Süper Lig

Süper Lig: Alanya gewinnt in Giresun – Konya siegreich bei Altay – Antalya und Gaziantep Remis


GZT Giresunspor 1:3 Aytemiz Alanyaspor

Aytemiz Alanyaspor bleibt in der Erfolgsspur und holte am 23. Spieltag der Süper Lig einen Auswärtssieg am Schwarzen Meer bei GZT Giresunspor. Die Gastmannschaft legte los wie die Feuerwehr und schockte die Gastgeber mit einem Doppelschlag. Zunächst traf Davidson (5.) nach Vorarbeit von Joao Novais zum 1:0 für das Team von Trainer Francesco Farioli. Nur 60 Sekunden später erhöhte Emre Akbaba (6.) auf 2:0. Erneut kam das Zuspiel von Novais. Es dauerte eine Weile bis sich Giresun von diesem frühen Rückstand erholen und wieder im Spiel festbeißen konnte. Noch vor der Halbzeit verkürzte Umut Nayir (41.) auf 1:2 und machte den Hausherren wieder Hoffnung. Diese blieben bis in die siebte Minute der Nachspielzeit erhalten. Aber anstatt des Ausgleiches machte Akbaba (90.+7) mit seinem zweiten Treffer und dem 3:1 den Deckel drauf. Der 29-Jährige ließ seinem Hattrick gegen Atakas Hatayspor (6:0) vor drei Tagen nun einen Doppelpack folgen. Zudem war es Akbabas sechstes Tor aus den vergangenen drei Partien. Insgesamt kommt der im französischen Seine-Saint-Denis geborene Offensivspieler auf acht Saisontore. Für Alanya war es zugleich unter Farioli der dritte Ligasieg in Folge. Alanya verbesserte sich mit 38 Punkten auf den dritten Tabellenplatz. Giresun liegt mit 26 Zählern auf Rang 16. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt zwei Punkte.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

GZT Giresunspor: Kocuk – Bilazer (25. Picinciol), Diarra, Perez, Behich – Yavru, Flavio, Suleymanov, Diabate, Balde (59. Doukara) – Nayir

Aytemiz Alanyaspor: Marafona – Juanfran, Bayir (73. Bingöl), Aksoy (63. Mevlja), Borja – Novais (63. Milunovic), Bekiroglu (79. Fer), Abkaba, Karaca, Davidson – Eduardo (63. Günes)

Tore: 0:1 Davidson (5.), 0:2 Akbaba (6.), 1:2 Nayir (41.), 1:3 Akbaba (90.+7)

Gelbe Karten: Diabate (Giresunspor) – Novais, Aksoy, Bayir, Bingöl (Alanyaspor)


Fraport TAV Antalyaspor 0:0 Gaziantep FK

Fraport TAV Antalyaspor bleibt weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Die „Skorpione“ kamen zuhause gegen das auswärtsschwache Gaziantep FK nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Chefcoach Nuri Sahin begann mit den beiden Neuzugängen Admir Mehmedi und Fernando Lucas Martins in der Startelf, doch auch das Duo konnte die Offensive des Mittelmeer-Vertreters nicht beleben. Sahin brachte in der zweiten Hälfte zwar mit Gökdeniz Bayrakdar, Enzo Crivelli und Houssam Ghacha drei weitere Angreifer, doch auch dies nützte nichts. Nach dem 0:0 weist Antalya nun 24 Punkte auf und liegt auf Tabellenplatz 17. Gaziantep hat währenddessen 32 Zähler auf der Habenseite und belegt Rang neun in der Liga.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Fraport TAV Antalyaspor: Boffin – Balci, Sari, Naldo, Kudryashov – Özmert (67. Poli), Fernando, Sinik, Kulembe (84. Ghacha), Mehmedi (67. Crivelli) – Wright (57. Bayrakdar)

Gaziantep FK: Güvenc – Kitsiou, Djilobodji, Ersoy, Tosca, Pehlivan (45. Mendyl) – Niyaz (90.+2 Ceylan), Erdogan (79. Börven), Soyalp (67. Merkel), Maxim (90.+2 Messaoudi) – Figueiredo

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Crivelli, Fernando, Sinik (Antalyaspor) – Djilobodji (Gaziantep FK)


Altay 0:1 Ittifak Holding Konyaspor

Der Tabellenzweite Ittifak Holding Konyaspor setzt die Verfolgung von Spitzenreiter Trabzonspor fort. Die „zentralanatolischen Adler“ holten in Izmir bei Altay einen knappen 1:0-Auswärtserfolg. Beim Arbeitssieg im Alsancak Mustafa Denizli-Stadion profitierte das Team von Trainer Ilhan Palut von einem Handspiel, das Altays Cesar Pinares (66.) im eigenen Strafraum verschuldete. Dies hatte sowohl einen Elfmeter als auch einen Platzverweis zur Folge. Ahmed Hassan (68.) nutzte die Gelegenheit und verwandelte den Strafstoß gegen den dezimierten Gegner zum 1:0. Dies sollte am Ende der 90 Minuten auch der einzige Treffer des Spiels sein und Konyaspor für drei Punkte reichen. Die Grün-Weißen kommen jetzt auf 45 Zähler und hoffen nun darauf, dass Trabzon (51) in Istanbul gegen Galatasaray patzt. Altay hat nach 23 Spielen weiterhin 18 Zähler und muss sich ernsthaft Sorgen um den Klassenerhalt machen. Im Moment beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer acht Punkte. Es droht der direkte Wiederabstieg in die TFF 1. Lig, nachdem der Traditionsverein von der Ägäis nach 18 Jahren Abwesenheit ins türkische Oberhaus zurückgekehrt war.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Altay: Lis – Ünlü, Bjorkander, Akca (90.+1 Özkaya), Naderi – Gülselam (73. Kadah), Yildirim (61. Karatas), Pinares, Kappel, Rodriguez (61. Thiam) – Rayyan (73. Bamba)

IH Konyaspor: Sehic – Yardimci (90.+1 Ülgün), Demibag (29. Cagiran), Bardakci, Sitya – Dikmen, Hadziahmetovic, Michalak, Cekici (64. Mpoku), Bytyqi – Hassan

Tore: 0:1 Hassan (68.,HE)

Gelb-Rote Karten: Pinares (66., Altay)

Gelbe Karten: Pinares, Gülselam, Kappel (Altay) – Sehic (Konyaspor)




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/
Vorheriger Beitrag

Kasimpasa feiert gegen Kayseri fünften Erfolg in Folge - Hatay gegen Rizespor ohne Sieger

Nächster Beitrag

Trabzonspor reichen sechs starke Minuten: Euphorischer 2:1-Sieg nach Rückstand bei Galatasaray!