Besiktas

Besiktas suspendiert Adem Ljajic


Der türkische Double-Sieger Besiktas hat bereits zum zweiten Mal seinen Spielmacher Adem Ljajic suspendiert. Wie der Istanbuler Verein am Montag mitteilte, wird der 47-malige serbische Nationalspieler ab sofort getrennt von der Mannschaft trainieren. Grund für die Entscheidung sei die Weigerung des 29-Jährigen Angebote anderer Klubs anzunehmen und der Wunsch den Verein nicht verlassen zu wollen. Sowohl der Trainerstab um Chefcoach Sergen Yalcin als auch der Vorstand um Präsident Ahmet Nur Cebi planen nicht länger mit Ljajic. Der Spieler selbst hat allerdings noch einen Vertrag bis zum Saisonende, der dem Serben 3,2 Millionen Euro an Gehalt garantiert. Nach einer Leihe vom FC Turin im Jahr 2018 verpflichtete Besiktas Ljajic 2019 für 6,5 Millionen Euro fest. Der Kicker aus Novi Pazar brachte es in der vergangenen Saison auf zwei Treffer und vier Assists in 22 Süper Lig-Begegnungen. Zuvor wurden bereits Jeremain Lens, Douglas oder auch Nicolas Isimat-Mirin suspendiert und mussten ihr Training getrennt vom Team absolvieren. Isimat-Mirin spielt mittlerweile bei Sporting Kansas City in den USA. Für Lens und Douglas sucht Besiktas weiterhin Abnehmer.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR





Vorheriger Beitrag

Abdullah Avci: "Bin Perfektionist, ich will es wie auf der Playstation"

Nächster Beitrag

Fenerbahce offenbar mit großem Interesse an Cedric Bakambu

5 Kommentare

  1. 19. August 2021 um 17:45 —

    Es ist und bleibt mein herzensverein aber das was BJK wieder abzieht geht gar nicht…

    Wir müssen den doch sowieso bezahlen- dann lasst ihn. Spielen verdammt… Lens und Douglas auch…

    Die Wertschätzung (auch verdienter) Spieler ist in der Türkei eh ganz unten – Beispiele:

    GS – Schneider
    FB – Alex
    BJK – Quaresma

    Und etliche andere…

    Ich schließe mich – und das als Beşiktaş Fan for Live – den Kommentaren an: Vertrag ist Vertrag… oru..luk yapmasinlar artik… kontrak yaparken düsüneceksiniz… o kadar…

  2. 18. August 2021 um 17:56 —

    Ich hab großen Respekt vor unserem Yönetim, aber die ganze Geschichte um Adem Ljajic und vor allem wie man mit ihm in den letzten 3 Jahren umgesprungen ist, finde ich absolut nicht in Ordnung.

    Tamam, wir haben ein enges Budget, Ljajic verdient sehr viel, aber Ljajic ist auch ein fantastischer Fußballer, ohne Frage der talentierteste Spieler der Süper Lig, er steht einem Ghezzal in nichts nach. Anstatt dass unsere Leute diesen Talentierten Spieler zu fördern und das maximum aus ihn rausholen, versuchen die ihn um Geld einzusparen rauszuekeln.

    Das selbe hat man letzten Sommer auch mit Vida versucht, weil er so viel verdient. Dadurch dass wir im Kader keinen haben, der Vida auch nicht ansatzweise das Wasser reichen kann, hat man ihn behalten und wurde mit Pokal und Meisterschaft belohnt.

    Bei Ljajic ist das anders, jetzt haben wir Teixeira, also bekommt Ljajic einen Arschtritt. Unglaublich.

    • 19. August 2021 um 14:48

      Das verstehe ich auch nicht… Ist einfach nur traurig… In der 1. Saison war er so bockstark. Und jetzt wird der Junge einfach nur weg geekelt…
      Ich mein ich finde es ja gut und wichtig, dass wir sparen und dennoch gute Transfers machen, aber man kann sich auch zu Tode sparen… Wenn ich mir da teils Transfers von GS oder FB anschaue…
      Ja er verdient viel Geld, aber er ist halt auch dafür etwas jünger als Alex z.B… Muss man auch so sehen… Und soo viel weniger verdient er nun auch nicht… Einfach ein Trauerspiel…

  3. 18. August 2021 um 12:56 —

    Wenn der Fan von Galatasaray jetzt “belehrende” Kommentare über Besiktas und seinen Spieler schreibt, wundere ich mich doch sehr, dass er keine “belehrenden” Kommentare zu Marcao verfasst hat.

  4. galatasarayismylove
    17. August 2021 um 23:47 —

    Da sieht man auch nur bei unseren Türken! Man muss einen abgeschlossenen Vertrag respektieren, egal wie gut oder schlecht er sein soll. Stellt euch mal vor, euer Arbeitgeber könnte euch einfach nach Lust und Laune rausschmeißen…

Schreibe ein Kommentar