Fenerbahce

“Wir wollen Elmas!” Napoli bestätigt Interesse an Fenerbahce-Youngster

Bei seiner Ankunft in Istanbul wollte Eljif Elmas auf Nachfrage der türkischen Presse nichts von den Transfergerüchten um seine Person wissen. „Ich weiß gar nichts darüber. Ich bin hier, um am Trainingslager der Mannschaft teilzunehmen“, war der Kommentar des 19-Jährigen. Dass etliche Vereine aus Fußball-Europa Interesse am Fenerbahce-Youngster zeigen, ist allerdings kein Geheimnis mehr. Darunter auch der SSC Neapel aus der italienischen Serie A. Örtliche Medien melden den Transfer des mazedonischen Nationalspielers bereits perfekt, so weit ist man laut Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis allerdings nicht. „Ja, wir wollen Eljif. Doch vorher müssen wir erst einige Spieler loswerden und Platz für ihn schaffen. Unser Kader ist aktuell zu groß“, so der Klubboss gegenüber der „Corriere dello Sport“. Als Ablösesumme für Elmas werden aktuell 13 bis 15 Millionen Euro gehandelt.

Zurück: Subasi wieder bei “Fener”

Yasir Subasi zurück bei Fenerbahce

Auf der Gegenseite haben die Gelb-Marineblauen den nächsten Neuzugang verkündet. Yasir Subasi wechselt von Zweitligist Ümraniyespor zurück nach Kadiköy, wie per Börsenmeldung bestätigt wurde. Der 23-jährige Linksverteidiger war erst letzten Sommer von der U21 der „Kanarien“ verpflichtet worden. Sportdirektor Damien Comolli hatte allerdings eine Rückkaufoption in Höhe von 1,0 Mio. TL (ca. 155.000 EUR) in den Vertrag Subasis einbauen lassen, so das Abwehrspieler nun wieder für zwei Jahre inklusive einer Option auf ein weiteres Jahr zurückgeholt wurde. Allerdings soll der in Sakarya geborene Linksfuß laut Kayserispor-Präsident Erol Bedir direkt wieder abgegeben werden. Während vereinsnahe Quellen von einer Leihe zum Ligarivalen berichten, sprach Bedir von einer Festverpflichtung des 23-Jährigen. Dass Subasi in den Verhandlungen um Deniz Türüc (26, RM) mit eine Rolle spielt, bezeichnete Bedir als schlichtweg „nicht wahr“.

Erster Profivertrag für Okan Turp (18)

Profivertrag für 18-jährigen Ex-Stuttgarter

Einen weiteren Neuzugang darf Cheftrainer Ersun Yanal aus den eigenen Reihen begrüßen. Okan Turp (18), im vergangenen Winter aus der U19 des VfB Stuttgart zu Fenerbahce gewechselt, unterschrieb bei den Gelb-Marineblauen den ersten Profivertrag seiner Karriere. Der ehemalige U17-Nationalspieler der Türkei ist als Innenverteidiger gelistet und trainiert derzeit mit den Profis im Trainingslager in Bolu mit.

Vorheriger Beitrag

Fernando verlässt Galatasaray Richtung Sevilla!

Nächster Beitrag

Besiktas gewinnt prestigeträchtige Auszeichnung – BJK-Testspiel-Kalender steht

Erdem Ufak

Erdem Ufak

4 Kommentare

  1. Avatar
    12. Juli 2019 um 8:21 —

    Ich denke Elmas wird später ein ganz großer Spieler. Er sollte noch bei FB 1-2 Jahre reifen. Danach wird man ihn mit Sicherheit für 40-50 Millionen Euro verkaufen können.

  2. Avatar
    11. Juli 2019 um 15:25 —

    Das uns Eljif Elmas Richtung Neapel verlassen wird gilt als offenes Geheimnis, das würde keinen FB Anhänger unbereitet vom Hocker hauen.

    Ich glaube auch nicht, daß wir für Eljif Elmas eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro einstreichen können, vielleicht liest sich das ganze am Ende mit irgendwelchen Zusatzboni und Vereinbarungen besser als es ist.

    Ha ich sehe wie alle anderen FB Anhänger auch lieber einen 40 jährigen Emre Belözoglu in der Startelf als ein 19 jähriges Kücken wie Eljif Elmas dem einfach mal so 20 Jahre Berufserfahrung fehlen, das kann man doch nicht ansatzweise wegdiskutieren oder?

    Bei FB gilt schon jeher das Motto aus Neu mach Alt….

    • Avatar
      11. Juli 2019 um 15:29 —

      Stimme dir da absolut zu.

      Ich zweifle an der fachlichen Kenntnis der aktuellen Fenerbahce-Funktionäre, was das Thema Fußball mit Bezug zum gesunden Wirtschaften bedeutet.

      Ich kann nur darüber lachen, wieviele Torhüter wir aktuell im Kader haben.
      Zudem kommt noch als 8. Volkan dazu. Ich verstehe nicht, wieso per offiziellen Statement keine eindeutige Aussage bzgl. Volkan gemacht wird.

      • Avatar
        11. Juli 2019 um 16:02 —

        Ich glaube nicht daran, daß Ali Koç an die Philosophie junge Spieler bei FB glaubt. Es ist eher so, daß er das ganze als Mittel zum Zweck betrachtet so nach dem Motto kaufen wir irgendwelche jungen Spieler und versuchen sie dann so schnell wie möglich mit Gewinn weiterzuverkaufen.

        Das Ziel bei FB ist es jeher ältere Spieler zu verpflichten um die Süperlig Meisterschaft zu gewinnen, darüber hinaus hegt der FB Vorstand keinerlei internationale Ambitionen ich meine eine 60 jährige Europapokal Teilnahme bestätigt doch meine Aussage hier gibts doch keinerlei Erfolge vorzuweisen oder?

        Ali Koç will nur die Süperlig Meisterschaft und irgendwelche blöden nationalen Sterne auf der Brust sammeln, das ist kleinkariertes Provinzdenken. Ich meine da lebt der Vogel in einer 16 Millionen Metropole wie Istanbul und denkt in Sachen Fussball wie ein Dorfvorsteher anlatabiliyor muyum?

Schreibe ein Kommentar