Besiktas

Ahmet Nur Cebi fordert Aboubakar zur Entscheidungsfindung auf!

Besiktas-Klubchef Ahmet Nur Cebi erteilt Vincent Aboubakar ein Ultimatum! Die Gespräche zwischen dem Vorstand des frisch gebackenen türkischen Meisters und dem Kameruner für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit laufen nach wie vor. Bislang ohne Erfolg. Zuletzt kam BJK-Boss Ahmet Nur Cebi den Gehaltswünschen von Aboubakar nicht im vollen Umfang entgegen. Generell bezog sich die Offerte der “Schwarzen Adler” auf eine Vertragsverlängerung mit einer geringfügigen Erhöhung des Basisgehalts. Daneben wurden auch die leistungsabhängigen Zahlungen erhöht. Wie der türkische Sportsender “TRT Spor” berichtet, beziffert sich das Angebot von Besiktas auf zwei Millionen Euro. Demgegenüber fordert der kamerunische Nationalspieler ganze drei Millionen Euro und einen Arbeitsvertrag, der auf zwei Jahre ausgelegt ist. Nun fordert Cebi vom 29-Jährigen, dessen Marktwert sich laut dem Sportportal “transfermarkt.de” auf zehn Millionen Euro beläuft, zeitnah eine Entscheidung. Letztendlich wird der amtierende Ligaprimus die Fühler nach anderen Stürmern im Ausland ausstrecken, sofern Aboubakar dem Klub keine Zusage erteilt.

Aboubakar mit einem maßgeblichen Anteil an der gewonnenen Meisterschaft

Zudem sickerten in den vergangenen Tagen Gerüchte durch, dass der saudische Erstligist Al-Ittihad ein erstes Interesse für die Dienste von Aboubakar bekundet habe. Allerdings dementierte Klubchef Hatem Baeshen diese Meldungen: “Wir haben ihm kein Angebot unterbreitet. Natürlich führen wir Gespräche mit Spielern durch. Jedoch haben wir keine festen Einigungen treffen können. Schließlich fokussieren wir uns darauf, dass die Spieler im Kader zunächst ihre ausstehenden Zahlungen erhalten”, so der Klubboss der Araber.

Rosier sagt Besiktas für die kommende Saison zu!

Auf der anderen Seite erhielten die Schwarz-Weißen grünes Licht von Außenverteidiger Valentin Rosier! Der formstarke Defensivmann beteuerte in den Gesprächen mit dem Besiktas-Vorstand, dass er in der kommenden Saison beim Istanbuler Verein bleiben wolle. Nun befindet sich “Kara Kartal” in den Gesprächen mit Sporting Lissabon. Die Zielsetzung von Ahmet Nur Cebi beruhe übereinstimmenden Medienberichten zufolge auf einer geringen Ablösesumme. Diesbezüglich habe man Sporting Lissabon einen verhältnismäßig höheren Prozentsatz beim Weiterverkauf des Franzosen versprochen. Aufgrund der UEFA Champions League-Teilnahme von Besiktas seien die Portugiesen diesem Vorschlag gegenüber nicht ganz abgeneigt.





Vorheriger Beitrag

Ilkay Gündogan in der Premier League-Elf des Jahres

Nächster Beitrag

TFF bietet Süper Lig-Klubs Prämien als Anreiz für den Einsatz türkischer Spieler

2 Kommentare

  1. 5. Juni 2021 um 19:32 —

    Sergen Yalcin soll sich auf jeden Fall Kenan Karamans Daten in der 2. Bundesliga bei Fortuna Düsseldorf anschauen. Leider will der 1.FC Union Berlin den Torschützen der 2. Liga, Dorsun holen. Und was wird aus Cenk Tosun? Aboubacar würde ich deutlich zu verstehen geben, dass das Verhalten zuletzt fast die Meisterschaft gekostet hätte. Ich bin nicht nur Fan von Besiktas, sondern Mitglied von Gladbach und könnte mir vorstellen, dass Besiktas für die Saison in der Champions League Breel Embolo oder Alasane Plea ausleihen könnte. Beide haben in der Bundesliga nicht überzeugen können. Es muss auf jeden Fall eine Alternative zu Aboubakar her, der auf die 30 zugeht.

  2. 5. Juni 2021 um 14:33 —

    Also mich beschleicht arg das Gefühl, dass Aboubakar BJK gut hat auflaufen lassen mit der 30 Spiele automatische Option + 1 Jahr … Jetzt fordert er einfach mal das Doppelte und mehr. Letztes Jahr war er noch dankbar, dass ihn überhaupt jm für das Geld (1,5 Mio€) nahm.

    Hier wäre etwas Dankbarkeit als chronisch Verletzter angebracht und BJK muss aber auch Aboubakars Leistungen bis zu seiner Verletzung honorieren. Aber ich habe derzeit das Gefühl, als könne Besiktas einmal mehr nicht seine Meisterelf bzw. die Kernstücke zusammenhalten!

    Wir dürfen gespannt sein …

Schreibe ein Kommentar