Fenerbahce

Ali Koc nach Desaster-Saison: “Wir wollten zu viel verändern!”

Auch bei Fenerbahce stand am vergangenen Samstag die Finanz-Jahreshauptversammlung an. Das Vorhaben, in Anwesenheit der Mitglieder die Vereinssatzung zu ändern, konnte dabei allerdings nicht umgesetzt werden, denn: Nur 1.572 der benötigten 2.342 Mitglieder waren im Ülker-Stadion zu Beginn anwesend. Knapp 1.700 Mitglieder wurden es schließlich auf der Jahreshauptversammlung, bei der sich der Vorstand um Präsident Ali Koc viel Kritik anhören musste. Mehr als kritisch ist auch der aktuelle Schuldenstand der Gelb-Marineblauen. Demnach beträgt dieser Stand 31. Dezember 2018 erschreckende 3,52 Milliarden TL (ca. 530,75 Mio. EUR). Ende 2017 wurde der Schuldenstand noch mit 2,82 Milliarden TL (ca. 425,20 Mio. EUR) ausgewiesen. Begründet wurde der immer größer werdende Schuldenberg mit dem drastischen Verfall der türkischen Lira. Für das Jahr 2019 sehen die Prognosen hingegen etwas freundlicher aus. Erwartet werden Einnahmen in Höhe von 1,47 Milliarden TL (ca. 221,65 Mio. EUR). Demgegenüber stehen 1,59 Milliarden TL (ca. 239,74 Mio. EUR) an Ausgaben.

Auszüge aus der Rede von Fenerbahce-Präsident Ali Koc:

… über die Stimmung in der Süper Lig:

„Dieses Theater, diese Schauspielerei im Fußball ist sehr hässlich geworden. Wir werden ab und an damit konfrontiert, zu nett zu sein. Leider sind wir nicht in einer Welt des Fair Play gelandet. Nächste Saison werden wir eine ganz andere Haltung an den Tag legen. Je lauter du wirst, weinst und die anderen mit Schmutz bewirfst, desto eher bekommst du dein Recht zugesprochen. Dieses dreckige Spiel wird nicht ewig weitergehen. Auch wenn es noch etwas dauern wird.“

… über den Misserfolg in der abgelaufenen Saison:

„Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Es ist weder Comolli noch Cocu. Ich bin der Schuldige. Wir wollten Veränderungen. Es war dann etwas zu viel, wie wir am Ende zu spät bemerkt haben. Wir wollten zu viel verändern. Mein Vorstand und ich müssen uns dieser Kritik stellen. Ob es an den Transfers oder am fehlenden Teamgeist lag. Es gibt sehr viele Ursachen für den schlechten Saisonverlauf. Jetzt gilt es, noch mehr für den Erfolg zu arbeiten.“

… über die finanzielle Situation des Vereins:

„Die Gehälter der Fußballer sind aktuell zwei Monate im Verzug, die der Basketballer einen Monat. Doch das werden wir in den Griff bekommen. Manchmal gewinnt man, wenn man am Verlieren ist, manchmal verliert man, wenn man am Gewinnen ist. Viele von Euch wissen leider noch gar nicht, was Sache ist. Unsere Quellen sind jetzt allesamt erschöpft. Zum Glück hat uns „Fener Ol“ etwas durchatmen lassen. Hier haben wir in zwei Monaten 125-130 Millionen TL (ca. 19 Mio. EUR) eingenommen. Unser Ziel sind jedoch 400-450 Millionen TL (ca. 64 Mio. EUR). Nicht wir haben diese ganzen Schulden gemacht. Wir haben Einnahmen kreiert. Doch diese müssen sofort weiterfließen. Die beste Medizin ist die Teilnahme an der Champions League. Da müssen wir wieder hin.“

… über die Transferpolitik in diesem Sommer:

„Wir dürfen so viel ausgeben, wie wir einnehmen. Wir müssen uns auf Spieler konzentrieren, die ablösefrei sind oder ohne fixe Kaufoption ausgeliehen werden können. Viele Spieler warten aktuell auf die finalen Offerten unsererseits. Doch wir müssen auf die Entscheidung der UEFA warten. Ersun Yanal, sein Trainerstab und Damien Comolli haben ihre Hausaufgaben gemacht. Wir warten darauf, bis wir endlich den Knopf betätigen können. Bei Yasir Subasi von Ümraniyespor haben wir eine Rückkaufoption. Das hat der von Ihnen ungeliebte Comolli in den Vertrag verankern lassen. Wir werden sehen, was passiert.“

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor veröffentlicht Schuldenstand

Nächster Beitrag

Süper Lig-Transferticker: Diese Wechsel sind fix!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

17 Kommentare

  1. Avatar
    19. Juni 2019 um 16:13 —

    der größte fehler war der rausschmiss von aykut kocaman. aykut aus einem mittelmäßigen kader eine sehr starke mannschaft geformt. man hat die meisterschaft nur knapp verpasst, weil man zu beginn der saison viele punkte liegen gelassen hat, was völlig normal ist, da ein neuer trainer zeit braucht bis sein system sitzt. man hat die saison noch vor bjk und basaksehir abgeschlossen und die meisten tore der liga geschossen. ali koc hat den großen fehler, auf die hater von aykut zu hören und einen neuen trainer anzuheuern. hätte man mit aykut weitergemacht und den kader nur punktuell versärkt, bin ich mir sicher, dass man diese saison die meisterschaft gefeiert hätte. es hätte gereicht spieler wie volkan und neustädter mit 2 starken namen zu ersetzen.

    letztendlich steht fener mit dem rücken zur wand. ich glaube nicht dass ersun der richtige trainer ist und irgendwas reißen wird. der jugend scheint er ja auch kaum beachtung zu schenken, wobei dies die einzige für fb ist, aus der misere rauszukommen. nächste saison wird fb höchstens dritter werden, mehr ist nicht drin.

    • Avatar
      19. Juni 2019 um 22:16 —

      Absoluter Quatsch selten so ein Blödsinn gelesen. Fener hatte in den Jahren 2010,2011,2012,2013 den stärksten Kader. Dennoch wurden wir nur 1x Meister mit ihm, und das beim Manipulationsjahr.

      Abgesehen von der Saison 10/11 konnte Aykut keine Erfolge feiern.
      Sein Angsthase fussball kann er mit Konya spielen aber nicht mit Fener.
      Fener ist ein Verein, der immer auf der Hälfte des Gegners ist und 90 Minuten Druck ausübt. Naja war einmal so…

      Da finde ich sogar diesen Ersun Yanal besser als diesen Aykut.

      • Avatar
        20. Juni 2019 um 10:44 —

        damals war er noch ein trainer mit wenig erfahrung. er hat in den jahren als konya trainer sich definitiv weiterentwickelt. wurde in der liga dritter und gewann den türkischen pokal . dieses jahr hatte fener einen stärkeren kader auf dem papier, aber man sah was für ein unterschied ein anderer trainer gemacht hat.

  2. Avatar
    18. Juni 2019 um 22:19 —

    Der Baum brennt eher seid Jahren hinweg ohne Unterbrechung 😀

    Ich bin jedes Jahr optimistisch eingestellt und rede mir immer wieder ein das es ja nicht schlimmer werden kann als das Jahr zuvor…… Aber unser Verein zeigt uns von Jahr zu Jahr das es mehr als nur möglich ist.

    In diesem Jahr werde ich mal skeptisch an die Sache rangehen nach dem Motto es Kann nur schlimmer werden.

    Belehrt mich eines besseren!!!!!!!!

  3. Avatar
    18. Juni 2019 um 20:59 —

    Die erste Saison für Koc und Fener sind vorbei. Die Schonzeit ist für Koc jetzt vorbei und er muss endlich abliefern. Eine weitere Saison ohne Meisterschaft und Champions League verkraften die Fans nicht und schon gar nicht die Finanzen.
    Ein guter Schritt ist schon getan, Spieler wie Slimani, Ayew, Benzia, Valbuene, Soldado und Co sind weg und die Gehaltskosten können eingespart werden. Außer es werden wieder sinnlose Alibi-Spieler verpflichtet, dann war alles umsonst.

    Ich bleib dabei, Koc und Comolli müssen dieses Jahr zeigen das sie Ahnung von Fußball haben. Ansonsten brennt der Baum schon wieder.

    • Avatar
      18. Juni 2019 um 21:39 —

      Fener war das letzte Mal in der Saison 09/10 Champions League. Also knappe 10 Jahre her. Für ein Klub wie Fener mit so viel Potenzial ist das ein absolutes Desaster.

      Auch in der kommenden Saison wird Fener nicht Meister werden.
      Das weiß ich. Es fehlt einfach die Qualität und vor allem die Breite des Kaders. In Derbys hat Fener immer die Oberhand. Auch Gala ist für uns oder besser gesagt war für uns kein Gegner, Blick auf direkter Vergleich.
      Doch jetzt hätten wir beinah zu Hause gegen euch verloren. Und das wir ien Unentschieden rausgeholt haben, war eher Glück.

  4. Avatar
    18. Juni 2019 um 18:51 —

    Baris Alici hat gegen Benfica eins sehr gutes Spiel gezeigt.

    Ich erinnere dich daran, dass kein einziger Fenerbahce Spieler in dieser Saison gut gespielt hat, vielleicht bis auf Elmas.
    Alle haben enttäuschend gespielt.

    Wie also kann man gut spielen, wenn die restlichen 10 Spieler die wir haben totale Versager sind. Bei Malatyaspor kam Baris dennoch auf 14 Spiele.

    Es ist nicht leicht sich als 21 Jähriger gegen ein 31 Jährigen Michaël Pereira durchzusetzen. Dennoch hat sich Baris bewiesen.

    UND NUR ZUR INFO :

    MALATAYASPOR IST VOR FENERBAHCE IN DER TABELLE.

    Anders ausgedrückt, Malatayaspor ist somit besser als Fenerbahce.
    Baris ist also mit Malatyaspor besser als Fener.

    • Avatar
      18. Juni 2019 um 18:52 —

      Falsch gepostet, dieser Post ging an unserem User Lukas1907

      • Avatar
        19. Juni 2019 um 14:20 —

        Baris hat in der Rückrunde für Malatya 6 Ligaspiele gespielt nicht 14.
        In einer schlechten Mannschaft ist es sogar leichter zu überzeugen und von den anderen Spielern abzuheben.Ich meine Elmas hat es auch in der Rückrunde geschafft sich von den anderen Spielern abzuheben.

  5. Avatar
    18. Juni 2019 um 13:35 —

    Dachte die Fener Ol Kampagne ist für die Strafe der UEFA.
    Nun schreibt Koc, dass er ein wenig erleichtert ist und mehr Geld erwartet.
    Sollte das Geld nicht für die Strafen direkt weiterfließen?
    Anscheinend nicht.

    • Avatar
      18. Juni 2019 um 14:21 —

      Fenerbahce´s Bilanz für das Jahr weist ein Minus von ca. 94 Mio Euro auf.

      Doch wir dürfen nach den UEFA Auflagen nur Maximal 30 Mio Euro Minus aufweisen.

      Daher brauchen wir 64 Mio Euro.

      Es geht hier nur darum, dass auf dem Papier alles stimmt. Was Fener mit dem Geld macht oder was Ali Koc mit dem Geld macht ist mehr oder weniger irrelevant.

      Wir haben noch keine Geldstrafe von der UEFA erhalten. Also haben wir gegenüber dieser Organisation keine Schulden.

      Wir haben jetzt 19 Mio Euro von der Fener Ol Kampagne eingenommen, dass bedeutet auf den Büchern steht ein Plus von 19 Mio Euro.

      Somit müssen wir nur noch 45 Mio Euro auftreiben.

  6. Avatar
    17. Juni 2019 um 23:31 —

    Ein paar Zahlen :

    Der Schuldenstand von Fenerbahce zu beginn von Ali Koc´s Amtsführung betrug noch 621 Mio Euro. In TL und dem damaligen Kurs (5,6) waren es ca. 3,49 Mrd TL.

    Veröffentlicht wurde der Schuldenstand am 25.07.2018.
    Am 31.12.18 wurden 3,52 Mrd TL angegeben. Der Schuldenstand ist also weiterhin gewachsen. Der aktuelle Schuldenstand ist aber immer noch nicht bekannt. Nur die Umsätze für das Jahr 2019 und das ist mir nicht genug.

    Ali Koc, wenn die türkische Lira daran Schuld ist, was ja auch zum Teil stimmt, warum aber gibst du Volkan Demirel ein 1,5 mio Euro Vertrag und kein 1,5 Mio TL Vertrag ? Wenn der ach so gute Volkan ein richtiger Fenerli ist, dann würde er doch für 1,5 Mio TL bleiben.

    Du gibst dir selber die Schuld, da hast du auch verdammt nochmal Recht. Du wolltest viele Veränderungen und wir haben auch viele Veränderungen gebraucht, nur nicht solche wie das man in einer Saison 4x den Trainer wechselt.

    Letztendlich hast du nur negative Veränderungen gebracht anstand positive. Und sehr viel hat sich auch nicht Verändert.

    Du wolltest auf die Jugend Wert legen ? Davon habe ich aber nichts gemerkt und gesehen.

    Ihr kauft Baris Alici für 1,5 Mio Euro, jetzt wollt Ihr den 21 Jährigen loswerden und gegen Deniz Türüc(26) von Kayserispor eintauschen PLUS 3,5 Mio Euro Ablöse.

    Dieser Junge hat nicht Mal eine Chance bekommen. Was stimmt mit euch nicht ?

    Sen Kafayi yedin mi kardesim ?

    Diesen Comolli brauchst du auch nicht gut reden. Du hast mit ihm außerhalb des Fußballs andere Geschäfte, kannst du auch haben, nur bringt dieser Junge nix und er taugt auch nicht als Sportdirektor.

    Wenn wir finanzielle Schwierigkeiten haben, dann musst du dich auch danach richten. Das erwarte ich. Das bedeutet wir müssen die Finger von Ü30 Transfers lassen, da diese Spieler absolute Geldsauger sind und müssen mehr Jugendspieler verpflichten und einsetzen, da diese nur ein Bruchteil davon verdienen was Beispielsweise ein 34 Jähriger Kolarov oder Ben Arfa verdient.

    Für das Angebotene Gehalt für Kolarov, kannst du 5-7 gute Jugendspieler für 1 Jahr unterhalten.

    Und jetzt stell dir Mal vor nur 1x von den schlägt ein.

    Die Süperlig ist so dermaßen schwach, dass du praktisch mit Jugendspielern auflaufen könntest und es trotzdem zur Meisterschaft schaffst. Dafür aber brauchst du ein richtig guten Trainer und die richtigen Spieler.

    Ein Berke Özer Beispielsweise und dafür lege ich meine Hand ins Feuer, würde nicht mehr Bälle durchlassen als ein Volkan Demirel.

    • Avatar
      18. Juni 2019 um 15:51 —

      Ich verstehe nicht was viele Leute in Baris Alici sehen.Gestern hast du Fener kritisiert,weil sie einen 21 Jährigen geholt,der seinen Durchbruch nicht geschafft hat.Nur mal so zur Info,Baris wird nächste Woche 22.Hat es nicht mal geschafft sich bei Malatya durchzusetzen.Nur weil jemand jung ist,muss man nicht krampfhaft an jemanden festhalten.3.5 Mio plus Baris für Deniz Türüc wäre ein klasse Transfer.Wie du schon sagst,der Kerl ist 26 und ein Spieler der Fener auf Anhieb weiterhelfen kann.

      Für euch ist es immer leicht.Die einzige Möglichkeit,die Schulden abzubauen ist die CL.Und um in die zu kommen,musst du Meister werden. Das wirst du aber nicht,wenn du ein Altersdurschnitt von einer Ajugend hast.Den Weg,den Fener momentan geht,ist die Richtige.Ein Mix von jungen Spielern wie Allahyar und erfahrenen Spielern wie Kolarov.

