Süper Lig

ZTK: Titelverteidiger Akhisar vor erneutem Finaleinzug

In der Süper Lig abgeschlagen Tabellenletzter, läuft es für Teleset Mobilya Akhisarspor im türkischen Pokalwettbewerb weiterhin blendend. Im Halbfinal-Hinspiel des Ziraat Türkiye Kupasi gab es für die Mannschaft von Cem Kavcak einen 1:0-Auswärtssieg bei Zweitligist Ümraniyespor. Somit steht der Titelverteidiger auch in diesem Jahr unmittelbar vor dem Einzug in das Pokalfinale, wo man am 16. Mai in Sivas entweder auf Evkur Yeni Malatyaspor oder Galatasaray treffen würde. Das einzige Tor des Abends im RTE-Stadion von Kasimpasa erzielte der eingewechselte Jeremy Bokila (86.) nach schöner Vorarbeit von Sturmkollege Elvis Manu. Für den 30-jährigen Kongolesen war dies der dritte Treffer im laufenden Wettbewerb. In Akhisar scheint man sich mit dem Ziraat Türkiye Kupasi bestens angefreundet zu haben: Von den bisherigen sieben Pokalspielen in dieser Saison haben die „Akigos“ bei einem Remis sechs für sich entscheiden können.

Aufstellungen

Ümraniyespor: Metin Erol, Alaaddin Okumuş (86. Uğur Aygören), Merthan Açıl, Tarık Tekdal, Karahan Yasir Subaşı, Serkan Göksu, Muhammed Gönülaçar, Vasilogiannis (61. Leandrinho), Recep Aydın (77. Timur Temeltaş), Emircan Altıntaş, Atabey Çiçek

Akhisarspor: Lukac, Zeki Yavru, Cocalic (89. Eray Ataseven), Caner Osmanpaşa, Kadir Keleş, Aykut Çeviker, Rotman, Bilal Kısa (65. Sissoko), Güray Vural (71. Bokila), Regattin, Manu

Tore: 0:1 Bokila (86.)

Gelbe Karten: Subasi (Ümraniyespor) – Rotman, Aykut Çeviker, Sissoko, Bokila (Akhisarspor)


Das Halbfinale im Überblick


Torjäger im ZTK

Vorheriger Beitrag

Was wird aus Ferdi Kadioglu bei Fenerbahce?

Nächster Beitrag

Die Süper Lig geht in den Saisonendspurt!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar