Türkischer Fußball

Türkische U17 und U19 verpassen EM-Teilnahme

Während die Länderspielpause für Türkeis A-Nationalmannschaft und die U21 mit drei Siegen aus drei Spielen erfolgreich verlief, enttäuschten die türkischen U17- und U19-Nationalmannschaften in der EM-Qualifikation auf ganzer Linie. Beide Junioren-Teams beendeten in der Elite-Runde ihre Vierergruppen ohne Sieg, so dass die kommenden Europameisterschaften ohne die Türkei stattfinden werden.

U19 ohne Chance in der Gruppe 6

In einer Gruppe mit Gastgeber Portugal, Schottland und Zypern, hatte die U19 mit nur einem Remis aus drei Spielen nichts zu lachen. Gegen Schottland (1:3) und Portugal (0:3) hagelte es jeweils deutliche Niederlagen, gegen Zypern kam man nicht über ein 2:2-Remis hinaus und beendete die Gruppe 6 somit sieglos auf dem dritten Rang. Portugal qualifizierte sich als Gruppensieger für die im Juli in Armenien stattfindende EM.

Alle Teilnehmer im Überblick: Armenien (Gastgeber), Tschechische Republik, Frankreich, Italien, Norwegen, Portugal (Titelverteidiger), Republik Irland, Spanien.

Die Ergebnisse im Überblick

U17 Gruppenletzter in der Elite-Runde

Nicht viel besser lief es für die U17. In der Gruppe 1 mit Italien, Österreich und Rumänien ergatterten die Rot-Weißen gerade mal einen Punkt aus drei Spielen und müssen die EM in Irland Anfang Mai somit von zuhause aus verfolgen. Die Chance auf den zweiten Platz, welcher zur Playoff-Teilnahme berechtigt hätte, vergab die Türkei im letzten Gruppenspiel gegen Rumänien (1:3). Zuvor unterlag man Italien mit 0:2 und holte ein 0:0-Remis gegen Österreich.

Die Ergebnisse im Überblick


Vorheriger Beitrag

Abdülkadir Ömür: "Ich möchte mit der Türkei zur EM 2020"

Nächster Beitrag

Abdullah Avci: Kein Interesse an Besiktas

Burak Aras

Burak Aras

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar