Besiktas

0:1: Besiktas verliert nach 20 Jahren zuhause gegen Genclerbirligi!


Die sportliche Talfahrt bei Besiktas geht weiter. Nach den Niederlagen gegen Rio Ave FC und Ittifak Holding Konyaspor setzte es am vierten Spieltag der Süper Lig gegen den türkischen Hauptstadt-Vertreter Genclerbirligi eine knappe, aber verdiente 0:1-Niederlage. Somit feierte zumindest die Truppe von Mert Nobre ihren ersten Sieg und ihren ersten Treffer in der aktuellen Saison. Durch den Sieg springen die Rot-Schwarzen aus Ankara auf den 13. Tabellenplatz und platzieren sich trotz der gleichen Punktzahl vor Besiktas. Während Besiktas nach der Länderspielpause spielfrei hat, empfängt Genclerbirligi Yukatel Denizlispor.

Ideenloses Besiktas sieht beim Gegentreffer zu

Trotz drei defensiven Mittelfeldspielern in der Aufstellung sah Besiktas bereits nach acht Minuten einen Kopfball von Gästestürmer Bogdan Stancu im eigenen Tornetz zappeln. Dominik Furman schlug eine perfekte Flanke auf den lauernden Rumänen, der wiederum ohne Hindernis zu einem satten Kopfball ansetzte. Die Abwehr um Welinton & Co. sah nicht gut aus und übernahm hierbei lediglich die Rolle des Zuschauers. Die Schwarz-Weißen hatten über die gesamte erste Halbzeit hinweg keine Ideen, um den Ball gezielt nach vorne zu bringen. Stattdessen warteten die Gäste auf Kontergelegenheiten und hätten die Führung sogar ausbauen können. Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit luchste Debütant Josef de Souza seinem Gegenspieler den Ball ab und setzte sofort Gökhan Töre im Strafraum in Szene. Der Kölner scheiterte allerdings aus aussichtsreicher Position an Keeper Kristoffer Nordfeldt.

Montero rettet in letzter Not

Nach dem Seitenwechsel reagierte Coach Sergen Yalcin und brachte Bernard Mensah für Dorukhan Toköz. Doch es änderte sich im Grunde nichts, so dass der Hauptstadt-Klub weiterhin auf Ballgewinne wartete, um Konter zu fahren. Bei einem dieser Gelegenheiten kam Berat Özdemir zu einer klaren Torchance und hatte bereits Keeper Ersin Destanoglu überwunden. Francisco Montero, die Leihgabe von Atletico Madrid, rettete jedoch für Besiktas auf der Linie und verhinderte die vorzeitige Entscheidung. Die beste Chance der Istanbuler hatte der eingewechselte Cyle Larin sieben Minuten vor dem Ende nach einer Flanke von Ridvan Yilmaz. Den wuchtigen, aber unplatzierten Kopfball Larins konnte Nordfeldt wiederum sicher parieren. In den letzten Minuten versuchten die “Schwarzen Adler” nochmals alles, aber viel mehr machten sie hinten zu sehr auf und ließen den Gegner zu Chancen kommen. Eine dieser Chancen hätte Giovanni Sio in der Nachspielzeit zum 2:0 nutzen müssen. Destanoglu wusste die Großchance allerdings zu vereiteln.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Besiktas: Destanoglu – Yilmaz, Welinton (75. Ljajic), Montero, Uysal – Souza, Boyd (63. Larin), Hutchinson, Toköz (46. Mensah), Töre (76. Hasic) – Aboubakar (64. Yalcin)

Genclerbirligi: Nordfeldt – Polomat (83. Pehlivan), Angelo, Toure, Johansson – Özdemir, Piris, Candeias, Yilmaz (67. Cecenoglu), Furman (67. Ayite) – Stancu (76. Sio)

Tore: 0:1 Stancu (8.)

Gelbe Karten: Yilmaz, Yalcin (Besiktas) – Polomat, Sio (Genclerbirligi)

Vorheriger Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Tabellenführer Alanyaspor feiert Schützenfest - Nullnummer in Denizli!

Nächster Beitrag

Nach Europa League-Aus: Galatasaray unterliegt im Stadt-Derby Kasimpasa

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar