Galatasaray

Adem Büyük beschert durch Last-Minute-Treffer den ersten Dreier für Galatasaray!

Im Eröffnungsspiel des dritten Spieltages der Spor Toto Süper Lig war Meister Galatasaray zu Gast bei Istikbal Mobilya Kayserispor. Im 400. Ligaspiel von Fatih Terim gelang seinen Schützlingen durch Geburtstagskind Adem Büyüks Treffer in der Nachspielzeit ein 3:2-Auswärtssieg. Somit gewinnen die Gelb-Roten zum ersten Mal in dieser Saison. Geprägt von vier Gelb-Roten Karten und vier Treffern wird man sich insbesondere an die zweite Hälfte noch lange Zeit erinnern. Nach der Länderspielpause geht es für Kayseri in Antalya weiter, Galatasaray empfängt Kasimpasa.

Luyindama-Fehler führt zum Rückstand

Galatasaray wollte die beiden letzten Wochen vergessen machen. Das war die Parole. Marcao und Younes Belhanda kehrten wieder in die Startelf zurück. Michael Seri wiederum fehlte aufgrund seiner Roten Karte im Spiel gegen Konyaspor. Doch die Gelb-Roten fingen gleich mal mit einem Fehler an. Pedro Henrique flankte in den Strafraum, Christian Luyindama und Fernando Muslera stiegen beide gleichzeitig zum Ball hoch und hätten aufgrund der Unstimmigkeit die Kugel fast ins eigene Tor befördert. Die Schützlinge von Fatih Terim kamen noch glimpflich davon. Die Partie bot im weiteren Verlauf wenig spektakuläres. Die Begegnung spielte sich eher im Mittelfeld ab und war von vielen Foulspielen geprägt.

In der 37. Minute aber gingen die Hausherren durch einen Fehler der Gäste aus Istanbul in Führung. Nach einem langen Querball der Kayserispor-Abwehr ging Sofiane Feghouli dazwischen und legte zu Luyindama zurück. Der wiederum köpfte ohne den Überblick zu haben zu Muslera. Allerdings hatte sich Henrique clever platziert und bekam den Ball vor die Füße. Der brasilianische Flügelspieler umkurvte Muslera und ließ den Ball im Netz zappeln. In den restlichen Minuten kam der Champions League-Teilnehmer noch mit Ryan Babel und Feghouli zu guten Chancen, aber konnte den Ausgleich vor dem Pausenpfiff nicht herbeiführen.

Vier Gelb-Rote Karten und zwei Abseitstore : Eine historische zweite Halbzeit 

Nach dem Pausentee reagierte der „Imparator“ und brachte Emre Mor für den seit Wochen schwachen Mbaye Diagne. Zunächst waren es die Zentralanatolier, die nach dem Wiederanpfiff auf 2:0 hätten erhöhen können. Doch Bernard Mensah setzte nach schönem Dribbling im Strafraum den Ball über die Querlatte. Danach wurde der Rekordmeister immer gefährlicher. Die erste Gelegenheit mit dem eingewechselten Mor konnten die Schützlinge von Hikmet Karaman noch vereiteln, doch der Schuss von Babel landete im Netz. Allerdings wurde der Treffer nach Begutachtung des VAR aberkannt. Fünf Minuten später bekam Neu-Transfer Aymen Abdennour nach Handspiel im Strafraum die Gelb-Rote Karte und verursachte zudem einen Handelfmeter. Diesen verwandelte Belhanda trocken und führte den Ausgleich herbei. Nur sechs Minuten später dann die vermeintliche Führung für die Gäste. Allerdings wurde der Treffer von Babel aufgrund einer vorherigen Abseitsposition durch Mor  erneut annulliert.

Galatasaray siegt in der neunten Minute der Nachspielzeit

In der 74. Minute fing sich der Gastgeber die zweite Gelb-Rote Karte ein. Torschütze Henrique traf Mariano im Laufduell von hinten und musste ungewollt früher unter die Dusche. Nach der Einwechslung von Mor war tatsächlich eine Veränderung im Spiel der Istanbuler zu sehen. Die Partie spielte sich größtenteils vor dem Strafraum von Kayserispor ab. In der 87. Minute der Begegnung erlöste Babel mit seinem ″dritten Treffer″ des Tages seine Mannschaft und drehte die Partie. Kurz vor dem Strafraum zog der Niederländer ab und profitierte wie vergangene Woche von einem Abpraller der Abwehr. Keeper Silviu Lung war dadurch machtlos. Nur zwei Minuten später gab es erneut eine Gelb-Rote Karte. Nun hieß der Übeltäter Mor, der innerhalb wenigen Sekunden zwei Gelbe Karten kassierte. Das Spiel war aber nicht zu Ende. Galatasaray konnte sich über den Führungstreffer nur für ein paar Minuten freuen und musste in der Nachspielzeit den Gegentreffer hinnehmen. Nach einem langen Freistoß in den Strafstoß sprangen Bulut und Lopes am höchsten. Doch die Partie hatte noch ein letztes Spektakel zu bieten: In der neunten Minute der Nachspielzeit besiegelte Geburtstagskind Adem Büyük förmlich im Hinfallen den 3:2-Endstand.

Aufstellungen

IM Kayserispor: Lung – Subasi, Abdennour, Poulain, Lopes – Henrique, Djedje (70. Kula), Rienstra, Mensah – Bulut, Adebayor (85. Basacikoglu) 

Galatasaray: Muslera – Nagatomo (80. Büyük), Marcao, Luyindama, Mariano (85. Linnes) – Bayram, Nzonzi, Belhanda, Babel, Feghouli – Diagne (46. Mor)

Tore: 1:0 Henrique (37.), 1:1 Belhanda (66./HE), 1:2 Babel (87.), 2:2 Bulut (90+2), 2:3 Büyük (90+9)

Gelbe Karten: Djedje, Abdennour, Mensah, Henrique, Bulut (Kayserispor) – Belhanda, Mariano, Bayram, Marco, Mor (Galatasaray)

Gelb-Rote Karte: Abdennour (65., Kayserispor), Henrique (74., Kayserispor), Bulut (90., Kayserispor) – Mor (89., Galatasaray)


Vorheriger Beitrag

Ricardo Quaresma: "Besiktas-Präsident existiert nicht mehr für mich!"

Nächster Beitrag

EM-Quali Türkei: Senol Günes nominiert 15 Legionäre!

18 Kommentare

  1. Avatar
    31. August 2019 um 1:00

    Ach die fenev fans wieder reden hier von fetullah güllen, der andere meckert weil der Schiedsrichter zu viele gelbe gibt.

    Heult nicht rum.

    Die anderen Position mit emre und abseits und nicht gegebenen Elfmeter für GS haltet ihr die fresse?

    Ihr seid witzfiguren mehr nicht. Ab ins Käfig mit euch ihr Kanarienvögel.

    • Avatar
      31. August 2019 um 1:38

      @ultraslan

      Kannst du auch mal normal reden? Du bist die einzige Witzfigur hier auf der Seite.

    • Avatar
      31. August 2019 um 13:20

      Wieso antwortest du nur auf sein Post?
      Antworte doch mal auf deine fenerbahce kompadres, die nichts auser müll schreiben… oder reden die normal für dich?
      Siehe ersten post „fenerli57“

    • Avatar
      31. August 2019 um 13:36

      Wieso heult ihr Rum wenn wir last minute gewinnen? War das ein spiel von fenev oder von uns? Siz kendinize bakin gerisini bos bos laf etmeyin. Kaum sieht gala kommen sie alle angekrochen. Habt ihr das Spiel überhaupt gesehen dass ihr so eine scheisse kommentiert. Adami hasta etmeyin amk.

  2. Avatar
    31. August 2019 um 0:11

    Der Schiedsrichter hat das Spiel definitiv kaputt gemacht.
    Ich muss aber auch sagen das die Spieler von Kayseri teilweise selbst schuld sind. Umut und Pedro sind doch selbst schuld. Bekommen eine gelbe Karte wegen meckerns weil sie einfach nicht die Fresse halten können und dann noch faulen. Dann fliegst du vom Platz. Das selbe gilt für Emre Mor. Verstehe gar nicht warum hier über VAR gemeckert wird. Die Entscheidungen waren doch richtig. Der Elfmeter war richtig und die beiden Tore die auf Abseits entschieden wurden auch.

    • Avatar
      31. August 2019 um 0:23

      was war an emre´s 2. karte richtig? er hat nichts gemacht ^^

      Was war mit dem 2. tor von kayseri? Der schwatte spieler von kayseri rammt seinen ellenbogen gegen marcao…

    • Avatar
      31. August 2019 um 0:35

      Bei emres position bin ich skeptisch. Die linie wurde eindeutig bei seiner hand gezogen, seine schulter ist auf der blauen höhe…
      Etwas seltsam ist das schon…

      Die gelb rote hat er wegen der handbewegung zum schiri erhalten, weil er kein foul bekommen hat. Gelb rot vertretbar, aber nicht vertretbar wenn man bedenkt wie die kayseri spieler im spiel schon mehrfach ohne gelb dahon weg gekommen sind…

  3. Avatar
    30. August 2019 um 23:33

    Ich habe mir nur die Zusammenfassung angesehen, aber die Art und Weise wie der türkische Unparteiische das Spiel geleitet hat war ja absolut erbärmlich.

    Die Regeln fürs Reklamieren wurden vor der Saison verschärft, das unterstütze ich auch im Namen des Spielflusses, aber muss man echt Elfmeter und zusätzlich gelbrot zeigen?

    Gibts diese Regelung noch, das ist doch eine doppelte Bestrafung. Ich fand den Schiedsrichter absolut überfordert, der hat die Karten gegenüber den Spielern auf dem Feld wie eine Waffe gezückt, adam durmadan kart gösteriyor.

    Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich finde den türkischen Schiedsrichter immer noch absolut unsympathisch.

    • Avatar
      30. August 2019 um 23:38

      Ich fand auch dass der Schiedsrichter bei Fener gegen Gazisehir seine rechte Hanf wie eine Automatikwaffe auf den Punkt gezeigt hat. Der erste Elfer war ja ein Witz

    • Avatar
      30. August 2019 um 23:42

      Übrigens weißt du selber , dass wir viele Holzfäller haben. So gehört sich das mit den gelben Karten. Wenn man diese Linie klar durchzieht sehen wir dann vll mal Fußball

    • Avatar
      30. August 2019 um 23:55

      Mit dieser regeländerung vor Saisonanfang hat man die Position des türkischen Schiedsrichters noch zusätzlich gestärkt bzw. seine Macht noch weiter ausgebaut.

      In der Premierleague darf eine VAR Entscheidung maximal 20-30 Sekinden dauern, da geht auch nicht der Schiedsrichter bei jeder strittigen Szene an den Bildschirm, sondern das wird über das Micro geklärt.

      In der Süperlig hingegen wird 5 Minuten am Micro geredet, dann bemüht sich der fette türkische Schiedsrichter endlich mal an den Bildschirm um sich die Szene anzusehen, das dauert noch zusätzliche Minuten und dann trifft er endlich eine Entscheidung.

      In der Zeit habe ich mir schon einen Döner von meinem Lieblingsdönerci auf der Straße gegenüber geholt, wurde dabei von der Nachbarstochter nett angelächelt, habe der Alten Dame über die Straße geholfen, meine Pinkelpause eingelegt, natürlich die Hände gewaschen, meinen Döner gegessen und nichts vom Spiel verpasst, weil der türkische Schiedsrichter immer noch nicht das Spiel angepfiffen hat bilmiyorum anlatabildim mi?

    • Avatar
      30. August 2019 um 23:56

      Erst tust du als ob die dich mit Regeln auskennst, und dann frags du dich ob die gelb rote bei dem elfmeter nötig war?
      Ich helfe gerne unwissende leute:

      Regel: absichtliches handspiel wird mit gelb bestraft.

      Weitere regel für dich:
      Hat ein spieler schon gelb, bekommt er bei der zweiten gelben „gelb-rot“…

      Ergebnis: ja, die gelb rote war notwendig, alles andere würe eine grobe fehlentscheidung gewesen.

    • Avatar
      31. August 2019 um 0:29

      Wer hat dich denn gefragt? Außerdem habe ich nicht gesagt das ich mich auskenne ich habe lediglich eine Frage gestellt und dich habe ich überhaupt nicht angesporchen.

    • Avatar
      31. August 2019 um 0:39

      Sorry, wollte die nur die regel erklären, wusstest es ja nicht, beim nächsten mal wirst du dir bei sowas ned unsicher sein…

      Ps: die doppelbestrafung regel wurde für den TW eingeführt letzte saison glaube ichy

      Doppelte bestrafung gibts nicht mehr für den TW, vorausgesetzt er WILL zum ball.
      ZB bei kayseris 1-0, hätte muslera da den spieler gefoult, würde er wohl nur gelb kriegen (früher manchmal rot).

    • Avatar
      31. August 2019 um 1:18

      Ich bin niemals unsicher, wenn ich aber etwas nicht genau weiss dann ist es für mich keine Schande zu Fragen, ist das jetzt was schlimmes oder was?

      Bei Emre Mor hat sich der Schiri auch gedacht, jetzt habe ich soviele Kayserispieler vom Platz gestellt, jetzt zeige ich dem Emre als Ausgleich auch mal die gelbrote Karte.

      Das selbe Spielchen dann gegen Ümit Davala, als er dem dann glaub glatt rot gezeigt hat.

      Jetzt haben die türksichen Schiedsrichter so ein Hilfssystem wie VAR und allen anderen Schnickschnack und können immer noch nicht ein Spiel ordentlich leiten.

      Neyse ist mir sowieso egal….

  4. Avatar
    30. August 2019 um 23:08

    Yok böyle komedi dünyada, yani bukadar cok hakemlwrle kazan baska bir takim yok bu dünyada.

    Resmen Tiyatro !

    Bu nasil bir örgütlenme bu nasil bir örgüt artik iyice bokunu cikartilar bu ligin hem hakemlerin.

    Artik 100% eminim bu Fetullah Gülen türk futbolun cok cok derininde ve gs bu oyunun bir parcasi.

    Es gibt keine andere Erklärung dafür.

    • Avatar
      30. August 2019 um 23:58

      Du solltest zum arzt gehen. Habe bei dir große bedenken, dass mit dir was nicht stimmt

  5. Avatar
    30. August 2019 um 22:28

    Katastrophe. Das zweite Tor von Kayseri hätte nicht zählen dürfen, dazu noch die gelb rote für emre. Lächerlich
    Letzte Woche haben wir gut gespielt und nicht gewonnen heute andersrum. Emresanchez brauchst erst garnicht kommentieren. Du wolltest bei erneuter Verlängerung von Volkans Vertrag Fenerbahce an den Nagel hängen.
    Ab mit dir