Süper Lig

Verrückte Aufholjagd in Malatya – Denizlispor und Kasimpasa atmen auf

Kasimpasa – Fatih Karagümrük 3:2

Im kleinen Istanbuler Stadtderby sah es für die Gäste zunächst gut aus. Karagümrük kam besser in die Partie und ging durch einen Treffer von Enzo Roco in der 14. Minute in Führung. Kasimpasa fand jedoch schnell ins Spiel zurück und glich über seinen Top-Torjäger Isaac Thelin nur sechs Minuten später aus. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren einen Gang hoch und erhöhten durch einen Doppelpack von Yusuf Erdogan (59. und 68.) auf 3:1. Für die Gäste reichte es in einer temporeichen Partie nur noch zum 2:3-Anschlusstreffer in der 80. Minute über Lucas Castro. Damit fährt Kasimpasa nach vier sieglosen Spielen in Folge wieder drei Punkte ein.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Kasimpasa: Taskiran – Hadergjonaj, Luckassen, Brecka, Haddadi – Sadiku (78. Haspolat), Kara – Bistrovic, Hodzic (82. Varga), Erdogan (82. Koc) – Thelin (90+1 Yesilyurt)

Fatih Karagümrük: Özer – Altinay, Roco, Campi, Balkovec – Biglia (71. Colak) – Ndao (81. Lens), Castro, Bertolacci, Salibur (62. Durmaz) – Ademi (71. Sobiech)

Tore: 0:1 Enzo Roco (14.), 1:1 Isaac Thelin (20.), 2:1 Yusuf Erdogan (59.), 3:1 Yusuf Erdogan (68.), 3:2 Lucas Castro (80.)

Gelbe Karten: Bistrovic (Kasimpasa) – Bertolacci, Altinay (Fatih Karagümrük)




Yukatel Denizlispor – Genclerbirligi 1:0

In Denizli gab es ein hart umkämpftes Spiel zwischen zwei Teams, die unbedingt einen Sieg benötigten. Die Gastgeber erwischten dabei den besseren Start in die Partie und erspielten sich Torchancen über Angreifer Hugo Rodallega. Der Kolumbianer fungierte in der 19. Minute als Vorbereiter für seinen Teamkollegen Muris Mesanovic. Genclerbirligi wirkte vom Gegentreffer irritiert und konnte im ersten Durchgang nicht viel entgegensetzen. Nach dem Seitenwechsel setzten die Hauptstädter alles daran den Ausgleich zu erzielen, doch wurden sie für ihre Mühen nicht belohnt. Denizlispor fährt damit gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf einen wichtigen Sieg ein. Genclerbirligi ist nun seit acht Spielen ohne Sieg.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Yukatel Denizlispor: Gönen – Özdemir (90+1. Özkal) Fabiano, Yumlu, Ben Mohamed – Murawski – Sagal, Diskerud (65. Aktas), Niyaz (24. Bakalorz), Mesanovic (65. Yasin) (90+1 Ayaroglu) – Rodallega

Genclerbirligi: Nordfeldt – Artan (69. Spiridonovic), Kizildag, Touré (75. Pehlivan), Polomat – Piris, Dikmen (88. Karakas) – Candeias, Furman (46. Mugni), Ayité – Lima

Tor: 1:0 Muris Mesanovic (19.)

Gelbe Karten: Fabiano, Murawski (Denizlispor) – Candeias (Genclerbirligi)


Yeni Malatyaspor – Ittifak Holding Konyaspor 2:3

Mit der Last einer Sieglosserie von sechs Spielen ging Yeni Malatyaspor in die Begegnung gegen Konyaspor. Die Gastgeber überließen dem Team von Trainer Ilhan Palut den Ball und warteten auf ihre Möglichkeiten. In der 24. Minute wurde Adem Büyük von Umut Bulut in Szene gesetzt. Der 33-Jährige stellte seine Qualitäten unter Beweis und netzte zur Führung ein. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff traf der Angreifer zudem per Strafstoß zum 2:0. Alle beiden Torschüsse der Gastgeber fanden somit den Weg ins Tor. Nach dem Seitenwechsel drehte Konyaspor jedoch auf und erhöhte den Druck. In der Schlussphase ging es dann ganz schnell. Ismael Diomandé erzielte in der 72. Minute das Anschlusstor. Mit einem Doppelschlag in der 80. und 84. Minute drehte Sokol Cikalleshi die Partie in den Schlussminuten. Während Malatyaspor weiterhin sieglos bleibt, gewinnt Konyaspor auch das zweite Spiel unter Trainer Palut.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Yeni Malatyaspor: Damlu – Chebake, Wallace, Kaya, Hafez – Yavru (81. Hadebe), Acquah (71. Mallan) – Bulut, Kanatsizkus, Büyük – Tetteh (71. Ildiz)

IH Konyaspor: Birnican – Skubic, Calik, Bardakci, Guilherme – Jevtovic, Diomandé – Cikalleshi, Milosevic (74. Bytyqi), Miya (64. Daci) – Kravets (46. Rahmanovic)

Tore: 1:0 Adem Büyük (24.), 2:0 Adem Büyük (45+3, FE), 2:1 Ismael Diomandé (72.), 2:2 Sokol Cikalleshi (80.), 2:3 Sokol Cikalleshi (84.)

Gelbe Karten: Acquah, Tetteh (Yeni Malatyaspor) – Skubic, Bardakci, Daci (Konyaspor)

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Matchwinner Yusuf Sari: "Drei Punkte sind besser als einer, oder?"

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Neuzugang Kahveci: "Möchte nächste Woche mit der Mannschaft trainieren"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar