BesiktasFenerbahce

Besiktas gewinnt Derby gegen Fenerbahce mit 2:0!

Am vorletzten Spieltag der Süper Lig gewann Besiktas das Derby im heimischen Vodafone-Park gegen Fenerbahce mit 2:0 und wahrt somit weiterhin die Chance auf den dritten Tabellenplatz, der am Ende den Weg in die UEFA Champions League-Quali ebnen könnte. Während Fenerbahce die zahlreichen Chancen in der ersten Halbzeit nicht ausnutzte, machte es Besiktas besser und gewann am Ende verdient mit 2:0 gegen den Stadtrivalen, der ab der 25. Minute zu zehnt auf dem Platz stand. Am letzten Spieltag geht es für die Schwarz-Weißen zu Genclerbirligi in die Hauptstadt Ankara. Die Gelb-Marineblauen empfangen Caykur Rizespor.

Trotz Unterzahl: Fenerbahce dominiert die erste Halbzeit

In der ersten Hälfte kamen die Gäste aus dem asiatischen Teil Istanbuls zwischenzeitlich zu 75 Prozent Ballbesitz. Auch die besseren Chancen hatte die Truppe von Tahir Karapinar. Zunächst musste Gökhan Gönül auf der Linie klären, ehe Keeper Ersin Destanoglu zwei gute Schüsse von Vedat Muriqi beziehungsweise Emre Belözoglu überragend parierte. Doch dann der Schock für die Gelb-Marineblauen in der 25. Minute. Nach Begutachtung durch den VAR wurde Vedat Muriqi aufgrund eines Fouls an Domagoj Vida vom Platz gestellt. Trotz Unterzahl gelang es Besiktas nicht die Oberhand zu erlangen. Stattdessen waren es Hasan Ali Kaldirim und Emre Belözoglu, die an Destanoglu scheiterten. Lediglich ein Kopfball von Vida mit dem Hinterkopf sorgte für ein wenig Gefahr seitens der Schwarz-Weißen in Halbzeit eins.

Besiktas wie ausgewechselt

Nach dem Seitenwechsel kamen die Schützlinge von Sergen Yalcin wie ausgewechselt aus der Kabine. Sie attackierten die dezimierte Truppe der “Kanarienvögel” in deren Hälfte und versuchten ihr Aufbauspiel zu zerstören. Und das mit Erfolg. Jeremain Lens flankte in der 63. Minute in den Strafraum, wo Tyler Boyd den Ball nicht ganz traf, aber mit Vida einen Abnehmer in der Mitte fand, der wiederum im Eins-gegen-Eins mit Altay Bayindir cool blieb. Nach dem 1:0 hörten die “Schwarzen Adler” nicht auf den Weg nach vorne zu suchen und erhöhten auf 2:0. Bei einem Eckball von Caner Erkin löste sich Gökhan Gönül am kurzen Pfosten gekonnt von Kaldirim und ließ Torwart Bayindir keine Chance. Im restlichen Spielverlauf kamen beide Teams noch zu weiteren Chancen, die sie allerdings nicht verwerten konnten.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Besiktas: Destanoglu – Erkin, Roco, Vida, Gönül – Elneny, Boyd (85. Yalcin), Boateng (59. Diaby), Hutchinson, Lens (68. Uysal) – Yilmaz

Fenerbahce: Bayindir – Kaldirim, Falette, Aziz, Dirar – Belözoglu (67. Rodrigues), Kadioglu, Cigerci (89. Beyaz), Tufan (72. Jailson), Türüc – Muriqi

Tore: 1:0 Vida (63.), 2:0 Gönül (70.)

Gelbe Karten: Lens, Gönül, Erkin (Besiktas) – Falette, Türüc, Cigerci, Jailson (Fenerbahce)

Rote Karte: Muriqi (25./Fenerbahce)

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

4:3 - Konyaspor bleibt erstklassig, Trabzonspor verliert erneut nach Führung

Nächster Beitrag

Happy End: Medipol Basaksehir ist türkischer Meister!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

2 Kommentare

  1. Avatar
    20. Juli 2020 um 10:08 —

    Arme Fenerbahce Fans! Als ob es nicht schlimm genug wäre, dass man die CL nur aus dem Fernsehen kennt. Ihr Klub wird von Jahr zu Jahr sogar in der türkischen Liga immer bedeutungsloser….

    Ich denke aber Volkan Demirel und Emre Belezoglu werden den Klub auf Vordermann bringen.

    • Avatar
      20. Juli 2020 um 10:26

      Ihr Klub? Dachte du wärst auch einer von ihnen 😉 Das hat mich jetzt aber sowas von überrascht…

Schreibe ein Kommentar