Süper Lig

UCL: Basaksehir-Coach Buruk möchte die Türkei auch in Manchester gut repräsentieren!


Am Dienstagabend um 21:00 Uhr (MEZ) fordert Außenseiter Medipol Basaksehir im Nordwesten Englands den Favoriten Manchester United in der UEFA Champions League heraus. Während Basaksehir nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel munter und motiviert im Old Trafford antreten wird, ist der Rekordmeister der Premier League auf Wiedergutmachung aus.

Buruk möchte die Türkei in Manchester gut repräsentieren

Vor dem richtungsweisenden Match im sogenannten “Theatre of Dreams” beantwortete der Coach der “Eulen”, Okan Buruk, die Fragen der Journalisten. Hierbei forderte er mehr Geduld von den Medien und den Fans gegenüber den Spielern: „Wir haben die ersten drei Spiele hinter uns. Nun steht die Rückrunde mit drei Spielen an. Das erste davon ist gegen Manchester United. Wir haben mit dem Sieg im letzten Spiel unseren Anspruch unter Beweis gestellt. Die Chancen auf den dritten oder gar zweiten Platz sind dadurch wieder da. Wir werden ein wichtiges Match bestreiten und hierfür gibt es viele Gründe, um zu siegen. Allen voran steht die Länderwertung an oberster Stelle. Für unseren Klub, für unser Land und für uns selbst müssen wir gewinnen. Wie schon im ersten Spiel werden wir versuchen die Türkei auch in Manchester gut zu repräsentieren. Die Atmosphäre solcher Spiele ist außergewöhnlich. Nach dem vergangenen Match gegen Manchester haben wir in der Liga mit Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt. Die Spieler konzentrieren sich auf die Champions League nun einmal ganz anders. Der Spielplan ist sehr eng. Das einzig Gute an der ganzen Sache: Es gibt bis März keine Länderspiele mehr. Am schwierigsten ist es für die Fußballer diesen engen Zeitplan zu absolvieren. Hinzu kommt, dass diese Spieler, die ständig spielen müssen und der Gefahr des Coronavirus ausgesetzt sind, viel Kritik einstecken. Wir erleben eine schwierige Zeit und müssen deshalb noch toleranter sein. Die Spieler sind keine Roboter, sie versuchen auch nur das Beste zu machen.“




United-Coach Solskjaer: „Schwieriges Match, aber wir müssen siegen“

Auf der gegnerischen Seite wird Coach Ole Gunnar Solskjaer definitiv auf Jesse Lingard, Luke Shaw und Phil Jones verzichten müssen. Zudem ist der Einsatz von Paul Pogba fraglich. Ob die “Red Devils” auf den Weltstar zurückgreifen können, wird sich erst vor Spielbeginn zeigen. Der norwegische Übungsleiter ist trotz des Hinspiels zuversichtlich und gab zu erkennen, dass das Team geduldiger agieren werde, um erfolgreich zu sein: „Wir werden mit dem türkischen Meister Basaksehir erneut ein sehr schwieriges Match absolvieren. Es wird nicht leicht, aber wir müssen dieses Mal auf einem anderen Konzentrations-Level sein, also noch geduldiger und noch disziplinierter als noch im ersten Spiel. Die Niederlage in Istanbul hat uns sehr zu schaffen gemacht. Egal wer ausfallen sollte, wir verlieren nur Gedanken an den Sieg. Wir müssen gegen Basaksehir unbedingt gewinnen, da wir für das Erreichen der nächsten Runde mindestens zehn aber vielleicht auch zwölf Punkte benötigen werden. In diesem Sinne brauchen wir ein schönes Spiel und die drei Punkte dazu.“ Zu seinem Landsmann Fredrik Gulbrandsen auf Seiten der Istanbuler, sagte der 47-Jährige: „Wir haben unsere Vorkehrungen für Gulbrandsen getroffen und unsere Spieler gewarnt. Ich kenne ihn und weiß um seine Stärken. Er ist ein sehr schneller und körperlich starker Spieler.“


Vorheriger Beitrag

GazeteFutbol sucht Verstärkung im Bereich "Social Media"

Nächster Beitrag

Champions League: Basaksehir im zweiten Duell mit Manchester United