Süper Lig

5:1 – Karagümrük entscheidet Aufsteiger-Duell gegen Erzurum klar für sich


Zwei Spiele gab es am Freitagabend in der türkischen Süper Lig, mit denen der siebte Spieltag eröffnet wurde. Und die hatten es richtig in sich. Dabei verpasste Aufsteiger Fatih Karagümrük den Gästen von Erzurumspor in Istanbul eine derbe 5:1-Klatsche und Trabzonspor zeigte gegen Kasimpasa beim Heimspiel, dass man momentan nicht einmal mit einem Vorsprung von zwei Toren gewinnen kann, sondern zuhause gegen Kasimpasa in den letzten Minuten noch mit 3:4 verliert.


Das muntere Torschießen für Liganeuling Fatih Karagümrük startete recht früh in der ersten Halbzeit. Badou Ndiaye (11. Minute), ein alter Bekannter in Istanbul, legte zügig den ersten Treffer vor – 1:0. Teamkollege Lucas Biglia (28. Minute) erhöhte vom Punkt auf 2:0. Und noch vor der Pause schnürte Badou Ndiaye (45.+4 Minute) in der Nachspielzeit den Doppelpack zum 3:0. Damit war die Messe in Istanbul eigentlich schon gelesen, denn so harmlos wie der Gast aus Erzurum war, war nicht zu erwarten, dass man das würde drehen können. Alassane Ndao (71. Minute) raubte den Gästen dann wohl auch den letzten Funken Hoffnung mit dem 4:0. Und es reichte sogar noch zur Ergebniskorrektur durch Ricardo Gomes (90. Minute), der zum 1:4 für Erzurumspor traf. War es das? Nein, denn das Tor wiederum wollte Erik Sabo (90.+1 Minute) nicht so stehenlassen und stellte in der Nachspielzeit wieder auf den alten Abstand von vier Toren.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Fatih Karagümrük: Viviano, Lichaj, Roco, Zukanovic, Balkovec, Ndao (84. Ramazan Civelek), Biglia (90+1 Koray Altinay), Sabo, Ndiaye (79. Zeki Yildirim), Chahechouhe (79. Darri), Sobiech (84. Mevlüt Erdinc)

BB Erzurumspor: Farnolle, Cenk Ahmet Alkilic, Mina (33. Hasan Hatipoglu), Teikeu, Schwechlen, Emrah Bassan, Donald, Obertan, Ibrahim Akdag, Hamroun (46. Petrus Boumal), Ricardo Gomes

Tore: 1:0 Ndiaye (11.), 2:0 Biglia (28., Elfmeter), 3:0 Ndiaye (45+3), 4:0 Ndao (71.), 4:1 Gomes (90.), 5:1 Sabo (90+1)

Gelbe Karten: Balkovec (Fatih Karagümrük) – Mina (Erzurumspor)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de


 

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Vorheriger Beitrag

AC Mailand intensiviert Bemühungen um Ozan Kabak

Nächster Beitrag

3:4! Kasimpasa gewinnt verrückte Partie in Trabzon

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol