GalatasaraySüper LigTrabzonspor

ZTK: Galatasaray, Medipol Basaksehir und Trabzonspor weiter

In der fünften Runde des türkischen Pokal entschied sich das Weiterkommen nach Hin- und Rückspiel. Nach den Rückspielen am gestrigen Dienstag und heutigem Mittwoch stehen die ersten Achtelfinalisten bereits fest. Die Favoriten Medipol Basaksehir, Galatasaray und Trabzonspor gaben sich keine Blöße und konnten in ihren Heimspielen das Erreichen der nächsten Runde sichern.

Tabellenführer Medipol Basaksehir und Meister Galatasaray ohne Probleme

Die Schützlinge von Abdullah Avci standen nach der knappen 0:1-Niederlage im Hinspiel gegen das von Yilmaz Vural trainierten Adana Demirspor unter Zugzwang und lieferten. Der Tabellenführer der Spor Toto Süper Lig drehte das Hinspielergebnis schon nach 33 Minuten. Alexander Epureanu köpfte zur 1:0-Führung, ehe Kerim Frei mit einem sehenswerten Treffer den 2:0-Endstand herbeiführte.

Meister Galatasaray ging die Partie aufgrund des 2:1-Auswärtssieges bei Keciörengücü etwas lockerer an und ging 25 Minuten vor Schluss durch Youngster Yunus Akgün in Führung. Das Tor der Gäste aus der Hauptstadt fünf Minuten vor Spielende war letztendlich nur noch Ergebniskosmetik. Die im Vergleich zu den Ligaspielen etwas verjüngte Truppe von Fatih Terim ist somit auch im Achtelfinale der Ziraat Türkiye Kupasi (ZTK) vertreten. Erstligist MKE Ankaragücü verabschiedete sich trotz eines 3:2-Sieges gegen Drittligist Bodrum Belediyesi Bodrumspor aus dem Wettbewerb (2:4-Niederlage im Hinspiel) . Genauso wie Caykur Rizespor, die nach der 1:3-Niederlage Zuhause gegen Zweitligist Balikesirspor nicht über ein 1:1-Remis kamen.

Trabzonspor überrumpelt Gäste aus Sivas

Am heutigen Mittwoch dagegen gab es keine Überraschungen und die Süper Lig-Vertreter erfüllten ihre Pflichtaufgaben ordnungsgemäß. Der Tabellenzweite der türkischen Liga Evkur Yeni Malatyaspor, Aytemiz Alanyaspor, Kasimpasa und Kayserispor erreichten allesamt die Runde der letzten 16. Am Abend fegte Trabzonspor Zuhause Sivas Belediye Spor mit 5:0 vom Platz (Hinspielergebnis 2:2). Zur Pause stand es bereits 3:0 durch Tore von Batuhan Artarslan und Caleb Ekuban (2x). In der zweiten Halbzeit setzten Vahid Amiri und Abdulkadir Parmak die Schlusspunkte.

Am morgigen Donnerstagabend sind dann noch der Vorjahresfinalist Fenerbahce und der aktuelle Pokalsieger Teleset Mobilya Akhisarspor im Einsatz. Während es für Ersun Yanal & Co. nach Giresun geht (Hinspielergebnis 1:0), empfangen die Schützlinge von Cihat Arslan Fatih Karagümrük im eigenen Stadion (Hinspielergebnis 4:1). Außerdem ist Antalyaspor zu Gast bei Darica Genclerbirligi (Hinspielergebnis 2:2).

Die Ergebnisse vom Dienstag

1461 Trabzon – Ümraniyespor 3:1 (Gesamtergebnis 4:5)

MKE Ankaragücü – Bodrum Belediye Bodrumspor 3:2 (5:6)

Balikesirspor – Caykur Rizespor 1:1 (3:1)

Göztepe – Nazilli Belediye Spor 2:1 (5:1)

Medipol Basaksehir – Adana Demirspor 2:0 (2:1)

Galatasaray – Keciörengücü 1:1 (3:2)

Belediye Vanspor – Boluspor 2:2 (3:7)

Die Ergebnisse vom Mittwoch

Etimesgut Belediyespor – Evkur Yeni Malatyaspor 0:2 (0:4)

Kahramanmarasspor – Aytemiz Alanyaspor 2:1 (4:8)

Kasimpasa – Menemen Belediyespor 4:1 (6:2)

Kayserispor – Altay Izmir 4:1 (6:2)

Trabzonspor – Sivas Belediye Spor 5:0 (7:2)

Vorheriger Beitrag

Spieler der Woche: Robinho

Nächster Beitrag

Bayram Bektas übernimmt Traditionsklub Ankaragücü

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten