Galatasaray

Verbale Entgleisung von TV-Kommentator: “Diagne ein einfacher, ungebildeter Mensch”


In Deutschland sorgten die Aussagen von Steffen Freund in der TV-Talkrunde des Sport1-Doppelpass jüngst für große Aufruhr. Der ehemalige England- und Bundesliga-Profi hatte den Leistungsabfall der beiden Schalke-Profis Nabil Bentaleb und Amine Harit auch mit ihrer Herkunft in Zusammenhang gestellt. „Nabil Bentaleb kenne ich persönlich. Er war Spieler bei Tottenham Hotspur und ist dort groß geworden. Er hat unglaublich viel Talent und war einer der besten Spieler. Dann ist er bei Schalke gelandet. Er ist französisch-algerischer Herkunft. […] Wenn sie Kaderplaner haben, muss man wissen, dass da auch eine gewisse Aggressivität und eine gewisse Disziplinlosigkeit schnell kommt, wenn er nicht derjenige ist, der gesetzt ist. Dann muss man wissen, auf Schalke… malochen. Das ist das Allerwichtigste. Jeder Spieler muss bereit sein, sein Herz auszuschütten für den Verein. Dann bin ich natürlich bei Harit. Auch er kann das natürlich nicht mit diesen Wurzeln. Also falsche Spieler gekauft“, so Freund. Der 50-Jährige entschuldigte sich inzwischen mehrmals für seine Aussagen. In der Zwischenzeit ereignete sich auch ein ähnlicher Vorfall in der Türkei.

Emre Bol sorgt für TV-Eklat

Hauptprotagonist war dabei Kommentator Emre Bol, der auf „A Spor“ am Dienstagvormittag die Leistungen von Galatasaray-Stürmer Mbaye Diagne bewertete. Dabei vergriff sich Bol jedoch gehörig im Ton und sorgte mit seinen Aussagen für einen handfesten Skandal in der Türkei. So sagte Bol in Bezug auf Diagne: „Das sind einfache, ungebildete Jungs. Wer weiß, ob er überhaupt eine Schulbildung hat. Im Senegal hat er noch Krokodile gegessen, dann kam er hierher und wurde Fußballer. Er ist nicht sehr…, ja ungebildete Banausen eben, da muss man gutmütig an die Sache herantreten.“

Galatasaray kündigt rechtliche Schritte an

Die Aussagen von Bol sorgten insbesondere auf den sozialen Netzwerken für einen regelrechten Shitstorm, auch Galatasaray äußerte sich noch am Dienstagabend zum Vorfall und erklärte: „Emre Bol hat […] in Bezug auf Mbaye Diagne Worte gewählt, die beleidigend und rassistisch sind und die wir so in keiner Weise akzeptieren können. Da das mit konstruktiver Kritik nicht im Entferntesten etwas zu tun hat, werden wir alle nötigen rechtlichen Schritte einleiten. Wir erwarten, dass die Sport-Medienlandschaft die passende Reaktion bezüglich dieser Person zeigt.“ Bol entschuldigte sich in der Zwischenzeit via Presseerklärung und beteuerte, keinerlei rassistische Hintergedanken bei seinen Aussagen gehabt zu haben.






Vorheriger Beitrag

Besiktas kommt in Deine Stadt: Die Besiktas Footballschool macht europäische Talente zu Profis

Nächster Beitrag

Altay Bayindir: „Yanal war für meinen Fenerbahce-Transfer verantwortlich“

10 Kommentare

  1. Avatar
    2. Dezember 2020 um 15:46

    Vorweg, was dieser Emre Bol da abgelassen hat war unter aller sau. Aber am Ende leben wir in Deutschland und nicht in der Türkei. Uns sollte viel mehr die Aussagen von so einem Steffen Freund interessieren. Denn so wie er denkt, denken sehr viele deutsche. Vielleicht sogar die Mehrheit. Scheiße erzählen und dann sich entschuldigen und so weiter machen als wäre nichts gewesen gibt es nicht!!

  2. Avatar
    2. Dezember 2020 um 15:32

    Wer ist dümmer, Djagne oder diejenigen die 15 Millionen Euro Ablöse für ihn gezahlt haben? Das hätte dieser Emre Bol hier in dem Zusammenhang auch ruhig mal erwähnen sollen.

    Haa und jetzt kommt dieser Albayrak an und erzählt vor einigen Tagen, das Djagne 15 Millionen Euro Ablöse wert sei, also ich dachte noch dümmer gehts nicht, aber ich habe natürlich nicht mit Albayrak gerechnet, anscheinend gehts doch dümmer oder?

    Deshalb glaube ich inzwischen, das diese Dumpfbacke Albayrak schlimmere Dinge in seinem Leben als harmlose Krokodille, die übrigens nach Huhn schmecken sollen gegessen hat, da geh ich mit euch jede Wette ein.

  3. Avatar
    2. Dezember 2020 um 14:54

    Naja, ganz unrecht haben sie nicht. Dieser Diange ist sehr ungebildet. Egal, wo er herkommt. Und das soll man sagen dürfen. Das mit Krokodilen war dumm. Aber hand auf Herz. Disziplinlosigkeit und hirnlose Handlungen sah man in den letzten Jahren schon eher von südlicheren Ländern. Und auch Galatasaray hat seine Mühen mit ihren Nordafrikanern. Und Diange ist Dumm, sonst hätte er sich es nicht überall verbockt! Man soll diese verwöhnten Millionäre nicht immer in den Schutz nehmen.

  4. Avatar
    2. Dezember 2020 um 13:16

    Immer diese Entschuldigungen im Nachgang. So behindert.

    Ich glaube ihn, dass er es nicht rassistisch in der Hinsicht gemeint hat, dass er schwarze hasst. Aber die Aussage ist einfach bescheuert.

    Inzwischen wird aber auch alles als Rassistisch bezeichnet. Ich unterscheide aber zwischen Beleidigung und Rassismus.

    Beispiel damals als Emre B. den Zokora “fucking Nigger” bezeichnet hat; ist falsch, aber ich glaube nicht dass Emre B. was gegen schwarze hat. Er hat es im Eifer des Gefechts gesagt; ich werte es als schwere Beleidigung aber nicht als Rassistisch geprägt.

    Aber ich bin weiterhin dafür, dass Beleidigungen, vorallem gegen Schwarze, schwer bestraft werden. Das was die durchgemacht haben über Jahrhunderte, fast überall auf der Welt, ist meiner Meinung nach das schlimmste was einer Ethnie passiert ist. Ja sogar schlimmer als der Holocaust…

  5. Avatar
    2. Dezember 2020 um 11:11

    Bol hat doch nur angst, dass Diagne Bursaspor vernichtet.. Deshalb diese Aussagen 😛

    Spaß, aber mal im Ernst: Nach solchen Aussagen behaupten, dass das nicht rassitisch gemeint war? 😀

    Efsane: Dein ernst? Jetzt sind wieder wir Schuld dran? Was war vor 2 Jahren im Kadiköy Derby? Wo alles getan wurde, damit ihr nicht verliert? War das auch Terim? Bestimmt dachte er sich: Nicht dieses Jahr, im kommenden Jahr macht das mehr spaß die Serie zu vernichten… Und dann wundern, wenn man hier einige Azizchen vergleiche abzieht 😀

    Es gibt in der Türkei korruption. Auch im Sport. Nicht “nur” gegen Fener oder “nur” gegen Gala… Aber fast alles bei Gala zu suchen?

    • Avatar
      2. Dezember 2020 um 12:45

      Ich habe Hande Demirtas nicht zu beIN Sports geschickt, das ist durch den persönlichen Anruf von Fathi Terim bei der beIN Sports Redaktion passiert.

      Das die Hande dann in der beIN Sports Redaktion ihre (GS) Spielchen mit uns spielt, ist mir dann auch völlig klar. Ich meine, warum sollten sie sonst die kritischen FB Szenen im Spiel rausschneiden und die Szenen des Gegners 1 Million Mal wiederholen?

      Haa, und wenn Hande mal aufs Töpfchen muss, dann kann eine FB Szene wie wir alle wissen und gesehen haben auch mal gut und gerne ganze 4-5 Minuten dauern bis sie wieder zurück in ihrem Regiestuhl sitzt, insbesondere dann wenn wir ein Tor erzielt haben.

      Wahrscheinlich bin ich auch dafür verantwortlich oder? Ich meine, ich kann nichts dafür, das die Hande Demirtas auf Fathi Terims Geheiß bei beIN Sports als Chefradakteurin arbeitet und Spiele mani…ich meine natürlich “leitet”. Jedenfalls habe ich die Frau nicht dahin geschickt, das war ganz klar Terim, soll ich das ganze jetzt verschweigen oder wie?

  6. Avatar
    2. Dezember 2020 um 11:04

    Emre Bol war schon immer ein ahnungsloser Idiot der über Fußball redet. Wer solche “Fachmänner” zu seinen Sendungen ruft, kann eben mit solchen rassistischen Aussagen rechnen. Das war einfach nur Rassismus pur, wer bist du um über den Bildungsstand einer anderen Person redest? Ob Diagne nun klug oder dumm ist, kann man nicht wissen, dennoch hat er Geld in der Tasche und alles andere kann ihm doch egal sein.
    Viele Sportler sind nicht klug, dennoch haben sie Geld um mehrere Generationen zu versorgen.

    Zu Emre Bol kann man nicht mehr viel sagen, wieso solche Leute, die selber nie auf dem Platz standen, jetzt zu Sportsendungen kommen um ihre Meinung zu plaudern bleibt das Geheimnis der Sender.
    Wenn ich eine produktive Sportsendung betreiben will, dann suche ich ehemalige Sportler die auch Ahnung von Fußball haben und selber auf dem Platz standen. BeIn Sports hat zum Beispiel Sabri Sarioglu, Tolga Zengin, Tugay Kerimoglu usw. Mit denen kann man wenigstens über Fußball sprechen und reden vielleicht auch mal über paar Anekdoten aus ihrer Zeit.

  7. Avatar
    2. Dezember 2020 um 10:43

    Emre Bol 🤡🤡🤡

  8. Avatar
    2. Dezember 2020 um 10:37

    Emre Bol ist sowieso ein absoluter Dummschwätzer, und wer sich immer noch ASpor reinzieht dem ist nicht mehr zu helfen, diese Leute würde ich als verlorene Seelen bezeichnen.

    Nur absolute Vollpfosten geben etwas auf die Meinung von Bol, Toroglu, Karaman, Hincal Uluc oder Kemal Bilgin und wie sie bei ASpor alle heißen.

    Die türkische Medienlandschaft insbesondere die türkische Sportmedienlandschaft ist doch durchzogen mit absoluten Dumpfbacken, da gibts Typen die schon damals in ihrer aktiven Zeit als Schiedsrichter absolut scheiße waren und als TV Kommentatoren noch viel beschissener sind, ich denke das hier jeder weiß wen ich meine, ich sag nur Beyaz TV.

    Haa, Steffen Freund, der Typ ist ein Ossi und wir wissen ja alle wie diese Pegida und AfD Wähler so ticken, ich denke das hier jeder versteht was ich meine und ich das nicht weiter ausführen und erklären muss oder?

    Übrigens habe ich erfahren, das Hande Demirtas (ehemalige GS Gehilfin von Fathi Terim) bei beIN Sports oder inzwischen besser bekannt als GS TV in einer tragenden Funktion in der Regie arbeitet und immer noch unter starkem Einfluss von Fathi Terim steht, ein Anruf von ihm genügt um z.B. ein regulär erzieltes FB Tor wie gegen Konyaspor zu annullieren, wenn ihr versteht was ich meine…. 😉

    Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=6QtGWPxHfkA

    • Avatar
      2. Dezember 2020 um 19:29

      Du als Kemalist bist doch ein türkischer Pendant zum Pegida und AfD Wähler. Tu nicht so scheinheilig….