      Der einzige Punkt,die ich mit dir Konform gehe,ist die Vertragsverlängerung von Volkan.

      • Avatar
        18. Juni 2019 um 16:41 —

        Du hast Keinerlei Ahnung.

        Wer sagt das Deniz Türüc Fenerbahce weiterhelfen kann, geschweige denn, dass er sich überhaupt gegen Victor Moses der auf der selben Position spielt sich durchsetzen kann ?

        Du kannst nicht einmal einen Deniz Türüc und hast Ihn bestimmt nicht einmal spielen sehen. Selbst bei Kayserispor hat Deniz Türüc nicht jedes Spiel gespielt. Er kam auf 25 Einsätze von 34 und ist dort kein unverzichtbarer Spieler. Ledeglich 8 Scorepunkte kann er aufweisen.

        Wir haben Baris Alici erst vor 11 Monaten gekauft und haben für diesen Transfer 1,5 Mio Euro ausgegeben. Bevor man jetzt nochmal weitere 3,5 Mio Euro aus dem Fenster für ein Deniz Türüc wirft, sollte man mit dem 21 Jährigem weitermachen.

        Zudem erinnere ich dich noch mal daran, wir können nur das ausgeben was wir auch einnahmen. Fenerbahce ist nicht im Stande jetzt 3,5 Mio Euro Ablöse für ein Spieler auszugeben und oben drauf für ein Deniz Türüc.

        Verdienen würde er auch nochmal mehr als Baris Alici. Und niemand weiß ob er einschlägt.

        Letztendlich haben wir von einem Deniz Türüc mehr Schaden als Nutzen.

        Würde man ohne Ablöse einen Baris Alici gegen ein Deniz Türüc eintauschen, dann wäre das eine Überlegung wert. Aber nicht so.

        • Avatar
          18. Juni 2019 um 17:18 —

          Nur weil er als Rechter Mittelfeldspieler gelistet ist,heißt es nicht das er keine andere Position spielen kann.Er ist sowohl links als auch zentral einsetzbar.Diese Saison hat er nur 25 von 34 Spielen gespielt,weil er 8 Spiele lang wegen einer innenbandzerrung ausfiel und 1 Spiel gelb gesperrt war.Sprich in jedem Spiel in dem er einsatzbereit war,hat er auch gespielt.Deniz Türüc ist mit 26 noch relativ jung,kennt die Liga und hat in den letzten 3 Saisons in 96 Spielen 46 Scorern.Er würde Fener weiterhelfen im Gegensatz zu Baris.Er hat in der Hinrunde bei uns gespielt und hat unterdurschnittlich gespielt,in der Rückrunde sich nicht mal bei Malatya durchgesetzt.

          • Avatar
            18. Juni 2019 um 18:51

            Baris Alici hat gegen Benfica eins sehr gutes Spiel gezeigt.

            Ich erinnere dich daran, dass kein einziger Fenerbahce Spieler in dieser Saison gut gespielt hat, vielleicht bis auf Elmas.
            Alle haben enttäuschend gespielt.

            Wie also kann man gut spielen, wenn die restlichen 10 Spieler die wir haben totale Versager sind. Bei Malatyaspor kam Baris dennoch auf 14 Spiele.

            Es ist nicht leicht sich als 21 Jähriger gegen ein 31 Jährigen Michaël Pereira durchzusetzen. Dennoch hat sich Baris bewiesen.

            UND NUR ZUR INFO :

            MALATAYASPOR IST VOR FENERBAHCE IN DER TABELLE.

            Anders ausgedrückt, Malatayaspor ist somit besser als Fenerbahce.
            Baris ist also mit Malatyaspor besser als Fener.

  7. Avatar
    17. Juni 2019 um 22:02 —

    Bin froh das Ali Koc zugibt das er ebenfalls großen Mist gebaut hat, das ist schonmal gut. Es ist seine erste Saison als Präsident und sei ihm verziehen.

    Okey, Kein Geld mehr für Gehälter? Gut, alle deren Verträge auslaufen ciao, und dann nach vorne schauen. Es kann nur besser werden dann.

Schreibe ein Kommentar