Türkischer Fußball

Erst 2023: Istanbul bekommt sein Champions League-Finale


Nach der kurzfristigen Verlegung des Champions League-Endspiels in der abgelaufenen Saison von Istanbul nach Porto bekommt die türkische Millionenmetropole nun doch ihr Finale – das allerdings erst 2023. Das gab die UEFA am Freitag bekannt. Als Bonus für das weggenommene Endspiel in diesem Jahr verkündete die UEFA zudem, dass die Gruppenauslosungen der UEFA Champions League, UEFA Europa League und UEFA Europa Conference League Ende August sowie im nächsten Jahr ebenfalls am Bosporus stattfinden. Für die Stadt München bedeutet der Entschluss der UEFA, dass das Finale der „Königsklasse“ nicht 2023, sondern erst 2025 in Deutschland ausgetragen wird. London bleibt hingegen Gastgeber für das Endspiel 2024. „Wir fühlen uns geehrt und sind stolz, dass wir zum 100-jährigen Jubiläum der Republiksgründung der Türkei diese überaus wichtige Veranstaltung im Weltfußball orgnaniseren dürfen“, so TFF-Vorsitzender Nihat Özdemir in einer ersten Stellungnahme.




Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Szalai lässt EURO 2020 Revue passieren - “Wunderbares Gefühl wieder hier zu sein“

Nächster Beitrag

Transfer auf der Zielgeraden: Besiktas vor Teixeira-Verpflichtung