Galatasaray

Albayrak über die Belhanda-Pfiffe: „Sind traurig und enttäuscht“

Galatasaray-Vorstandsmitglied Abdurrahim Albayrak erklärte, dass man kein Verständnis für die Pfiffe der eigenen Fans im Champions League-Spiel gegen Real Madrid gegen Younes Belhanda habe: „Wir hatten viele Chancen, konnten aber leider keine nutzen. Am Ende hätten wir zumindest den Ausgleich erzielen und einen Punkt ergattern können. Aber auch das sollte nicht sein. Was die Pfiffe unserer Anhänger in dieser wichtigen Partie gegen unseren Spieler Younes Belhanda angeht. Wir sind wir sehr traurig über diesen Vorfall“, zitierte “NTV Spor” den 65-jährigen Vereinsfunktionär.

Albayrak nimmt Belhanda in Schutz

Albayrak bat die gelb-rote Anhängerschaft um mehr Verständnis: „Noch ist nichts entschieden in der Gruppe. Die Reaktion der Fans hat mich sehr enttäuscht und traurig gestimmt. Diese Spieler haben zwei Meisterschaften in Folge errungen. Sie sind unser Ein und Alles. Belhanda ist ein wertvoller Spieler für uns. Nach dem Spiel ging ich zu ihm in die Umkleidekabine. Er war sehr traurig. Er hatte großen Beitrag an den letzten beiden Titelgewinnen in der Liga. Ich bitte unsere Fans um etwas mehr Rücksichtnahme. Unsere Spieler sind alle wertvoll. Die Fans müssen hinter unseren Spielern stehen. Wenn wir eine Einheit sind, gibt es nichts, was wir nicht erreichen können. Das war in der Vergangenheit so und ist auch heute so.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

„Es gibt keine Probleme mit Falcao“

Auch zur viel diskutierten Personalie Radamel Falcao äußerte sich der Geschäftsmann aus Rize: „Wir haben kein Problem mit Falcao. So etwas kann auch nicht sein. Er ist verletzt. Diese Verletzung wird er in Kürze überstanden haben. Ob er gegen Besiktas schon zum Einsatz kommt oder nicht, entscheidet unser Trainer. Aber im darauffolgenden Spiel steht er definitiv wieder auf dem Platz. Wir sind sowohl mit unserem Trainer als auch mit Falcao und dem gesamten Team sehr zufrieden. Es gibt keinerlei Probleme.“

Vorheriger Beitrag

Besiktas fehlt es an Spielwitz - Coach Avci denkt nicht an Rücktritt

Nächster Beitrag

Hamit Altintop blickt zurück: "Mourinho wollte nie, dass ich gehe!"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    25. Oktober 2019 um 19:48 —

    wir bzw. ich bin auch schon seit jahren traurig und enttäuscht.. das wir einem belhanda so viel geld in den rachen schieben und er keine gegenleistung zeigt… tamam, er hat seine vorlagen und tore.. doch seine leistung sind meiner meinung nach nicht ok… er ist in meinen augen kein guter fussballer…

    ich hoffe wirklich, dass er im winter geht und wir dafür noch einen stürmer holen… damit wir mit einem doppelsturm spielen können… oder akbaba hoffentlich seinen platz einnimmt…

Schreibe ein Kommentar