Trabzonspor

AS Rom: Ein detaillierter Blick auf den Gegner von Trabzonspor


In der Playoff-Runde der UEFA Europa Conference League bekommt es Trabzonspor mit der AS Rom zu tun. Das Hinspiel findet am 19. August 2021 um 19:30 Uhr in Trabzon statt. Das Rückspiel wird eine Woche später in der italienischen Hauptstadt ausgetragen. Mit dem Team von Neu-Coach Jose Mourinho haben die Bordeauxrot-Blauen zweifelsohne eine Mammutaufgabe zu bewältigen. Die AS Rom beendete die vergangene Saison mit 61 Punkten auf einem enttäuschenden siebten Tabellenplatz und qualifizierte sich damit für die Conference League, in die sie ab der Playoff-Runde eingreifen.

Edin Dzeko geht – Tammy Abraham und Eldor Shomurodov kommen

Die Sommertransferphase verlief bei der „Giallorossi“ ziemlich heiß. „The Special One“ übernahm als Nachfolger seines Landsmannes Paulo Fonseca das Traineramt beim Hauptstadtklub. Neben den Abgängen von u.a. Justin Kluivert (Leihe zu OGC Nizza), Cengiz Ünder (Leihe zu Olympique Marseille) und Bruno Peres (Trabzonspor) wechselte Leistungsträger Dzeko ablösefrei zum Rivalen Inter Mailand. Der Bosnier trug seit 2016 das Trikot der Römer und steuerte in 260 Partien 119 Treffer und 55 Vorlagen bei. Neben Eldor Shomurodov vom FC Genua (17,5 Mio. Euro) stürmt zudem Tammy Abraham vom FC Chelsea (40 Mio. Euro) künftig für den Hauptstadtklub. Außerdem wurden Bryan Reynolds (RV, 20) vom FC Dallas, Roger Ibanez (IV, 22) von Atalanta Bergamo, Matias Vina (LV, 23) von Palmeiras sowie Torhüter Rui Patricio von den Wolves verpflichtet. Die Römer gehen mit einer größtenteils neu formierten Truppe und einem ambitionierten Trainer in die neue Saison. Der erste Pflichtspielgegner: Trabzonspor.

Wiedersehen mit Peres und Gervinho

Auf Seiten von Trabzonspor treffen Peres und Gervinho auf einige alte Bekannte. Erst in dieser Saison wechselte Peres von den Römern an die Schwarzmeerküste. Von der Saison 2013/14 bis 2015/16 trug Gervinho ebenfalls das Dress der Römer, bevor es im Anschluss nach China ging. Der 34-Jährige traf nach seiner Rückkehr in die Serie A mit Parma Calcio vier mal auf Rom, gewann eines dieser Duelle und erzielte sogar einen Treffer, ging jedoch drei Mal als Verlierer vom Platz. Mit Andreas Cornelius und Marek Hamsik hat Trabzonspor zwei weitere ehemalige Serie A-Kicker. Während Cornelius in vier Partien jeweils zwei Mal als Sieger und als Verlierer den Platz verließ, erzielte er zwei Tore und legte einen weiteren Treffer vor. In 21 Partien konnte Hamsik nicht nur sieben Mal gegen die Römer gewinnen, sondern auch fünf Treffer erzielen und sechs vorbereiten. Der einzige Spieler im Kader von Trabzonspor ohne Niederlage gegen die AS Rom ist Vitor Hugo (ein Sieg, zwei Remis). Der Brasilianer stand auch beim historischen 7:1-Sieg im Viertelfinale der Coppa Italia mit der AC Florenz auf dem Platz.

Testspielbilanz der AS Rom

Sechs Erfolge konnte Mourinho mit seinem neuen Klub in neun Saisonvorbereitungsspielen erkämpfen. Siege fuhr der Hauptstadtklub gegen das unterklassige Montecatini (10:0), Ternana Calcio (2:0), US Triestina (1:0), DVSC (5:2), Belenenses Porto (3:1) sowie gegen Raja Casablanca (5:0) ein. Gegen den FC Porto (1:1) und den FC Sevilla (0:0) gab es jeweils ein Remis. Gegen Betis Sevilla (2:5) setzte es die einzige Niederlage. Mourinho testete neben dem klassischen 4-4-2 auch das 4-2-3-1-System. Insgesamt tat sich der Serie A-Klub gegen qualitativ gleichwertige Gegner schwer und zeigte sich in der Defensive anfällig. Insbesondere nach Standardsituationen brannte das ein oder andere Mal der Baum bei der Giallorossi. Auf den EM 2020-Star Leonardo Spinazzola muss „The Special One“ weiterhin verletzungsbedingt verzichten.

Fazit zum Aufeinandertreffen

Trabzonspor hat neben zwei Begegnungen mit dem Molde FK in der dritten Runde der Conference League den ersten Spieltag in der Süper Lig hinter sich. Die Roma wird direkt aus der Saisonvorbereitung in die Partie gegen den Schwarzmeerklub gehen. Das Team von Trainer Abdullah Avci geht als klarer Underdog in diese Begegnung und wird womöglich dementsprechend agieren. Für eine realistische Chance muss Trabzonspor in mindestens 180 Minuten über sich hinauswachsen und spielerische sowie taktische Meisterleistungen liefern. Die Abwehrfehler wie gegen Molde FK oder phasenweise gegen Yeni Malatyaspor müssen dringend abgestellt werden. Unter normalen Umständen wird Mourinho mit seiner Roma in die Gruppenphase einziehen.





Vorheriger Beitrag

Türkisch-skandinavische Woche: Das sind die Gegner von Fenerbahce, Galatasaray und Sivasspor

Nächster Beitrag

Vor Spiel gegen Kopenhagen: Sivasspor-Coach Riza Calimbay fordert Tore!