Fenerbahce

Ali Koc: „Müssten sieben bis acht Punkte mehr haben!“

Am Sonntagabend (15. Dezember, 14:30 Uhr MEZ) trifft Fenerbahce auf den aktuellen Tabellenführer Demir Grup Sivasspor. Nachdem Vereinspräsident Ali Koc mit einigen anderen Vorstandsmitgliedern das Mannschaftstraining verfolgte, führte er anschließend ein kurzes Interview mit dem vereinseigenen Sender „FBTV“. Der 52-Jährige bewertete unter anderem das kommende Auswärtsspiel in Sivas und äußerte sich zu einer möglichen finanziellen Umschuldung des Klubs aus Kadiköy bei den Banken.

Ali Koc: „Müssten sieben bis acht Punkte mehr haben“

Fenerbahce-Boss Koc erwarte ein schwieriges Spiel in Sivas, glaubt aber dennoch an einen Erfolg der Gelb-Marineblauen: „Wir freuen uns jedes Mal erneut auf ein Auswärtsspiel gegen Sivasspor. Es ist einer der Orte, an dem wir uns wie in unserem heimischen Kadiköy fühlen. Doch diese Woche wird es viel härter als üblich. Sivasspor spielt einen sehr guten Fußball und sie haben ein starkes Team. Ich glaube jedoch an einen Sieg. Es wird ein kritisches Spiel für uns. Wir spielen sehr gut und müssen es nur schaffen, diese Leistung konstant zu halten. Durch eigene Fehler und Fehler der Schiedsrichter liegen wir unter dem, wo wir eigentlich stehen sollten. Wir müssten jetzt sieben bis acht Punkte mehr haben. Sowas kommt im Fußball vor. Hoffentlich führen wir mit dauerhaft steigender Leistungen unseren Weg fort.“

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Financial Fairplay allein reicht nicht aus

Vor kurzer Zeit gab der türkische Fußballbund bekannt, dass das gesetzte Limit der Ausgaben aller Süper Lig-Klubs nun bis zu 40 Prozent überschritten werden darf. Dieser Wert lag zuvor bei 30 Prozent. Koc hält sich diesbezüglich noch zurück: „Aktuell habe ich gar keine Meinung dazu. Das Treffen mit dem TFF steht uns noch bevor. Danach wird es auch von uns eine Stellungnahme geben. Jedoch sollte man auf den Ursprung dieser Geschichte schauen. Anders als in allen anderen Ländern, hat das Financial Fairplay in der Türkei seinen Zweck nicht erfüllt. Deshalb haben wir unser eigenes Fairplay-System eingeführt. Hierbei ist es allerdings wichtig, dass die Limits richtig gesetzt werden. Man darf nicht vergessen, dass wir die Ersten waren, die die finanziellen Probleme der türkischen Klubs öffentlich angesprochen haben. Dieses System ist nur ein Punkt von mehreren, worum man sich in der Türkei kümmern muss. Wir bilden keine Spieler aus und sind die, die am wenigsten in die Jugend investieren. Wir haben auch die ältesten Ausländer. Vielleicht stehen uns bald Zeiten bevor, an denen die Anzahl der Ausländer, der Inländer und wie viele von ihnen aus der eigenen Jugend stammen müssen, bestimmt werden.“

Keine Einigung mit Banken

Koc erwähnte erneut, dass man immer noch keine Einigung bezüglich einer Umschuldung mit den Banken erzielt habe. Des Weiteren bemängelte er, dass dieses Thema zuletzt für politische Diskussionen sorgte: „Wie zuvor bereits erwähnt, konnten wir uns mit den Banken bezüglich einer Umschuldung noch nicht einigen. Ich kann den Staat verstehen, denn sie wollen alle gleich behandeln. Doch ihr Angebot deckt unsere Schulden bei weitem nicht ab. Genauso wie ein Erwachsener nicht die Kleidung eines Kindes tragen kann, können wir uns nicht unter diesen Bedingungen zufrieden geben. Ich bin mir auch nicht sicher, inwiefern die Schulden der Klubs abgedeckt wurden, die einer Umschuldung bereits zugestimmt haben. Dies werden wir mit der Zeit dann sehen. Ich bin ebenfalls Vorstandsvorsitzender einer Bank. Umschuldungen sind völlig normal anzusehen, auch bei Fußballvereinen sollte dies der Fall sein. Es ist sehr traurig zu sehen, dass dies nun auch zum politischen Thema wurde. Das Geld eines Bauern würde man stattdessen einem Fußballer geben. Ein sehr unschöner Vergleich. Die Fußballbranche ist ein Sektor, wie jeder andere auch und sollte nicht anders behandelt werden.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

Merih Demiral unter Beobachtung des AC Mailand

Nächster Beitrag

0:2 in Basel - Trabzonspor beendet Europa League sieglos

Ozan Sahin

Ozan Sahin

5 Kommentare

  1. Avatar
    13. Dezember 2019 um 18:24

    Ali Koc : “Müssten sieben bis acht Punkte mehr haben”!

    yapma ya ?

  2. Avatar
    13. Dezember 2019 um 7:49

    Erst im Nachhinein bemerkt solche Fehler. Ich hoffe Koc kann nochmal was unternehmen damit wir wenigstens unter denn ersten drei sind. Ich glaube momentan ist die Wahrscheinlichkeit für Terim sein Abgang höher, als Yanals. Yanal kann uns ja zum Glück in Europa momentan nicht blamieren. Ich hoffe wir können uns richtig verstärken und man zahlt auch die Ablöse von Ferdi. Sonst drohen uns straffen von der UEFA

  3. Avatar
    12. Dezember 2019 um 18:04

    2,2 Punkte x 14 Spiele = 30,8 Punkte, wieviel Punkte haben wir aktuell auf dem Konto 25? Somit kann Ali Koc rechnen!

    Da auch wir FB Anhänger alle rechnen können, bedeutet dass, das wir mit Ersun Yanal nicht mehr auf Meisterschaftskurs sind oder Hr. Koc?

    Die Frage die sich jetzt stellt ist folgende…..

    Was machen sie dagegen Hr. Koc, werden sie ihn gleich nach den weiteren Punktverlusten gegen Sivasspor feuern oder hauen sie ihn spätestens zur Winterpause raus, so oder so ist hier eine Personalentscheidung ihrerseits unumgänglich und je länger sie mit dieser Entscheidung warten, desto mehr Punkte werden wir noch mit Ersun Yanal auf der FB Trainerbank verlieren.

    • Avatar
      13. Dezember 2019 um 18:36

      Hast Recht.

      Ich glaube auch nicht daran das Ersun Yanal jetzt von Spiel zu Spiel 3 Punkte mitnehmen wird.

      Um wieder auf Meisterschaftskurs zu sein, müsste Yanal jetzt die nächsten 3 übrige Spiele bis zur Winterpause gewinnen.

      Ab der 2. Hälfte müsste Yanal auch den 18.Spieltag wie auch den 19.Spieltag und den 20.Spieltag gewinnen.

      Also 6 Siege in Folge.

      Dann hätten wir 20 Spiele und 43 Punkte.

      2,2 Punkte pro Spiel x 20 Spiele = 44 Punkte.
      _______________________________________

      Sana ama birsey söyleymi ?

      Auch wenn Yanal jetzt wieder patzt, wird er nicht gefeuert.

      Der Grund dafür ist, dass wir immer noch, rein theoretisch die Chance auf die Meisterschaft haben, da die anderen Vereine auch Punkte liegen lassen.

      Wäre Gala oder Basaksehir auf und davon mit 10 Punkten vor uns, wäre Yanal schon längst weg.

      Aber Koc denkt sich : hmmmmm, wir haben zwar nur 25 Punkte auf dem 5.Platz ,

      Aber der erste Platz(Sivasspor) hat auch nur 30 Punkte.

      Das sind nur 5 Punkte Unterschied !
      Also alles noch im Grünen Bereich !

      So denken nämlich diese Schwachmaten.

      Yani, es ist egal wieviele Punkte Fener gesammelt hat, so lange der 1. Platz noch einholbar erscheint, ist alles gut.

      Diese Idioten…

    • Avatar
      13. Dezember 2019 um 20:18

      Als FB Präsident muss man m.M.n. auch etwas sachlich und rational denken können, das Ali Koc so langsam zu der Erkenntnis gekommen ist, das uns bis jetzt 7 bis 8 Punkte auf dem Konto fehlen ist schon mal ein guter Anfang, nur muss man diese Gedanken auch zu Ende spinnen.

      Hierzu muss man insbesondere die FB Ergebnisse Auswärts betrachten, die wir unter Ersun Yanal in dieser Saison geholt haben.

      Zur Erinnerung…..

      2. Spieltag: Akbil : FB 1:2 ( eigentlich kein Auswärtsspiel, da istanbuler Derby)
      4. Spieltag: Alanya : FB 3 : 1
      6. Spieltag: GS : FB 0 : 0 ( auch kein Auswärtsspiel, da ebenfalls istanbuler Derby )
      8. Spieltag: Denizlispor : FB 1 : 2
      10. Spieltag: Kayserispor : FB 1 : 0
      12. Spieltag: Malatyaspor : FB 0 : 0
      13. Spieltag: Göztepe : FB 2 : 2

      Wenn wir die istanbuler Derbys gegen Akbil und GS mal außer Acht lassen, dann haben wir nach meinem Verständnis mit Ersun Yanal Auswärts in 5 Spielen nur 5 von 15 Punkten geholt, das macht ein Punkt pro Spiel.

      In Anbetracht dessen, das FB eine absolute Auswärtsschwäche vorzuweisen hat und Derbys, egal ob zu Hause oder Auswärts auch nicht gewinnen kann, können wir die Ergebnisse der ausstehenden 3 Spiele grob schätzen und dazu muss man nicht unbedingt ein Raketenwissenschaftler sein oder?

      Bei Derbys haben wir in dieser Saison gegen Akbil, TS und GS nur einen einzigen Sieg vorzuweisen, das bedeutet, dass wir gegen BJK am 16. Spieltag wahrscheinlich auch nur Unentschieden spielen werden.

      Hier meine Tipps für die ausstehenden 3 Saisonspiele in der Hinrunde….

      Sivasspor : FB Tendenz: Unentschieden, hier gibts höchstens einen Punkt, aber viel wahrscheinlicher ist eine Auswärtsniederlage.

      FB : BJK Tendenz: Unentschieden, da wir in Derbys unter Ersun Yanal nicht gewinnen können.

      Rizespor : FB Tendenz: Unentschieden, hier gibts auch höchstens einen Punkt, aber eine weitere Auswärtsniederlage würde mich bei der miesen Auswärtsbilanz auch nicht wundern.

      Summa Sumarum wären das weitere 3 Punkte in den ausstehenden 3 Spielen aufs FB Punktekonto, somit würden wir die Hinrunde mit maximal 28 Punkten abschließen.

      Wenn wir aber nicht minimal 35 Punkte in der Hinrunde holen können, dann brauchen wir keinen weiteren Gedanken an die türkische Meisterschaft verschwenden, da jeder der etwas rechnen kann ganz genau weiss, das wir am Saisonende minimum 70 Punkte brauchen, das muss auch Ali Koc wissen, wenn er rechnen kann so einfach ist das Ganze.