Besiktas

3:1-Sieg gegen Kayseri: Doppelpacker N’Koudou bringt Besiktas-Dreier!


In einem der drei Samstagabendspiele standen sich im Vodafone Park Besiktas und HES Kablo Kayserispor gegenüber. Nach den unterhaltsamen 90 Minuten zwischen dem Tabellenprimus und dem Abstiegskandidaten durften die Schützlinge von Sergen Yalcin den Platz mit einem verdienten 3:1 verlassen. Somit erhöhen die Istanbuler ihr Punktekonto auf 75 und bauen die Führung auf die beiden ewigen Rivalen um Galatasaray und Fenerbahce auf sechs Punkte aus. Die Gelb-Marineblauen haben allerdings ein Spiel weniger absolviert. Der Tabellen-19. aus Kayseri hingegen steckt in akuter Abstiegsgefahr und empfängt am nächsten Spieltag mit Yukatel Denizlispor das Kellerkind der Süper Lig.

2:1 nach 13 Minuten – Henrique mit sehenswertem Treffer

Bereits nach zwei Minuten bekamen die Gastgeber einen Strafstoß zugesprochen, nachdem Adem Ljajic zu Fall gebracht wurde. Rachid Ghezzal trat an und sorgte früh für die 1:0-Führung. Doch die Freude währte nicht lange. Nur zwei Minuten später glichen die Gäste aus Kayseri mit einem sehenswerten Volley durch Pedro Henrique aus. Es war ein ständiges Hin und Her. Nur sieben Minuten nach dem Ausgleich gingen die Schwarz-Weißen wieder in Führung. Ljajic passte in den Lauf von Georges-Kevin N’Koudou, der sich in den Strafraum dribbelte und mit einem schönen Flachschuss Keeper Dogan Alemdar keine Chance ließ. Somit durften die Zuschauer vor ihren TV-Geräten nach 13 Minuten alle drei Torschüsse im Netz zappeln sehen. Ein aufregender und abwechslungsreicher erster Durchgang mit mehr Feldvorteilen für die „Schwarzen Adler“. Trotz der vielen Ausfälle um den gelbgesperrten Welinton und die verletzten Vincent Aboubakar, Atiba Hutchinson, Cyle Larin, Cenk Tosun, Oguzhan Özyakup und Ajdin Hasic lieferte der Tabellenprimus eine ordentliche Leistung in den ersten 45 Minuten ab. Einziges Manko: In der 36. Minute holte sich Valentin Rosier seine achte Gelbe Karte in der laufenden Runde und fehlt somit beim Gastspiel in Rize.

N’Koudou tunnelt zum 3:1-Endstand

Während die ersatzgeschwächte Heimmannschaft unverändert aus den Katakomben kam, reagierte Gästetrainer Hamza Hamzaoglu gleich doppelt. Für Zoran Kvrzic und Joseph Attamah waren Ramazan Civelek und Emre Demir neu in der Begegnung. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff bekam Necip Uysal seine vierte Gelbe Karte und fehlt ebenfalls am nächsten Mittwoch. Im Vergleich zur ersten Halbzeit ging es etwas ruhiger zu, aber die Partie war immer noch von viel Einsatz und Zweikampfhärte geprägt. In der 65. Minute gab es die erste Großchance, die die Hausherren auch sofort verwerteten. Nach mehreren Passstafetten war es erneut N’Koudou, der ein klasse Zuspiel von Ghezzal mit einer Direktabnahme zum 3:1-Endstand nutzte. Im weiteren Verlauf hätte der französische Außenbahnspieler sogar noch auf 4:1 erhöhen können. Von den Gelb-Roten war in der zweiten Hälfte gar nichts mehr zu sehen.




+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Besiktas: Destanoglu – N’Sakala, Montero, Vida, Rosier – Souza, Uysal (82. Toköz), N’Koudou, Ljajic (73. Mensah), Ghezzal – Töre

Kayserispor: Alemdar – Behich, Kolovetsios, Paz, Kvrzic (46. Civelek) – Henrique, Muhar, Attamah (46. Demir), Alibec (62. Okutan), Lennon (81. Sabovic) – Parlak (75. Luckassen)

Tore: 1:0 Ghezzal (4.), 1:1 Henrique (6.), 2:1 N’Koudou (13.), 3:1 N’Koudou (65.)

Gelbe Karten: Souza, Rosier, Uysal, Montero (Besiktas) – Henrique (Kayserispor)


Vorheriger Beitrag

1:0 in Antalya: Mohamed bezwingt überragenden Ruud Boffin

Nächster Beitrag

Süper Lig-Samstag: Remis in Konya und Denizli - Sivas seit 14 Spielen ungeschlagen!

2 Kommentare

  1. 25. April 2021 um 13:50

    Unbegreiflich was da beim Elfmeter zum 1-0 abging. Live alles gut man denkt Foulspiel er pfeift. Und dann sieht man wirklich in jeder Zeitlupe das es 0,0000 ein Foul war. Und der Schiri der sich sonst jede Szene 100 mal selber am tv ansieht guckt sich das nicht an und lässt seine Entscheidung so stehen. Unglaublich ehrlich

    • 25. April 2021 um 14:40

      War kein Elfmeter und das sage ich als BJK Fan…

      – aber in der 2. Hälfte hätte es einem geben „können“, der nicht gegeben wurde
      – Pedro hätte mit Gelb-rot vom Platz gestellt werden müssen

      alles in allem geht der Sieg aber in Ordnung – Kayseri hatte gute 10 Minuten, der Rest wurde ganz klar von BJK dominiert. Ich hoffe nur, dass die weiteren Spiele nicht noch durch solche Fehlentscheidungen entschieden werden… nicht für nicht gegen uns – das bessere Team soll gewinnen – immer