Süper Lig

503. Ligaspiel gegen Antalyaspor – Umut Bulut neuer Rekordhalter in der Süper Lig

Für Umut Bulut war das gestrige Spiel in Antalya ein ganz besonderes. Insgesamt 503 Ligaspiele hat der 37-jährige Routinier in der Süper Lig nun absolviert – und ist gemeinsam mit Oguz Cetin somit der neue Rekordhalter in der höchsten türkischen Spielklasse! In insgesamt 20 Jahren Profifußball holte der 39-fache Nationalspieler zehn Titel: Zweimal Meister mit Galatasaray, viermal Pokalsieger (3x Galatasaray, 1x Trabzonspor) sowie viermal türkischer Supercupsieger (3x Galatasaray, 1x Trabzonspor). Gegen Antalyaspor durfte Bulut immerhin 45 Minuten auf dem Platz stehen, ehe Sturmkollege Benjamin Tetteh eingewechselt wurde. Für einen Heimsieg langte es für die Rot-Weißen allerdings nicht. Dever Orgill brachte sein Team nach Assist von Nuri Sahin zwar nach sechs Minuten in Führung, sorgte aber nur sechs Minuten später unfreiwillig mit einem Eigentor für den 1:1-Ausgleich. Immerhin blieb Antalya auch im neunten Spiel unter Ersun Yanal ohne Niederlage.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Fraport TAV Antalyaspor: Boffin, Bünyamin Balci, Naldo (82. Veysel Sari), Kudriashov, Eren Albayrak, Nuri Sahin, Hakan Özmert, Dogukan Sinik (66. Sam), Fredy, Amilton (75. Serdar Gürler), Orgill (66. Podolski)

Yeni Malatyaspor: Abdulsamed Damlu, Chebake, Wallace, Semih Kaya, Hadebe (65. Karim Hafez), Ahmed Ildiz (46. Fofana), Acquah, Zeki Yavru (88. Mallan), Adem Büyük, Kubilay Kanatsizkus (75. Mustafa Eskihellac) , Umut Bulut (46. Tetteh)

Tore: 1:0 Orgill (6.), 1:1 Orgill (12., Eigentor)

Gelbe Karten: Umut Bulut, Acquah, Fofana (Yeni Malatyaspor)

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Söyüncü gewinnt Duell gegen Kabak - Kökcü trifft für Feyenoord

Nächster Beitrag

Pep Guardiola: "Bei Ilkay Gündogan haben sie mich ausgelacht"

1 Kommentar

  1. Avatar
    17. Februar 2021 um 8:51 —

    Meinen Respekt an Bulut.
    163 Tore und 43 Vorlagen bei über 500 Spielen als Stürmer ist zwar alles andere als gut, aber für die Süper Lig reichts.

Schreibe ein Kommentar