Süper Lig

Welche türkischen Vereine wurden bisher von der Europa League ausgeschlossen und warum?

Die Europa League ist einer jener Wettbewerbe im Fußball, bei dem es vor allem um viel Prestige geht. Ähnlich wie die Champions League, finden auch hier hochrangige Vereine Platz, aber auch die sonst weniger erfolgreichen Vereine können hier ihr Können unter Beweis stellen. Dabei gilt die Europa League sogar als die zweithöchste Liga innerhalb der UEFA. Ähnlich wie beim DFB-Pokal in Deutschland können hier Vereine aller Klassen zum Zug kommen und sich gegen andere Teams und Mannschaften behaupten.

Die Europa League im Detail

Der Wettbewerb war bereits vor seiner offiziellen Einführung als Europa League bekannt und wurde bis dahin UEFA-Pokal oder UEFA-Cup genannt. Dieser Cup besteht schon seit dem Jahr 1971 und wurde bis heute weitergeführt. Als dritter Wettbewerb seiner Art auf europäischer Ebene wurde der UEFA-Cup dann letztendlich in der Saison 99/00 mit dem Europapokal der Pokalsieger zusammengelegt.

Türkische Teams im Verlauf der letzten Jahre der Europa League

Welche türkischen Teams aber haben bisher an der Europa League teilgenommen und welche Teams wurden ausgeschlossen? Teilnehmer gab es einige, viel interessanter ist aber, dass einige Vereine der Türkei, neben anderen europäischen Teams, von der Teilnahme ausgeschlossen wurden.

Saison 2012/13

In dieser Saison gab es einige Teams, denen die UEFA die Teilnahme an der Europa League untersagt hat. Unter den türkischen Vereinen hat es Besiktas getroffen. Auch Fenerbahce wäre eigentlich betroffen, allerdings konnte sich die Mannschaft nicht für die Teilnahme an der Europa League qualifizieren, weswegen die Sperre durch die UEFA ohnehin nicht Griff. Grund der Sperre für Besiktas war ein Manipulationsskandal, in den der Verein mutmaßlich verwickelt war. Das hat den Verein besonders getroffen, denn infolgedessen ist auch der Wert des Vereins an der Börse auf Talfahrt gegangen. Auch alteingesessene Freunde von Sportwetten haben diesen Skandal argwöhnisch betrachtet. Skandale dieser Art sind nicht ausgeschlossen, aber bleiben glücklicherweise eine Seltenheit. Das erfreut auch Nutzer von Sportwetten, denn gerade hier ist es wichtig, unabhängig und fair auf Spiele setzen zu können.

Andere Vereine, die von der Teilnahme ausgeschlossen wurden

Neben Besiktas waren aber auch andere Vereine des türkischen Fußballs von Sperren für die Europa League betroffen. In der Saison 2014/15 traf es gleich zwei Vereine: Sivasspor und Eskisehirspor wurde die Teilnahme verwehrt. Auch hier hat die UEFA sich zu einem Ausschluss bekannt, da den beiden Teams Manipulation vorgeworfen wurde. Beide Mannschaften haben daraufhin bei der UEFA Einspruch eingelegt, jedoch ohne Erfolg. Das zeigt, wie schwerwiegend die Vorwürfe gegen Sivasspor und Eskisehirspor waren.

Auch der Gigant Galatasaray wurde bereits Opfer einer der Sperren der UEFA. Der zu dem Zeitpunkt amtierende türkische Meister hatte sich schlicht und einfach nicht an finanzielle Vorgaben der UEFA gehalten und wurde somit kurzerhand mit einer Sperre belegt. Dabei geht es nicht um Geldwäsche oder gar fiese Machenschaften, sondern schlicht und ergreifend um einen bürokratische Angelegenheit. Um so ärgerlicher war es für den Verein, dass eine Teilnahme an dem prestigeträchtigen Wettbewerb in der Saison 2016/17 nicht möglich war.


Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks


Vorheriger Beitrag

Fußball-Novum: Türkisches Schiedsrichter-Ehepaar leitet zusammen Spiel

Nächster Beitrag

Streamingdienst Exxen veröffentlicht Fenerbahce-Doku "103 Tore"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar