Türkischer Fußball

Heiß begehrter Orkun Kökcü: „Ich werde für immer Türke bleiben!“

Nach dem FC Arsenal, dem FC Chelsea und dem FC Sevilla soll nun ein weiterer Top-Klub die Fühler nach Orkun Kökcü von Feyenoord Rotterdam ausgestreckt haben. Der türkische U21-Nationalspieler besitzt bei den Niederländern noch einen Vertrag bis 2023. Doch das sei für die Katalanen kein Problem, wie die Zeitung “Mundo Deportivo” berichtet. Während die “Gunners”, die das Ausnahmetalent seit knapp zwei Jahren beobachten, bereit wären 26 Millionen Euro hinzublättern, sei der Tabellenführer der spanischen La Liga ready die von Feyenoord geforderte Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro zu zahlen. Wenn der Transfer zu den “Blaugrana” mit diesem Erlös über die Bühne gehen würde, wäre Kökcü der teuerste Abgang des 15-maligen Meisters. Der bisherige Rekordverkauf war Ex-Fenerbahce-Spieler Dirk Kuyt, der 2006 für 18 Millionen Euro an die Anfield Road zum FC Liverpool wechselte.

Kökcü konzentriert sich auf das Fußballspielen

Im Interview mit dem türkischen Staatsfernsehen “TRT Spor” sprach der 19-Jährige über seine Transferplanungen und ließ sich bezüglich seiner Zukunft wenig anmerken: „Ich habe während dieser Zeit meine Teamkollegen und die Trainingseinheiten sehr vermisst. Deshalb hoffe ich, dass so etwas nie wieder vorkommt. Zurzeit stehe ich bei Feyenoord unter Vertrag und bin stolz dieses Trikot tragen zu dürfen. Feyenoord ist ein sehr großer Klub und es ist ein unglaubliches Gefühl hier zu sein. Meine Zukunftspläne werden von meiner Familie und meinem Manager entschieden. Meine einzige Arbeit ist das Fußballspielen. Wir werden sehen, was auf mich zukommt.“

„Ich möchte für Besiktas spielen“

Auf die Frage bezüglich des Interesse des aktuellen Titelverteidigers der Süper Lig, Galatasaray, entgegnete der in Haarlem geborene Mittelfeldspieler mit den Worten: „Unsere ganze Familie besteht aus Besiktas-Anhängern. Ich möchte dementsprechend natürlich eines Tages bei Besiktas spielen. Wir werden sehen, was passiert. Galatasaray ist ebenfalls ein sehr großer Klub, aber es wäre schöner, wenn ich das schwarz-weiße Dress tragen dürfte.“

„Werde für immer Türke bleiben“

Trotz des starken Interesses des niederländischen Fußballverbandes als Kapitän der U19-Nationalmannschaft entschied sich Kökcü für die türkische Auswahl. Und das, obwohl er in einem Interview vor einem Jahr das Desinteresse des türkischen Fußballverbandes verriet und sich so eher zur niederländischen Auswahl hingezogen fühlte. „Ich bin Türke und habe mich für die türkische Nationalmannschaft entschieden. Über diese Entscheidung bin ich sehr glücklich. Ich habe zu keiner Zeit von der Türkei Unterstützung bekommen, aber habe diese Entscheidung auch nicht getroffen, um unterstützt zu werden. Ich werde mein Leben lang ein Türke bleiben.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

🇹🇷⚽️

Ein Beitrag geteilt von Orkun Kökcü (@orkunkokcu) am

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Ex-Präsident Muharrem Usta schenkt Trabzonspor über 38 Millionen TL

Nächster Beitrag

Fenerbahce: Nihat Özdemir legt Mitgliedschaft nieder - Klub aus Kadiköy fordert Rücktritt des TFF-Präsidenten

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar