Süper Lig

ZTK: Akhisar und Malatyaspor ebenfalls im Halbfinale

Kasimpasa – Teleset Mobilya Akhisarspor 1:2

Titelverteidiger Akhisar hat es ins Halbfinale des Ziraat Türkiye Kupasi geschafft und trifft in der Runde der letzten Vier auf Zweitligist und Favoritenschreck Ümraniyespor. Die „Akigos“ gewannen nach dem 3:1-Hinspielsieg dank den Treffern von Helder Barbosa (18.) und Serginho (84.) auch die Revanchepartie im RTE-Stadion. Für die Blau-Weißen war Koita (37.) zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich verantwortlich. Während sich der Tabellenletzte der Süper Lig immerhin wieder im Pokalwettbewerb über ein Erfolgserlebnis freuen darf, geht die Talfahrt der Mannschaft von Trainer Mustafa Denizli weiter. Für die Istanbuler war das 1:2 gegen den Titelverteidiger die siebte Pflichtspielniederlage in Folge.

Aufstellungen

Kasımpaşa: Ramazan Köse, Veysel Sarı, Josue Sa, Ben Youssef, Karim Hafez, Tarkan Serbest (81. Perica), Pavelka, Hajradinovic (67. İlhan Depe), Khalili (74. Sadiku), Trezeguet, Koita

Akhisarspor: Lukac, Zeki Yavru (82. Caner Osmanpaşa), Musa Nizam, Cocalic, Kadir Keleş, Rotman, Serginho, Regattin (59. Onur Ayık), Josue, Barbosa, Cikalleshi (67. Manu)

Tore: 0:1 Barbosa (18.), 1:1 Koita (37.) 1:2 Serginho (84.)

Rote Karte: Manu (Nach Spielende, Akhisarspor)

Gelbe Karten: Koita, Veysel Sarı, Pavelka, Ben Youssef, Karim Hafez (Kasımpaşa) – Kadir Keleş, Josue, Musa Nizam (Akhisarspor)


Göztepe – Evkur Yeni Malatyaspor 3:5 n.E.

Das Debüt von Tamer Tuna auf der Göztepe-Trainerbank ist missglückt. Zwar konnte der Izmir-Vertreter die 0:1-Hinspielniederlage im Malatya durch den Treffer von Jerome (73.) egalisieren, am Ende mussten sich die Gelb-Roten aber mit 3:5 im Elfmeterschießen geschlagen geben. Für die Gäste trafen Guilherme, Aleksic, Pereira, Cagiran und Ildiz. Pechvogel Titi verschoss für die Hausherren, während Borges, Gürler, Ngando noch erfolgreich verwandelten. Im Halbfinale trifft Malatyaspor nun auf Rekordmeister Galatasaray. Die Gelb-Schwarzen haben die Marschroute für die Duelle mit den „Löwen“ bereits vorgegeben: „Wir möchten auch die Hürde Galatasaray überwinden und unbedingt ins Finale kommen. Unser Ziel ist der Gewinn des türkischen Pokals“, so Pressesprecher Erdal Gündüz.

Aufstellungen

Göztepe: Beto, Tayfur Bingöl, Titi, Kadu, Berkan Emir, Serdar Gürler, Alpaslan Öztürk (62. Borges), Castro, Yasin Öztekin (69. Jerome), Deniz Kadah (101. Halil Akbunar), Ghilas (85. Ngando)

Evkur Yeni Malatyaspor: Ertaç Özbir, Chebake, Seth, Mustafa Akbaş, Bülent Cevahir, Barış Alıcı (57. Ömer Şişmanoğlu) (91. Rahman Buğra Çağıran), Ahmed Ildız, Murat Yıldırım, Guilherme, Aleksic, Eren Tozlu (69. Pereira) 

Tore: 1:0 Jerome (73.)

Gelbe Karten: Tayfur Bingöl, Serdar Gürler (Göztepe) – Ahmed Ildız, Guilherme, Chebake, Mustafa Akbaş (Evkur Yeni Malatyaspor)


Vorheriger Beitrag

Günes neuer Türkei-Coach - TFF-Präsident Demirören legt Amt nieder!

Nächster Beitrag

2000. Süper Lig-Spiel für Fenerbahce: Ayew und Dirar angriffslustig

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol