Fenerbahce

79 Vereine mit Scouts bei der U17-WM – Fenerbahce einziger türkischer Klub

Mit einem 2:1-Sieg über Mexiko sicherte sich die brasilianische U17-Nationalmannschaft vor einer Woche den Titel bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land – beobachtet von zahlreichen Scouts auf den Tribünen. 22 waren beim Finale vor Ort und sahen wie Kaio Jorge und Lazaro das Spiel für die Gastgeber in der Endphase drehten, berichtet die Zeitung „Globo“, die sich auf Zahlen der FIFA beruft. Insgesamt haben sich demnach 79 Vereine aus Ländern rund um den Globus für die Partien des Endturniers akkreditieren lassen. 1.423 einzelne Anfragen seien beim Weltfußballverband eingegangen.

Als zweitstärkste Fraktion scouteten deutsche Klubs nach möglichen Talenten für ihre Nachwuchskader. 12 Vereine ließen ihre Späher akkreditieren – nur aus der spanischen LaLiga zeigten sich mit einer Gesamtanzahl von 13 noch mehr Vereine interessiert an den Auftritten der U17-Nationalmannschaften. Bemerkenswert: Mit RB LeipzigRed Bull Salzburg und Brasiliens Erstliga-Aufsteiger Clube Atlético Bragantino waren Scouts von gleich drei Vereinen des Red-Bull-Konzerns vor Ort.

Mit dem Goldenen Ball als bester Spieler des Turniers wurde Brasiliens Gabriel Veron (Foto) ausgezeichnet, vor Adil Aouchiche (Frankreich) und Eugenio Pizzuto (Mexiko). Den Goldenen Schuh als bester Torschütze erhielt Sontje Hansen (Niederlande) mit sechs Treffern, als bester Torhüter wurde Brasiliens Matheus Donelli prämiert.

Spanien (13):

Real MadridFC BarcelonaAtlético MadridFC ValenciaReal Sociedad San SebastiánReal Betis SevillaFC SevillaCelta VigoFC GetafeCD LeganésUD LevanteRCD MallorcaCA Osasuna

Deutschland (12):

FC Bayern MünchenBorussia DortmundRasenBallsport LeipzigBayer 04 LeverkusenTSG 1899 HoffenheimVfL WolfsburgEintracht FrankfurtSV Werder BremenFC AugsburgSC FreiburgFortuna DüsseldorfVfB Stuttgart

England (11):

Manchester CityFC LiverpoolTottenham HotspurFC ChelseaManchester UnitedFC ArsenalFC EvertonNewcastle UnitedFC SouthamptonFC WatfordLeeds United

Portugal (9):

Benfica LissabonFC PortoSporting LissabonSC BragaFC FamalicãoBoavista Porto FCCD TondelaFC VizelaFC Alverca

Italien (7):

Juventus TurinInter MailandAC MailandAS RomCagliari CalcioSampdoria GenuaSPAL

Frankreich (6):

FC Paris Saint-GermainAS MonacoLOSC LilleOGC NizzaRC Straßburg AlsaceHSC Montpellier

Brasilien (4):

Flamengo Rio de JaneiroFC São PauloClube Atlético BragantinoAD Guarulhos

Niederlande (4):

Ajax AmsterdamPSV EindhovenFeyenoord RotterdamAZ Alkmaar

Argentinien (2):

Estudiantes de La PlataNewell’s Old Boys

Mexiko (2):

CF AméricaClub Necaxa

USA (2):

Atlanta United FCOrlando City SC

Österreich (1):

Red Bull Salzburg

Belgien (1):

RSC Anderlecht

Japan (1):

Vissel Kobe

Russland (1):

Rubin Kazan

Türkei (1):

Fenerbahce Istanbul

Ukraine (1):

Shakhtar Donetsk

Uruguay (1):

Albion FC


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/79-vereine-schickten-scouts-zur-u17-wm-ndash-zwolf-deutsche-klubs-in-brasilien-vor-ort/view/news/349153

Autor: Christian Schwarz

Vorheriger Beitrag

Nur noch 14 Spieler übrig: Galatasaray mit Rumpfkader gegen Brügge

Nächster Beitrag

Die BOLZR Europa-Tour: Caglar Söyüncü mit nächster Glanzleistung

GazeteFutbol

GazeteFutbol

7 Kommentare

  1. Avatar
    25. November 2019 um 23:04 —

    Was soll denn bitteschön dieses ganze Scouting bringen, wenn man dann so einen FB Cheftrainer wie Ersun Kocaman hat der keinen einzigen jungen Spieler in der Profimannschaft auf den Platz schickt?

    Das ganze kann man sich unter diesen Rahmenbedingungen doch sparen, für mich ist das nur pure Geldverschwendung.

    Noch ein Wort zu diesem Emre Belözoglu…..

    Wie war das nochmal in dem GF Artikel “Emre Belözoglu glaubt an Sieg in Malatya” dogrumu? Ja dann musst du den scheiß Elfmeter schon reinschießen du Vogel oder? Als FB Kapitän musst du schon etwas mehr leisten, als ständig nur zur türkischen NM zu reisen, yanlis birsey mi yaziyorum?

    • Avatar
      26. November 2019 um 0:55

      Hahaha die Emre Kommentare On Point

    • Avatar
      27. November 2019 um 9:52

      Bence yanlis birşey yazıyorsun. Es ist ne ehre für die NM zuspielen. Daher kann ich nicht verstehen, wie du dich darüber aufregst, wenn er hinfährt. Ich sür de die NM auch höger setzen als FB. Bu bir gurur işi. Es ist egal wie alt er ist. Wäre die Doppelbelastung in der Europe League, würdest du dich nicht besonderen.

      Mit Ersun Yanal geb ich dır bei allem Recht. In seiner ersten Amtszeit, hat er alles versucht zu gewinnen, wie Webo, Sow und Emenike gleichzeitig einzusetzen. Jetzt spiele er Aykut Kocaman style, nicht verlieren bringt ein Punkt alles andere ist Bonus.

    • Avatar
      27. November 2019 um 10:09

      hey nika,
      Da muss ich dir widersprechen.
      Emre ist ein Auslaufmodell und hat mit seinen 39 Jahren nichts mehr am Feld zu suchen in der Nati. Er kann an der Seitenlinie ala Tuncay stehen anfeuern oder sonstige Aufgaben. Aber als Fussballer Nein. Es ist eine Ehre zu spielen stimmt, aber er hatte diese Ehre schon über 100x.
      Nuri Sahin ist mit 31 Jahren zurück getreten um Platz für die jüngeren zu machen, das ist ein Vorbild und nicht Emre.
      Emre sollte sich schämen mit seinen 39 Jahren einem Talent der vom Alter sein Sohn sein könnte den Platz in der Nati wegzunehmen

    • Avatar
      27. November 2019 um 10:14

      prof.dropposit

      bin komplett deiner meinung was emre in der natio betrifft !

    • Avatar
      27. November 2019 um 11:35

      Es ist immer eine besondere Ehre für sein Heimatland aufzulaufen, da möchte ich nicht widersprechen, aber WIR haben Emre vor Saisonbeginn verpflichtet, damit er UNS beim Gewinn der türkischen Meisterschaft hilft und nicht damit er noch mit 39 Jahren bei der türkischen NM rumgurkt und ständig verletzt zurückkehrt.

      Durch Emres Verletzungen bei der NM und seinen Fehlschuss gegen Malatya verlieren WIR wichtige Saisonpunkte im Kampf um die Meisterschaft, Emres Reisen zur türkischen NM können uns am Saisonende die Meisterschaft kosten, deshalb werde ich ihn weiterhin kritisieren, wenn er mit 39 Jahren zur türkischen NM anreist und verletzt oder ermüdet zurückkehrt und bei uns keinerlei Leistungen zeigt.

      Und ich bin immer noch der Meinung, das Emre als FB Kapitän den scheiß Elfmeter gegen Malatyaspor hätte verwandeln müssen, hier haben wir wegen ihm 2 wertvolle Punkte verloren.

  2. Avatar
    25. November 2019 um 22:34 —

    Bei der ganzen Konkurrenz können wir wohl einzig und allen die Spieler uns holen. Die wohl keiner möchte.

Schreibe ein Kommentar