Besiktas

Besiktas erzielt Einigung mit Elayis Tavsan


Nachdem endlich die Vertragsverlängerung mit Chefcoach Sergen Yalcin unterzeichnet wurde, fokussieren sich die Schwarz-Weißen nun auf Transfers. Dabei ist die Verpflichtung vom 20-jährigen Elayis Tavsan so gut wie in trockenen Tüchern. Der agile Flügelspieler von NEC Nijmegen besitzt neben dem niederländischen Pass auch die türkische Staatsbürgerschaft. Im Raum stehe eine Ablöse von 1,5 Millionen Euro, die die Schwarz-Weißen zeitnah an Nijmegen überweisen werden. So richtig blühte der Linksfuß, der auf der rechten- und linken Außenbahn eingesetzt werden kann, in der vergangenen Saison auf. In 39 Pflichtspielen für NEC erzielte Tavsan elf Treffer und legte parallel dazu acht weitere Tore vor. Sein jetziger Arbeitgeber NEC Nijmegen verpflichtete ihn zu Beginn der vergangenen Saison für 200.000 Euro von Sparta Rotterdam. Der 1,83-große Offensivakteur lief jeweils für die U16, U17, U18 und U19 der niederländischen Nationalmannschaft auf.

Spielt Elayis Tavsan bald für die Türkei?

Elayis Tavsan kam im April 2001 in Rotterdam auf die Welt. Sein Vater kommt aus Surinam, seine Mutter ist Türkin. Er wurde in der Talentschmiede von Sparta Rotterdam ausgebildet. Deshalb arbeitet Besiktas-Präsident Ahmet Nur Cebi aktuell mit dem türkischen Fußballverband TFF proaktiv daran, dass Tavsan bald für die Türkei aufläuft. Sein Marktwert beziffert sich auf “transfermarkt.de” auf 450.000 Euro. Zuletzt verkündete Vizepräsident und Vorstandsmitglied Emre Kocadag, dass man sechs Transfers tätigen werde. “Entsprechend der Berichte unseres Cheftrainers haben wir uns auf diese Zahl verständigt. Aktuell gibt es auf unserer Wunschliste zahlreiche Spieler, die noch an der EURO 2020 teilnehmen. Somit müssen wir auf das Turnierende warten”, so Kocadag. Seinen Transferreport habe Yalcin zum Ende der vergangenen Saison direkt nach dem Galatasaray-Spiel zur Verfügung gestellt.

Startschuss für Vertragsverlängerungen gegeben

Zudem warten auf den Besiktas-Vorstand neben den eigentlichen Transfers auch umfangreiche To-Do’s bezüglich auslaufender Verträge. Die Arbeitspapiere von Utku Yuvakuran, Atiba Hutchinson, Gökhan Töre, Valentin Rosier, Bernard Mensah, Rachid Ghezzal, Cenk Tosun und Francisco Montero sind ausgelaufen. Demzufolge werde man nach den ersten Meetings und den darauffolgenden Entscheidungen von Yalcin den einen oder anderen Spieler um jeden Preis auch für die kommende Saison im Kader halten.


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Vorheriger Beitrag

Aziz Yildirim-Bombardement: "Fenerbahce ist ein Anadolu-Team geworden!"

Nächster Beitrag

Neue Trikots: Trabzonspor mit Vorstellungsvideo

2 Kommentare

  1. 26. Juni 2021 um 2:44 —

    Transfers im Ideal Fall:

    1. Rosier
    2. Ghezzal
    3. Elneny oder Fernando Lucas Martins
    4. Abdülkerim Bardakci oder Steven Caulker
    5. Alex Teixeira
    6. Alexander Sörloth oder Diego Costa (von dem ich nicht sooo überzeugt bin)

    So wie es aussieht, wird Fabrice N’Sakala in die Ligue 1 oder Belgien verkauft, da bräuchte wir noch einen Ausländischen Linksverteidiger.

    • 26. Juni 2021 um 11:51

      Rossier gebe ich dir vollkommen recht hat Priorität Nummer 1. Ghezzal denke ich nicht das wir ihn bekommen. Und beim Linksverteidiger bin ich nicht deiner Meinung wir haben ridvan Sergen sollte anfangen auf ihn zu setzten. Und vielleicht einen Jugendspieler hochziehen und vielleicht einen günstigen lv leihen als Backup für ridvan.

Schreibe ein Kommentar