Türkischer Fußball

U21: EM-Teilnahme geht nach nächster Pleite gegen Dänemark flöten

Tolunay Kafkas und die türkische U21 entpuppt sich immer mehr als ein ganz großes Missverständnis. Gegen Dänemark gab es für die türkischen Youngsters am Dienstag die nächste Pleite – die dritte im fünften Gruppenspiel. Der Gruppensieg war nach der Niederlage in Belgien (0:2) schon nicht mehr möglich, nun verspielten die Türken womöglich auch ihre Chance auf Platz zwei. Bei noch drei ausstehenden Spielen hat die Kafkas-Truppe stolze fünf Zähler Rückstand auf die Dänen, die in Alanya schon früh für klare Verhältnisse sorgten. Nach dem Elfmetertreffer von Jesper Lindstrom (4.) stellte Angreifer Mohamed Daramy (21.) nach einem starken Solo über die Hälfte des Platzes auf 2:0. Anschließend durfte die Türkei dem Rückstand hinterherrennen. Mehr als der Anschlusstreffer von Gökdeniz Bayrakdar nach 51 Minuten war allerdings nicht drin. In den letzten drei Gruppenspielen gegen Schottland (25. März 2022), Kasachstan (10. Juni 2022) und Dänemark (14. Juni 2022) geht es für die Truppe von Tolunay Kafkas nun darum, die Qualifikation anständig zu Ende zu bringen. Inwieweit Kafkas nach den enttäuschenden Ergebnissen seinen Beitrag dazu leisten kann, bleibt abzuwarten.

Aufstellungen

Türkei: Dogan Alemdar, Bünyamin Balci, Cenk Özkacar, Serdar Saatci, Cemali Sertel (83. Eren Elmali), Kartal Kayra Yilmaz, Erkan Eyibil (46. Hakan Yesil), Ömer Faruk Beyaz (83. Yunus Akgün), Ali Akman, Enis Destan (46. Tiago Cukur), Yusuf Barasi (46. Gökdeniz Bayrakdar)

Dänemark: Mads Hermansen, Victor Kristiansen, Rasmus Carstensen, Frederik Winther, Sebastian Hausner, Nikolas Nartey, Wahidullah Faghir (60. Nikolai Baden), Jesper Lindstrom (90+2 William Boving), Gustav Isaksen (60. Morten Frendrup), Maurits Kjaergaard (85. Mads Bidstrup), Mohamed Daramy

Tore: 0:1 Lindstrom (4., Elfmeter), 0:2 Daramy (21.), 1:2 Bayrakdar (51.)


Der Stand in der Gruppe I


Der türkische U21-Nationalkader im Überblick

Tor: Dogan Alemdar (FC Stade Rennes), Muhammet Taha Tepe (Trabzonspor)

Abwehr: Bünyamin Balci (Fraport TAV Antalyaspor), Serhat Ahmetoglu (Vavacars Fatih Karagümrük), Isik Kaan Arslan (Galatasaray), Serdar Saatci (Besiktas), Cenk Özkacar (OH Leuven), Emre Kaplan (Medipol Basaksehir), Evren Eren Elmali (Kasimpasa), Cemali Sertel (Caykur Rizespor)

Mittelfeld: Umut Günes (Aytemiz Alanyaspor), Eyüp Aydin (FC Bayern München), Ali Kaan Güneren (MKE Ankaragücü), Yusuf Barasi (AZ Alkmaar), Muhammed Gümüskaya (Fenerbahce), Hakan Yesil (Hekimoglu Trabzon), Yunus Akgün (Adana Demirspor), Baris Alper Yilmaz (Galatasaray), Kartal Kayra Yilmaz (Bereket Sigorta Ümraniyespor), Ömer Faruk Beyaz (VfB Stuttgart), Batuhan Kör (Bursaspor)

Angriff: Enis Destan (Altinordu), Ali Akman (NEC Nijmegen), Gökdeniz Bayrakdar (Fraport TAV Antalyaspor), Tiago Süer Barbaros Cukur (FC Doncaster Rovers)





Vorheriger Beitrag

Direkte WM-Teilnahme verpasst: Türkei nach Sieg über Montenegro in den Playoffs!

Nächster Beitrag

Türken glücklich über bestehende Chance für das WM-Ticket

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar