Besiktas

3:0-Sieg bei Genclerbirligi: Tabellendritter Besiktas hofft auf die Champions League!


Am 34. Spieltag der Süper Lig bezwang Besiktas nach über drei Jahren Genclerbirligi in Ankara mit 3:0 und hofft dadurch auf die Teilnahme an der UEFA Champions League-Qualifikationsrunde. Da Demir Grup Sivasspor im Parallelspiel bei Göztepe in Izmir mit 1:2 unterlag, beenden die “Schwarzen Adler” eine desaströse Saison mit 62 Punkten dennoch auf dem dritten Tabellenplatz. Wenn die UEFA-Europapokalsperre von Vizemeister Trabzonspor bestehen bleiben sollte, werden die Schützlinge von Sergen Yalcin versuchen, die Gruppenphase der “Königsklasse” zu erreichen. Genclerbirligi hingegen beendet die Saison mit 36 Punkten auf dem zwölften Rang.

Handspiele verhindern drei Treffer

Gleich zu Beginn drehte Besiktas in der ersten Viertelstunde auf. Erst verpasste Abdoulay Diaby gleich doppelt, ehe Kapitän Atiba Hutchinson nach einer Hereingabe von Tyler Boyd den Ball mit einem Volley an den Pfosten setzte. Anschließend ließ sich Boyd zu lange Zeit, als er über die linke Seite alleine aufs Tor zulief und vom Gegner noch im letzten Moment entscheidend gestört wurde. In der 15. Minute dachten sich die Besiktas-Fans: Endlich ist es soweit, aber der Treffer von Diaby wurde aufgrund eines Handspiels annulliert. Eine Viertelstunde später gingen auch die Schützlinge von Hamza Hamzaoglu vermeintlich in Führung, aber auch hier wurde der Freistoßtreffer aufgrund eines Handspiels nicht gegeben. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn ein Traumtor von Georges-Kevin N’Koudou ins rechte Kreuzeck aus 17 Metern wurde in der 43. Minute aufgrund eines vorherigen Handspiels von Diaby ebenfalls aberkannt.

Drei Tore in 30 Minuten: Besiktas hofft auf die Champions League

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff machten die Schwarz-Weißen da weiter, wo sie vor dem Seitenwechsel aufgehört hatten. Nach einem schönen Dribbling durch Gökhan Gönül bekam Boyd den Ball im Strafraum und kam nicht an Torwart Burak Capkinoglu vorbei. In der 52. Minute war es dann wirklich soweit. Nach einem Handspiel im Strafraum bekamen die Gäste aus Istanbul einen Elfmeter zugesprochen. Hutchinson trat an und verwandelte zur 1:0-Führung. Nach dem Gegentreffer wurden die Rot-Schwarzen etwas gefährlicher. Die beste Chance verpasste allerdings Soner Dikmen in der 56. Minute. Der 26-Jährige setzte den Ball aus nicht einmal fünf Metern über die Querlatte. In der 78. Minute gelang dann auch endlich Diaby der langersehnte Treffer, ehe er drei Minuten später einen fragwürdigen Foulelfmeter herausholte, den Mohamed Elneny sicher verwandelte und den 3:0-Endstand herbeiführte.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Genclerbirligi: Özbir (46. Capkinoglu) – Pehlivan, Kizildag, Flavio, Özgenc (60. Seuntjens) – Sio, Özdemir, Altiparmak (46. Ayite), Dikmen, Candeias (81. Berisbek) – Karakas (60. Oguz)

Besiktas: Destanoglu – Yilmaz, Roco (39. Uysal), Vida, Gönül – Elneny, N’Koudou (84. Toköz), Boyd, Hutchinson (87. Yilmaz), Diaby – Yalcin

Tore: 0:1 Hutchinson (52./HE), 0:2 Diaby, 0:3 Elneny (81./FE)

Gelbe Karten: Özdemir, Sio (Genclerbirligi) – Hutchinson, Boyd, Destanoglu (Besiktas)

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Trotz 1:3-Niederlage bei Fenerbahce: Caykur Rizespor bleibt in der Süper Lig!

Nächster Beitrag

Trabzonspor wird Vizemeister, Kayseri steigt ab, Sörloth ist Torschützenkönig

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar