Fenerbahce

3:0-Auswärtssieg gegen Kasimpasa! Mame Thiam schießt Ex-Klub ab


Im Abschlussspiel des 16. Spieltages der Süper Lig gewinnt Fenerbahce souverän mit 3:0 bei Kasimpasa. Mame Thiam kam in der ersten Halbzeit zum Doppelpack (14. und 45+1). Den Schlusspunkt setzte schließlich Ferdi Kadioglu (86.). Kasimpasa rutscht nach dieser Niederlage mit 19 Punkten auf Platz 13 ab und hat am kommenden Spieltag spielfrei. Das Team von Trainer Erol Bulut rückt mit 29 Punkten vor dem Duell gegen Aytemiz Alanyaspor auf Platz vier vor.

Thiam entscheidet Partie in Halbzeit eins

Die Gäste kamen gut in die Partie und setzten sich früh in der gegnerischen Hälfte fest, ohne dabei große Chancen herauszuspielen. Die erste große Chance hatte Thiam, der in der 14. Minute per Direktabnahme gegen sein Ex-Team zur Führung traf. Kasimpasa strahlte gegen ein ersatzgeschwächtes Fenerbahce wenig Gefahr aus. Die wenigen über Yusuf Erdogan gefahrenen Konter erstickten im Keim. In der 37. Minute wurde ein Treffer von Enner Valencia aufgrund einer Abseitssituation nach Intervention des VAR aberkannt. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ließ Thiam einmal mehr keine Zweifel aufkommen und verwandelte am herauseilenden Kasimpasa-Keeper Ramazan Köse vorbei zur 2:0-Pausenführung.




Fenerbahce lässt nichts anbrennen

Im zweiten Durchgang kontrollierten die Gelb-Marineblauen das Tempo und den Ball und ließen keinerlei Gefahr zu. Das Bulut-Team versuchte den Gegner müde zu spielen und konnte dabei einige Offensivakzente setzen. Kasimpasa blieb auch im zweiten Durchgang überwiegend einfallslos und konnte für die umgestellte Fenerbahce-Abwehr keine große Bedrohung darstellen. In der 86. Minute wurde der eingewechselte Ferdi Kadioglu von Ozan Tufan in Szene gesetzt. Köse ermöglichte dem 21-Jährigen mit einem weiteren nicht perfekt getimten Herauslaufen einen einfachen Treffer zum 3:0.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellung

Kasimpasa: Köse – Haddadi, Brecka, Sadiku, Hadergjonaj – Tirpan (71. Yesilyurt), Haspolat (46. Yildirim) – Erdogan (82. Külekci), Carius (62. Dülger), Koc – Hodzic (46. Varga)

Fenerbahce: Bayindir – Sangaré, Tisserand, Gustavo, Ciftpinar – Tufan, Yandas (68. Sosa) – Valencia (73. Samatta), Pelkas, Gümüs (79. Kadioglu) – Thiam (79. Cissé)

Tore: 0:1 Mame Thiam (14.), 0:2 Mame Thiam (45+1), 0:3 Ferdi Kadioglu (86.)

Gelbe Karten: Sadiku, Yildirim (Kasimpasa) – Gümüs (Fenerbahce)


Vorheriger Beitrag

Besiktas nach 868 Tagen wieder Tabellenführer: "Kein Grund um in Eigenlob zu verfallen"

Nächster Beitrag

Vertrag in Antalya läuft aus: Wie geht es weiter für Lukas Podolski?

3 Kommentare

  1. Avatar
    5. Januar 2021 um 8:38 —

    @kubinho74 Du hattest tatsächlich auf ein 3-0 getippt, ich leider auf ein 3-1. 😀 Nicht nächste Woche sondern schon am Donnerstag trifft FB auf Alanya, wegen der englischen Woche.

    Ein Wunder, dass Fener mit dieser 4er Kette keinen Treffer kassiert hat.
    War ein ungefährdeter und verdienter Auswärtssieg seitens FB. War jetzt kein Topspiel von uns, aber in Ordnung. Das Ergebnis liest sich auch gut. Hab nichts zu meckern. Am Donnerstag kommt Alanya nach Kadiköy.
    Wird wohl ein ganz anderes Spiel, jedoch bin ich zuversichtlich

    • Avatar
      5. Januar 2021 um 10:49

      Habe heute morgen überraschend gesehen, dass die Liga direkt weitergeht. Für einen Comunio Spieler natürlich geil!
      Was ist eigentlich mit Novak? Wieso spielte nicht er auf der LV anstatt Sadik, der auch einen guten Job getan hat.

  2. Avatar
    5. Januar 2021 um 6:22 —

    Ich hatte einen lockeren 3-0 Sieg voraus gesagt und siehe da. War auch keine wirkliche Überraschung, da Kasimpasa unter diesem Fuat Capa nicht Fußball spielt. Die Tore von Thiam muss man hier klar anerkennen, auch das Tor von Ferdi war richtig schön.
    Nächste Woche wartet Alanya und das ist aktuell ein komplett anderes Kaliber.

Schreibe ein Kommentar