Besiktas

Besiktas-Präsident Ahmet Nur Cebi: „Die Gesundheit geht vor“

Ahmet Nur Cebi besuchte am Donnerstag die UEFA Europa League-Begegnung zwischen Medipol Basaksehir und dem FC Kopenhagen. Nach der Partie äußerte sich der Klubboss zu der aktuellen Situation rund um die Coronavirus-Thematik und begrüßte die Entscheidung des Sportministeriums, die Partien der Süper Lig bis Ende April unter Ausschluss von Zuschauern durchzuführen. Derweil möchte der 61-Jährige mit einer Siegprämie für das Derby für einen zusätzlichen Motivationsschub sorgen.

„Die Gesundheit ist das Wichtigste“

Cebi nahm die Nachricht gelassen auf und vertraut auf die Entscheidungskompetenz des Sportministeriums. „Ich habe es soeben erst erfahren. Wenn es um unsere Gesundheit geht, ist der Rest zweitrangig. Wenn unsere Minister zu dieser Entscheidung gekommen sind, werden sie sich etwas dabei gedacht haben. Wir müssen uns an diese Regelungen halten und sie unterstützen. Kritik bringt uns in der aktuellen Situation überhaupt nichts. Wir müssen die Hygiene-Vorschriften beachten, um uns selbst zu schützen und niemanden zu gefährden.“

Siegprämie für das Derby gegen Galatasaray

Die Vorbereitungen auf das bevorstehende Derby bei Galatasaray halten derweil an. Neben einem gemeinsamen Frühstück mit der Mannschaft am Spieltag möchte Klubboss Cebi den Spielern eine Siegprämie in Höhe von 100.000 TL (ca. 14.000 Euro) versprechen. Dies soll für einen zusätzlichen Motivationsschub im Team von Trainer Sergen Yalcin sorgen. Für die „Schwarzen Adler“ wäre es der erste Auswärtssieg in einem Derby seit 2017. Zuletzt gelang dies am 22. Spieltag in der Saison 2106/17 durch einen Sieg bei Galatasaray.


 

Vorheriger Beitrag

1:0 - Medipol Basaksehir bezwingt auch den FC Kopenhagen

Nächster Beitrag

Galatasaray: "Die Liga sollte für einen Monat unterbrochen werden"

Mikail Uzun

Mikail Uzun

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar