Fenerbahce

Auktion: Fenerbahce verkauft Trikots für Rekordsumme


Knapp 80.000 Trikots hat Fenerbahce nach der Veröffentlichung der neuen Trikotsätze für die Saison 2020/21 bereits verkauft. Somit führen die Gelb-Marineblauen die Merchandising-Statistik unter der Süper Lig-Teams mit weitem Abstand an. Mit einer öffentlichen Auktion für die getragenen Trikots von Emre Belözoglu und Ömer Faruk Beyaz kreierte der Klub aus Kadiköy nun weitere TL-Millioneneinnahmen.

Die öffentliche Versteigerung der Trikots sowie der Kapitänsbinde, die Belözoglu während seines letzten Auftritts für Fenerbahce nach seiner Auswechslung Youngster Beyaz übergab, dauerte sieben Tage. Mit der Summe, die am Ende zusammenkam, hatten am Ende wohl die Wenigsten gerechnet. Für stolze 2,2 Millionen TL  (ca. 248.000 EUR) gingen die beiden Trikots mitsamt der Kapitänsbinde über den Auktionstisch. Begonnen hatte die Auktion mit dem Startbetrag in Höhe von 1.000 TL (ca. 112,00 EUR). Darüber hinaus wurde auch das Profidebüt-Trikot von Ömer Faruk Beyaz versteigert. Beginnend bei 300,00 TL (ca. 34,00 EUR), endete die Auktion bei 101.907 TL (ca. 11.400 EUR).

Zuletzt versteigerten die Gelb-Marineblauen die getragenen Trikots aus dem Spiel gegen Caykur Rizespor (2:1) am 1. Spieltag. HIER geht es zu den Auktionsergebnissen.


Vorheriger Beitrag

Fatih Terim vor Baku-Spiel: "Wollen bis zum Ende dabeibleiben!"

Nächster Beitrag

Europa League-Quali: Galatasaray gastiert in Baku

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    17. September 2020 um 11:55 —

    Ich würde es als absolut normal bezeichnen, daß der Verein mit den meisten türkischen Fussballmeisterschaften auch die meisten Trikots im Land verkauft, ich meine das ist doch in Deutschland und Italien nicht anders oder?

    Übrigens habe ich hier der gelbroten Anhängerschaft zu Liebe unter diesem Artikel nichts über die böse gelbblaue Zahl 28 geschrieben, ich denke das ich mich hier trotzdem klar und deutlich ausgedrückt habe oder? 😜

Schreibe ein Kommentar