Süper Lig

0:1 gegen Göztepe: Sivasspor im Abstiegskampf angekommen


Zwei Montagsspiele fanden heute in der türkischen Süper Lig statt. Dabei trennten sich Kayserispor und Aufsteiger Fatih Karagümrük aus Istanbul 0:0. Sivasspor war mit dem Kopf wohl schon im Spiel der Europa League gegen den FC Villarreal und unterlag zuhause gegen Göztepe Izmir mit 0:1.


Demir Grup Sivasspor – Göztepe 0:1

Die Geschichte das Spiels zwischen Sivasspor und Göztepe Izmir wird keine Bücher füllen. Sivas lag bei nahezu allen Statistiken vorne, konnte das aber nicht in echte Chancen oder gar Tore ummünzen. Man war wohl in Gedanken schon beim Spiel am Donnerstag gegen den FC Villarreal in der Europa League. Der gravierende Unterschied zwischen beiden Teams war, dass Göztepe die Chance, die man hatte, durch Halil Akbunar (80. Minute) auch nutzte und er den Treffer des Tages mit dem 0:1 erzielte.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Demir Grup Sivasspor: Samassa, Robin Yalcin, Appindangoye, Caner Osmanpasa, Barış Yardimci, Claudemir (83. Kerem Atakan Kesgin), Cofie (89. Camara), Yasin Öztekin, Gradel, Kayode (46. Yatabare), Kone (74. Ninga)

Göztepe: Irfan Can Egribayat, Murat Paluli, Mihojevic, Atinc Nukan, Berkan Emir, Soner Aydogdu, Nwobodo (55. Napoleoni), Yalcin Kayan (90. Kubilay Sönmez), Guilherme (90. Alpaslan Öztürk), Halil Akbunar (83. Mossoro), Ndiaye

Tor: 0:1 Akbunar (80.)

Gelbe Karten: Cofie (Sivasspor) – Akbunar, Kayan, Ndiaye (Göztepe)


Foto: IHA

Hes Kablo Kayserispor – Fatih Karagümrük 0:0

Die Geschichte des Spiels zwischen Kayserispor und Fatih Karagümrük ist, wie das Ergebnis von 0:0 schon verraten dürfte, schnell erzählt. Kayseri hatte mehr Ballbesitz und mehr Schussversuche aufs Tor, aber Karagümrük hatte mit Koray Altinay, der das Kicken beim FC Bayern München erlernte, die bessere Spielkultur in der Hintermannschaft. So verpufften die Attacken der Hausherren, bevor etwas anbrennen konnte. Nach vorne war Fatih Karagümrük auch aktiv, operierte da aber oft zu ungenau, zu überhastet und ohne den notwendigen Druck. Hier wäre für die Istanbuler wohl mehr drin gewesen.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Kayserispor: Ismail Cipe, Aziz Behich, Lopes, Sapunaru, Kolovetsios, Hasan Hüseyin Acar (80. Fernandes), Campanharo, Lennon (80. Manzala), Kvrzic (68. Pedro Henrique), Attamah, Kanga (57. Ilhan Parlak)

Fatih Karagümrük: Viviano, Fatih Kurucuk, Koray Altinay, Lichaj, Balkovec, Ramazan Civelek (78. Chahechouhe), Jimmy Durmaz (78. Zeki Yildirim), Ndao (90+2 Alparslan Erdem), Biglia, Sabo, Sobiech (68. Mevlüt Erdinc)

Gelbe Karten: Kolovetsios (Kayserispor) – Altinay (Karagümrük)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de


Vorheriger Beitrag

2020: Ein Jahr zum Vergessen für Fenerbahce!

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Dursun mit Doppelpack, Assist von Burak Yilmaz