Besiktas

Besiktas macht ernst: Vorstoß bei Kagawa

Besiktas zeigt, dass man Japan-Star Shinji Kagawa unbedingt auch kommende Saison im BJK-Kader sehen will. Wie GazeteFutbol bereits berichtete (mehr dazu hier), hat Besiktas-Präsident Fikret Orman das Interesse an einer weiteren Verpflichtung Kagawas zuvor bestätigt. Der 97-malige japanische Nationalspieler (31 Länderspieltore) erklärte derweil, dass Besiktas eine Option bleibt, jedoch nur, wenn der 30-Jährige kein gutes Angebot aus Spanien erhält. Der noch bis 2020 bei Borussia Dortmund unter Vertrag stehende Mittelfeldregisseur betonte zuletzt des Öfteren, dass es sein Traum sei, in der Primera Division zu spielen.

BJK-Interesse schmeichelt Kagawa – Japaner bittet um Bedenkzeit

Aus der „La Liga“ hätten bisher Real Betis Sevilla, Okay Yokuslu-Klub Celta Vigo sowie der FC Getafe Interesse am dribbelstarken Japaner bekundet, meldet “Sözcü”. Aber auch der Besiktas-Vorstand sei nicht untätig geblieben. Vereinsfunktionär Hüseyin Yücel sei eigens für Transfergespräche nach Japan gereist, um Kagawa im „Land der aufgehenden Sonne“ persönlich das Angebot von Besiktas vorzulegen. Dem Vernehmen nach bieten die „Schwarzen Adler“ der „Nippon-Ikone“ ein Jahresgehalt von 2,4 Millionen Euro. Kagawa selbst habe sehr positiv auf das gezeigte Interesse und die Bemühungen von Besiktas reagiert, hieß es. Dennoch bat der Japaner um etwas Bedenkzeit, um alle Angebote, insbesondere aus Spanien, mit seinem Manager gegeneinander abzuwägen. Danach wolle Kagawa der BJK-Vereinsführung seine Entscheidung mitteilen.

Die Medizinchecks bei Besiktas haben begonnen

Medizinchecks mit neuem Ärztestab-Leiter haben begonnen

Mit einem neuen Leiter des Ärztestabs haben indes die Medizinchecks beim 15-maligen türkischen Meister begonnen. Jung-Torhüter Ersin Destanoglu, Sedat Sahintürk (Leihende) sowie Innenverteidiger Alpay Celebi absolvierten unter der Aufsicht von Dr. Murat Cevik, der Dr. Sarper Cetinkaya als Leiter des Ärzteteams abgelöst hat, die obligatorischen Medizinchecks vor dem Beginn der Saisonvorbereitung. Dabei wurden orthopädische Untersuchungen vorgenommen, gefolgt von Tests im Hals-, Nasen-, Ohren- sowie Augenbereich. Auch chirurgischen und kardiologischen Diagnostikverfahren wurden die Spieler unterzogen. Zum Abschluss seien die üblichen Gesundheits-, Leber- sowie radiologischen Kontrollen vorgenommen worden. In den kommenden Tagen sollen alle Spieler der Reihe nach die Gesundheitschecks absolvieren.

Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Präsident Cengiz verspricht weitere Transfers!

Nächster Beitrag

Trabzonspor-Boss Agaoglu: "Haben alle UEFA-Kriterien erfüllt!"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    30. Juni 2019 um 14:52 —

    unnötig. wir haben so viele löcher im team und kein geld diese zu füllen. und dann will man einen zweiten OM für die bank holen?

  2. Avatar
    30. Juni 2019 um 12:44 —

    Würde mich sehr freuen wenn er zu uns wechseln würde bei uns hätte er Champions League, sein Buddy nagatomo und durch die Verletzung von akbaba wird er genug Einsatzzeiten bekommen zudem wird denke ich mal auch belhanda bald wechseln. Er wäre zu einem kleinen Preis verfügbar da Dortmund momentan den größten Kader der Bundesliga hat mit 40 Spielern die wollen da unbedingt ausmisten und das wäre für uns super hoffe wir sind auch an ihm dran.
    Ansonsten wäre er natürlich für Beşiktaş ein super Transfer

Schreibe ein Kommentar