann singe ich einen Song auf Türkisch“

Erstmals nach seinem Wechsel an den Bosporus sprach Besiktas-Neuzugang Kevin-Prince Boateng über seinen Transfer zum 15-maligen türkischen Meister, den Austausch mit seinem neuen Trainer Sergen Yalcin und natürlich über die heißblütigen BJK-Fans. Dabei verriet der 32-jährige Offensivallrounder, dass er bereits seit langem mit Besiktas in Verbindung stand: „Wir standen seit zwei Jahren mit Besiktas in Kontakt. Für mich waren die Türkei und Besiktas immer vorrangig und ich wollte sehr gerne hierher wechseln. Ich bin mit vielen Freunden aufgewachsen, die Besiktas-Fans sind. Als die Meldung von meinem Wechsel kam, haben sie mir Nachrichten geschickt mit dem Inhalt „endlich kommst Du nach Hause“, so der gebürtige Berliner im Interview für den Youtube-Kanal von Besiktas.

Lobende Worte für neuen Verein

Des Weiteren erklärte der 15-malige Nationalspieler Ghanas, dass er sich bewusst sei, zu einem großen Verein gewechselt zu sein: „Ich wusste, dass Besiktas ein großer Klub ist, doch bevor man nicht hier ist, kann man es sich nicht einmal richtig ausmalen. Die Professionalität hier ist auf einem sehr hohen Niveau. Das Fundament des Vereins ist sehr stabil. Auf der einen Seite erhöht das auch den Druck auf dich und du sieht, dass es viel zu tun gibt für dich. Im Moment ist alles sehr positiv bei Besiktas. Wie ihr wisst, habe ich an vielen Orten der Welt für diverse Klubs gespielt. Ich kann die Größe von Besiktas gut beurteilen, nachdem ich Vereine wie Barcelona oder Mailand aus der Nähe gesehen habe. Es ist wirklich ein großartiges Team und es gibt hie viele hochkarätige Spieler.“

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Startelfeinsatz bereits am Samstag gegen Gaziantep?

Den Fans der Schwarz-Weißen machte Boateng direkt Hoffnung auf einen Einsatz am Samstag im Heimspiel gegen Liganeuling Gaziantep FK (8. Februar, 15:00 Uhr MEZ): „Ich kann das Spiel am Samstag kaum erwarten. Ich habe mit Trainer Sergen Yalcin gesprochen und er sagte mir: ‚Ich weiß, was zu leisten Du imstande bist, wenn Du das zeigen kannst, dann wirst Du dem Team eine große Hilfe sein.“ Boatengs Fitnesszustand wirkte auf die Beobachter vielversprechend, nicht wenige erwarten sogar einen Startelfeinsatz des Leihspielers vom AC Florenz.

Boateng schwärmt von Besiktas-Fans und Ibrahim Tatlises

Was die Besiktas-Anhänger betrifft, hatte Boateng folgende Aussagen im Gepäck: „Jeder weiß wir verrückt die Besiktas-Fans sind, die ganze Welt weiß es. Meine Freunde erzählen mir ohnehin, dass ‚die Besiktas-Fans die besten der Welt sind’. Ich weiß, sie setzen große Erwartungen in mich. Aber auch ich habe eine Erwartung an sie, sie sollen uns unterstützen.“

Auf die Frage, welcher Song denn im Stadion gespielt werden soll, wenn er einen Treffer erzielt, erwiderte der Angreifer: „Natürlich Ibo, Bitanem. Sollte Besiktas dieses Jahr Meister werden, werde ich ein Lied auf Türkische singen.“ Warum es ausgerechnet dieser Song sein soll, erfahrt Ihr hier. Boateng soll nämlich mit diesem speziellen Lied aufgewachsen sein. Ibrahim Tatlises und Ebru Gündes seien die türkische Lieblingsinterpreten Boatengs.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Özyakup: "Spieler in der Türkei sind alle verwöhnt!"

Nächster Beitrag

Negativlauf hält an: Sivasspor torlos in Antalya

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    7. Februar 2020 um 8:46 —

    Boateng: „Wenn Besiktas Meister wird, dann singe ich einen Song auf Türkisch“

    wird nicht passieren.

Schreibe ein Kommentar