Süper Lig

Basaksehir-Boss Gümüsdag über Kahveci-Transfer: „Werden mit Fenerbahce sprechen“


Nach der 1:2-Niederlage im Supercup-Finale gegen Trabzonspor sprach Medipol Basaksehir-Präsident Göksel Gümüsdag mit der Presse. Unter anderem äußerte sich der 48-jährige Klubchef über Mittelfeldspieler Irfan Can Kahveci, der sowohl von Galatasaray als auch von Fenerbahce umworben wird. Für den es aber auch Angebote aus dem Ausland geben soll.

Klubchef bestätigt Gespräche mit Galatasaray und kommendes Treffen mit Fenerbahce

Mit dem türkischen Rekordmeister gab es bereits Verhandlungen und auch mit dem Klub aus Kadiköy werde es Gespräche geben, bestätigte der Vereinsboss der „Eulen“: „Das Thema Irfan Can Kahveci beschäftigt die Medien gehörig. Derzeit gibt es für ihn ein Angebot aus dem Ausland. Die Gespräche halten an. Mustafa Cengiz und Abdurrahim Albayrak haben uns besucht und wir haben gesprochen. Auch sie haben ihre Offerte an uns weitergeleitet. Fenerbahce bat uns um ein offizielles Treffen. Ihnen werden wir heute einen Termin nennen und dann alles besprechen. Wir müssen alles bis zum 1. Februar besprochen haben.“

Wie genau ein möglicher Wechsel aussehen könnte und ob der Deal einen Spielertausch beinhalten wird, kommentierte Gümüsdag wie folgt: „Ich will hier keine Zahlen nennen. Wir hatten ein Treffen mit Galatasaray. Jetzt werden wir mit Fenerbahce sprechen. Nach dem Meeting werden sie bestimmt alles der Presse mitteilen. Es gibt Angebote. Diese sind sowohl nur per Ablösesumme als auch mit einem Spielertausch ausgelegt. Es kann dazu kommen oder auch nicht“, so Gümüsdag.





Vorheriger Beitrag

Abdullah Avci mit erstem Titelgewinn: Trabzonspor holt den Supercup!

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Süper Lig-Transferticker: Kasimpasa holt Tosic - Bewegung bei Topklubs

1 Kommentar

  1. 28. Januar 2021 um 10:20

    Ich würde Abstand nehmen von dem Transfer. Das was der Präsident versucht ist ganz klar den Preis in die Höhe treiben, genauso wie Fenerbahce. Fener wird den Spieler nicht holen, die wollen den Preis nur hochtreiben, und wenn die Gala überbieten und den tatsächlich holen wollen, dann sollen sie ihn holen.