Besiktas

Besiktas-Fans und Orhan Ak – A Never Ending Love-Story!

Seit dem Amtsantritt von Abdullah Avci gibt es Probleme zwischen dem Vorstand und den Besiktas-Fans. Grund dafür ist aber nicht Neu-Coach Avci, sondern sein Assistent Orhan Ak. 2015 gab es zwischen Fenerbahce-Profi Emre Belözoglu und den Anhängern der Schwarz-Weißen einen heftigen Streit auf dem Pier einer Fähre. Ak war mit Belözoglu zusammen dort und soll den Meldungen zufolge den Fans eine Waffe vor die Nase gehalten haben. Auch seine Galatasaray-Vergangenheit und politische Aktivitäten sollen ein Grund für diese harsche Kritik seitens der Anhänger sein. Im Testspiel gegen SD Eibar am vergangenen Samstag im Trainingslager in Österreich artete es dann richtig aus. Von Spielbeginn an wurde der 39-jährige Co-Trainer verbal in die Zange genommen. Mit dem Schlusspfiff wagten es sogar 15 Fans den früheren Abwehrspieler anzugreifen. Präsident Fikret Orman ist über die aktuelle Situation alles andere als zufrieden. Diesbezüglich soll der 51-jährige Geschäftsmann eine Krisensitzung einberufen haben.

Ak entschuldigt sich bei den Fans!

In den Medien wurde auch über einen Rücktritt des in Sakarya geborenen Ex-Fußballers spekuliert. Nun äußerte sich der dreimalige Nationalspieler über die offizielle Website des Vereins zu dem Vorfall und entschuldigte sich zugleich: „Damals habe ich zum Wohlergehen meines Freundes eine nonverbale Reaktion gezeigt. Ich würde egal wer neben mir ist, falls er auf irgendeine Art und Weise angegriffen wird, dasselbe tun, um ihn zu beschützen. Jedes mal denke ich mir aber, dass ich besonnener hätte handeln können, um das Ganze nicht ausarten zu lassen. Es wäre möglich gewesen, das Geschehene zu verhindern. Aus diesem Grund entschuldige ich mich für den Vorfall bei den Besiktas-Fans.“

Ak fügte hinzu: „Am meisten hat mich traurig gemacht, dass es den Besiktas-Fans falsch aufgezeigt wird. Es hat nichts damit zu tun gehabt, dass diese Menschen Besiktas-Unterstützer sind. Ich habe lediglich meinen Freund beschützen wollen.“ Zuletzt erklärte der Übungsleiter: „Besiktas hat es mir ermöglicht ein Teil eines fabelhaften Trainerstabs zu sein, der eine unglaublich talentierte Mannschaft vor sich hat. Ich möchte das Vertrauen dieses großen Vereins zurückzahlen und werde alles tun, um die verdiente Meisterschaft zu gewinnen. Hierfür brauche ich eure Unterstützung, damit die Stimmung innerhalb des Teams positiv bleibt. Ich glaube fest daran, dass ihr diese friedvolle Geste meinerseits nicht zurückweisen werdet.“

Vorheriger Beitrag

Testspiele: Wieder Remis für Besiktas und Trabzonspor

Nächster Beitrag

Saison 2010/2011: CAS lehnt Trabzonspor-Antrag ab

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

3 Kommentare

  1. Avatar
    30. Juli 2019 um 13:58 —

    “politische Aktivitäten”

    Von welchen Aktivitäten wird gesprochen? Wie ist er denn politisch negativ aufgefallen?

    • Avatar
      30. Juli 2019 um 14:28 —

      @suepermario41

      Er ist ein FETÖcü so wie du

      • Avatar
        30. Juli 2019 um 15:01 —

        @ Toraman

        Ich übe keinerlei politische Aktivitäten aus.

        Aber ich habe große Sympathien für BJK! Alpay, Sergen, Pascal, Talisca, Sevkat Yerimdar… richtige Legenden.

        Spätestens nach den Siegen gegen Leipzig und die Dimitris aus Piräus habe ich sie ganz in mein Herz geschlossen.

Schreibe ein Kommentar