Türkischer Fußball

Türkiyemspor startet Berlin-Liga Saison am 1. August – Eintrittserlöse gehen an Flutopfer


Die Flutkatastrophe in der Bundesrepublik hat auch die Fußballwelt betroffen gemacht. Türkiyemspor möchte, wie viele andere Vereine im Land auch, einen Teil beitragen Hilfe zu leisten. Deswegen werden die Einnahmen aus dem Saisonstart der Blau-Weißen am Sonntag, den 01.August 2021 gegen SV Empor Berlin, den Flutopfern zu Gute kommen. Im Stadion selbst werden zudem Spenden gesammelt. Spielbeginn ist um 14 Uhr im Willy-Kressman Stadion (ehemals Katzbachstadion).

Das Türkiyemspor Team 2021/22

Türkiyemspor startet mit 27 Spielern in die neue Saison. Gleich 16 neue Spieler, die zum Teil Erfahrungen aus höherklassigen Ligen einbringen, haben sich der Aktion „Nichtabstieg“ angeschlossen. „Nichtabstieg“ lautet das, einhellig vom Vorstand um Durmuş Ali Matur und den sportlichen Verantwortlichen um Ecevit Özman und Lars Mrosko, ausgegebene Saisonziel. Folgerichtig: Denn in den letzten beiden coronabedingt abgebrochenen Saisons stand Türkiyemspor in den nichtgewerteten Abschlußtabellen jeweils auf einem Abstiegsplatz.

Kader Saison 2021/2022 (in Klammern vorheriges Team)

Die Spielernummern sind personenbezogen und bleiben, die ganze Saison über bestehen.

Tor

1 Tolunay Çetinkaya (Füchse)

12 Hamza Dabanoğlu ( 1. FC Schöneberg)

27 Davut Köşer

Defensiv Abteilung

5 Lali Sanyang (Kapitän)

2 Jakob Oervermann (BFC Preussen)

4 Burak Aktaş (Füchse)

6 Volkan Dikmen (Türkspor)

16 Oğuzhan Arslan

13 Görkem Zeren

25 Mohamedreza Koohestani (Iran)

19 Batuhan Karadeniz (Füchse Berlin)

3 Samer Awad

17 Kemal Karaman

Mittelfeld

14 Fatih Küçük

33 Demircan Dikmen

22 Ammar Al Abdah

21 Mert Akbal

8 Serbülent Ulutürk (Hertha 06)

10 Necmi Uluçay

23 Enes Akbulut (Tasmania)

7 Nil Weber (BFC Preussen)

15 Mohamad-Ali Chawraba

Sturm

18 Ricky Djan-Okai

9 Nicolai Kitzing (BFC Preussen)

11 Dante Williams ( FC Internationale)

Cheftrainer: Francis Banecki

Co-Trainer: Serkan Coşkun


Eintrittspreise Berlin-Liga

Eintritt: Für die Berlin-Liga Saison 2021/22 hat der Vorstand von Türkiyemspor die Eintrittspreise wie folgt festgesetzt

Vollpreis: 7 Euro

Ermäßigt: 5 EuroDauerkarten gibt es an der Stadionkasse für einen Preis von 75 Euro. Diese können auch per e-mail angefordert werden unter: tuerkiyemsporberlin1978@gmail.com
———————
Foto: Mediateam Türkiyemspor

Legende: Neu an der Seitenlinie bei Türkiyemspor. Co-Trainer Serkan Coşkun (links) und Cheftrainer Francis Banecki

Mediateam Türkiyemspor

Harald Aumeier

Über Türkiyemspor e.V.:

Türkiyemspor Berlin e.V. 1978 in Berlin-Kreuzberg gegründet ist der größte von Migranten gegründete Sportverein in der Bundesrepublik. Neben der Erwachsenenabteilung im Bereich Fußball und Basketball ist der Verein besonders in der Jugendarbeit aktiv. In der Saison 2021/2022 spielen 26 Jugendteams und somit an die 650 Jungen und Mädchen bei Türkiyemspor Fußball und Basketball. Der Verein gilt als Aushängeschild der türkischen Gemeinschaft Berlins und des multikulturellen Bezirks Kreuzberg. Über die sportliche Arbeit hinaus engagiert sich Türkiyemspor sozial und für interkulturellen Austausch. Dafür ist der Club mehrmals ausgezeichnet worden u.a. mit dem Integrationspreis (2007) des Deutschen Fußball Bundes (DFB).




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Altay Bayindir: "Wir sind bereit" - Testspiel-Erfolg gegen Zweitligisten

Nächster Beitrag

Vertragsverlängerung in Trabzon? Nwakaeme lässt Hintertür offen

1 Kommentar

  1. 27. Juli 2021 um 11:20 —

    Schön einen Beitrag zu lesen von einem Verein wo man selbst Jahrelang in der Jugend aktiv war:)

    Unvergesslich damals das Freundschaftspiel der Herren gegen Fenerbahce im Katzbachstadion :))
    Den damaligen Trainer von Türkiyemspor Kenne ich auch zu gut, war kein geringerer als mein eigener Vater :))

Schreibe ein Kommentar