Süper Lig

Akhisarspor entlässt Coach Safet Susic

Trotz des Supercup-Erfolgs vor Saisonbeginn ist Pokalsieger Teleset Mobilya Akhisarspor bereits nach fünf Spieltagen in eine tiefe Krise hineingeschlittert. Noch ohne Sieg und mit mageren zwei Punkten befinden sich die „Akigos“ stand heute auf dem letzten Tabellenplatz. Wie so oft wurde jetzt der Trainer für den sportlichen Misserfolg ausgemacht und nach der 0:1-Niederlage bei Aufsteiger Ankaragücü frühzeitig entlassen. Die Verantwortlichen von Akhisar bestätigten die Trennung von Safet Susic mit einer kurzen Stellungnahme auf der offiziellen Webseite des Vereins.

Der 63-jährige Bosnier hatte das Amt bei den Grün-Schwarzen erst zu Beginn der neuen Saison übernommen und muss Akhisar mit nur einem Sieg in sechs Pflichtspielen schon wieder verlassen. Gemeinsam mit Susic darf auch dessen Assistent Elvir Baljic gehen. Ein Nachfolger wurde an der Ägäisküste noch nicht vorgestellt. Cem Kavcak und Emrah Eren werden die Mannschaft zunächst auf das Debüt in der Europa League gegen FK Krasnodar am Donnerstagabend vorbereiten.

Die Trainerwechsel in der Saison 2018/19

Caykur Rizespor: Ibrahim Üzülmez -> Mehmet Karaca

T.M. Akhisarspor: Safet Susic -> Nachfolger unbekannt


Vorheriger Beitrag

Fatih Terim: „Wieso nicht?″

Nächster Beitrag

Fernandes will Galatasaray ein Bein stellen