Besiktas

Besiktas-Profi Boateng: “Wir werden Meister”

Seit nunmehr 14 Tagen ist bei Besiktas fast jeden Tag auf dem offiziellen “Instagram-Account” ein neuer Livestream eines Spielers, Trainers oder Promis zu sehen. Bisher konnte man Atiba Hutchinson, Dolmetscher Halil Yazicioglu, Sergen Yalcin, Schauspieler Zafer Algöz, Rapper Eypio, Umut Nayir, die Kapitänin des Frauen-Teams Didem Karagenc, Ersin Destanoglu oder Vizepräsident Adnan Dalgakiran sehen. Am Freitag hatte dann Stürmer Güven Yalcin als Gast eine Liveschaltung. Nun war Kevin-Prince Boateng an der Reihe.

Boateng hat mit Besiktas noch viel vor

Und der 33-Jährige Offensivmann versprühte gewaltigen Optimismus: “Als Boateng und Besiktas gibt es noch viel zu tun für uns. Als ich in Frankfurt spielte, sagte ich, dass wir den Pokal gewinnen werden. Niemand hat daran geglaubt, doch wir haben ihn gewonnen. Und jetzt sage ich das: Wenn die Liga wieder beginnt, werden Boateng und Besiktas eine Menge leisten und wir werden Meister. Danach werden wir eine unglaubliche Siegesfeier veranstalten”, so der gebürtige Berliner.

Boateng nimmt Fußballer in die Pflicht: “Müssen Vorbilder sein”

Wie seine übrigen Teamkollegen verbringe der 15-malige Nationalspieler Ghanas die Zeit während der Corona-Pause zuhause in Italien. Den Fußball vermisse er bereits jetzt gehörig: “Es ist die Arbeit, der wir täglich nachgehen. Ich vermisse es, aufs Feld rauszugehen, bei den Fans zu sein und den Ball zu berühren. Davon getrennt zu sein, beeinflusst einen sehr. Wir Spieler müssen eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir sind berühmt und sind für die Gesellschaft damit auch ein Stück weit Vorbilder. Unser Beruf bringt uns einen gewissen Status. Darum müssen wir helfen, wo wir nur können und als Vorbilder fungieren”, erklärte die Leihgabe vom AC Florenz im Zuge der Corona-Krise. Der Angreifer forderte die Menschen auf zuhause zu bleiben und den Anweisungen der zuständigen Behörden Gehör zu schenken.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Vincent Janssen: "Ich konnte Fenerbahce nicht helfen"

Nächster Beitrag

Ertugrul Ersoy: "Le Havre war die bessere Entscheidung für meine Karriere"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion