Türkischer Fußball

VfB Stuttgart-Sportdirektor Mislintat bestätigt Ozan Kabak-Abgang

VfB Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat bestätigte, dass Innenverteidiger-Talent Ozan Kabak die Schwaben verlässt. Wie der Vereinsfunktionär gegenüber “Sky Sport” erklärte, ginge er fest davon aus, dass einer der interessierten Vereine die Ausstiegsklausel von Kabak zieht: „Wir haben bis auf Ozan Kabak bei jedem Spieler das Heft des Handelns in der Hand“, betonte Mislintat. Der 46-jährige Klubverantwortliche bestätigte somit auch erstmals, dass es eine Klausel in Kabaks Vertrag gibt. Der 19-jährige Abwehrspieler war erst im Januar für die Rekordsumme von elf Millionen Euro vom türkischen Rekordmeister Galatasaray zum VfB Stuttgart gewechselt und etablierte sich umgehend in der Defensivzentrale der Baden-Württemberger als Stammspieler.

Transfer nur eine Frage der Zeit

Dem Vernehmen nach hatte Kabak in seinem Kontrakt eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro festschreiben lassen, falls es zum Bundesliga-Abstieg mit den Stuttgartern kommt. Dieses Szenario ist jetzt eingetreten. Während die türkische Quelle “TRT Spor” Kabak mit dem FC Bayern München in Verbindung bringt, genieße das Abwehr-Talent laut dem “Kicker” an der Isar keine Transferpriorität. Dennoch geht Mislintat fest von einem Wechsel aus. Die Frage sei nur wann und wohin: „Wir glauben eigentlich nicht, dass er bei uns verbleiben könnte. Das muss man realistisch und nüchtern einschätzen.“ Ein Deal sollte jedoch nicht ewig dauern, bis er zustande kommt, so Mislintat weiter: „Auch da gibt es natürlich Limits nach hinten, die Klausel ist nicht ewig gültig.“

Vorheriger Beitrag

Unethisch - Hinterrücks Jugendspieler ausgespannt: Altinordu attackiert Trabzonspor

Nächster Beitrag

Besiktas holt Nationalspieler Umut Meras von Bursaspor

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion