Fenerbahce

Trotz Unterzahl: Fenerbahce holt 1:1 gegen Galatasaray

Das zweite Istanbul-Derby am 28. Spieltag in der Spor Toto Süper Lig zwischen Titelaspirant Galatasaray und dem weiterhin abstiegsbedrohten Fenerbahce endet mit einem 1:1-Remis . Hasan Ali Kaldirim wurde in der 45. Minute nach einer Notbremse mit glatt Rot vom Platz gestellt. Henry Onyekuru brachte die Gäste in der 66. Minute in Führung, doch Eljif Elmas egalisierte den Spielstand nur fünf Minuten später. Den Gelb-Marineblauen gelingt bei 33 Punkten trotz Patzer der Verfolger nicht der endgültige Befreiungsschlag aus der Gefahrenzone. Am kommenden Spieltag gastiert das Team von Trainer Ersun Yanal bei Aytemiz Alanyaspor. Galatasaray verkürzt den Rückstand auf Tabellenführer Medipol Basaksehir zwar auf fünf Zähler, den großen Sprung haben die “Löwen” jedoch verpasst. Am nächsten Spieltag empfängt das Team von Trainer Fatih Terim Kayserispor.

Eljif Elmas rettet Remis für Fenerbahce trotz Unterzahl

Die Partie begann mit einem sehr vorsichtigen Abtasten auf beiden Seiten. Beide Teams gingen wenig bis gar kein Risiko ein, sodass das Spiel vor sich hinplätscherte. Die erste Szene, die für Aufsehen sorgte, war der Platzverweis für Hasan Ali Kaldirim, als er als letzter Mann den gegnerischen Stürmer Mbaye Diagne umriss. Schiedsrichter Ali Palabiyik zückte zunächst nur die Gelbe Karte, wurde durch den VAR jedoch korrigiert.

Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste einen Zahn zu und drängten die Yanal-Elf in die eigene Hälfte. Aufgrund der Überzahl gingen die Gelb-Roten mehr Risiko ein und spielten offensiver. In der 66. Minute nutzte schließlich Onyekuru eine Flanke von Sofiane Feghouli per Kopf zur Führung. Der Gegner in Unterzahl, die Führung erzielt – die Gäste waren dem Derby-Sieg in Kadiköy so nah wie schon lange nicht mehr. Doch bereits nach fünf Minuten führte ein Ballverlust von Feghouli zu einem Fenerbahce-Angriff. Nabil Dirar spielte den Ball auf Eljif Elmas, der völlig frei vor Muslera zum Ausgleich einnetzen konnte. Galatasaray ließ sich nicht beirren und drängte weiter auf den Sieg. Torchancen sprangen in dieser Druckphase nicht heraus. Die größte Gelegenheit hatte in der Schlussphase der eingewechselte Alper Potuk auf Seiten der Gastgeber, doch der 28-Jährige scheiterte kläglich vor Muslera. 

Aufstellungen

Fenerbahce: Tekin – Dirar, Aziz, Skrtel, Kaldirim – Topal, Arslan (60. Jailson) – Moses (91. Potuk), Elmas, Valbuena (Köybasi) – Soldado

Galatasaray: Muslera – Mariano, Donk, Kaya, Linnes – Ndiaye (78. Ndiaye), Fernando – Feghouli (84. Mitroglou), Belhanda (46. Akbaba), Onyekuru – Diagne

Tore: 0:1 Henry Onyekuru (66.), 1:1 Eljif Elmas (71.)

Gelbe Karten: Topal, Moses, Valbuena, Arslan, Soldado (Fenerbahce) – Belhanda, Mariano, Onyekuru, Gümüs (Galatasaray)

Rote Karte: Kaldirim (45., Fenerbahce)

Vorheriger Beitrag

Süper Lig: Ankaragücü befreit sich vom Abstiegskampf!

Nächster Beitrag

Fenerbahce bleibt zuhause unbesiegbar!

Mikail Uzun

Mikail Uzun

12 Kommentare

  1. Avatar
    15. April 2019 um 11:10 —

    Ich hab mein Totem durchgezogen und das Ergebnis nach dem Spielende gesehen. Zuerst habe ich mich über ein 1:1 gefreut, als ich gesehen habe, dass ein HAK mit rot runter musste und wir praktisch eine ganze Halbzeit mit einem Mann mehr spielen durften und dazu dann noch 1:0 geführt haben – ist das irgendwie schon ernüchternd. Man muss das Ding dann auch clever runterspielen.
    Ich habe nach dem Spiel die Zusammenfassung gesehen und die Kommentare auf BeIn Sports. Mir war klar das es wieder strittige Szenen gibt und wie jedes mal der Schiri im Mittelpunkt steht.

    – Ein HAK foult Diagne und kassiert erst gelb und dann nach Rücksprache mit dem VAR erst rot. Da frage ich mich, Herr Palabiyik geht es dir noch gut? Wie kann man als Schiri da erst rot geben wenn Diagne durch ist und HAK letzter Mann?
    – Ein Topal tritt dem Linnes fast ein Loch in den Magen und war schon gelb vorbelastet. In dieser Szene zeigt er noch nicht mal eine Karte, Topal hätte fliegen müssen ohne wenn und aber. Aber es gibt eine gewisse Regeln in so welchen Derbys: Wenn du das Heimteam schon eine rote Karte gezeigt hast, darfst du keine weitere geben, denn sonst flippt das Stadion aus und es kommt zu gewaltigen Szenen.
    – Ein Topal foult im Strafraum Diagne und es kommt zu keinem Pfiff. Topal klammert sich um Diagne ganz klar.
    – Vor dem 1:1 foult Dirar Feghouli, 1. tritt er im auf den Fuß und 2. gibt es einen Schubser. Palabiyik spricht mit dem VAR geht aber selber nicht hin und sieht sich diese Szene nicht an.
    Zum 1:1 muss ich selber sagen, NDiaye lässt Elmas einfach ziehen und lässt das Tor zu. So was kennt man von NDiaye nicht.

    SO meine Sicht zum Schiri und seiner Leistung. Ich würde dem Palabiyik die Note 6 geben, ganz klar. Ob wir mit 2 roten Karten das Spiel gewonnen hätten? Vielleicht schon, vielleicht aber auch nicht.

    Nach dem Spiel gibt Terim wieder ein Interview und riskiert so eine erneute Strafe. Aber auch verständlich, mit einem Sieg hätten wir 3 mickrige Punkte Rückstand auf Basak.

  2. Avatar
    15. April 2019 um 9:54 —

    Wir haben doch in dieser Saison 6 Derbys gegen Basaksehir, GS und BJK gespielt, wenn man davon nicht ein einziges gewinnen kann, dann ist das in meinen Augen einfach nur schlecht.

    Ich habe mich wie im Hinspiel in der TTA ab der Minute 30 vom Spiel ausgeklinkt, weil ich die Scheiße auf dem Platz die passieren oder besser gesagt nicht passieren wird vorausgeahnt habe.

    In den letzten Jahren habe ich sehr sehr viele FB Saisonspiele live angesehen ca. eine Million an der Zahl und da entwickelt man automatisch ein Gespür dafür wie so ein FB Spiel auf dem Platz abläuft.

    Wenn ich in den ersten 30 Minuten nur sochel Sache wie Fouls, hohe Bälle, Spielverzögerung, Rückpässe zum eigenen Keeper sehe, dann reichen mir 30 Minuten davon ich brauche mir diese Scheiße nicht 90 Minuten lang reinziehen.

    Ich habe nach Spielschluss eine kurze Zusammenfassung gesehen und mehr auch nicht. Die haben mich schon so weit getrieben, das ich keine FB:GS Derbys mehr anschauen möchte ha und die anderen Spiele in der Saison will ich schon gar nicht mehr sehen.

    Hierfür gebe ich zu allererst den FB Spielern die Schuld, anschließend Ali Koc und seinen Freunden im FB Vorstand und zu guter letzt Ersun Yanal.

    Achja ich würde gerne von Ali Koc wissen, was er bis jetzt positives gemacht hat? Ich kann rein gar nichts erkennen….

  3. Avatar
    15. April 2019 um 7:15 —

    Wie man gestern sehen konnte waren die Fans über ein 1:1 glücklich und haben wieder Ihre Spieler zum Himmel gelobbt.

    Wer das Spiel sich angeschaut hat weiß ganz genau, dass der Schiedsrichter mit dazu beigetragen hat, dass das Spiel 1:1 zu Ende ging. Topal müsste mehrmals vom Platz fliegen. Vor dem 1:1 Foul an Soso nicht geahndet. Beim Foulspiel von Hasan Ali zieht der Schiedsrichter Gelb, bei so einer Situation als letzter Mann und keine Chance auf den Ball muss es direkt Rot geben. Da benötigt man kein VAR um seine Entscheidung genau zu treffen!

    Lange Rede kurzer Sinn. FB und Ersun Yanal haben gestern kein Fußball gespielt. Ich glaube sogar dass Ersun Yanal vor dem Spiel den Spielern mitgeteilt hat, Leute, wir können nicht mithalten, foult die Spieler um jeglichen conter zu vermeiden. Das haben die Spieler ganz gut hinbekommen. Mit Hilfe vom Schiedsrichter müssen wir uns mit einem 1:1 zufrieden geben.

    Leute wie Emresanchez sind über 1:1 happy. Happy darüber das GS erneut in Kadiköy nicht gewinnen konnte. Die aktuelle Leistung von FB steht erstmal im Schatten. So wie viele andere im Stadion, im social media etc. Blinde Leute denen es egal ist, wie die Mannschaft aktuell spielt. Hauptsache GS gewinnt nicht in Kadiköy.

    Applaus erneut an den Schiedsrichter. Terim und Albayrak haben mit dem Interview alles erwähnt was es zu erwähnen gibt.

    Fans haben nach dem Abpfiff folgendes gesungen:
    “Fetöcü ibneler siktirin gidin”. Zitat Erman Toroglu: “Ali Koc hic bir yere gitmedi”. Eine Bombenaussage von Erman. Danke dir dafür.

    • Avatar
      15. April 2019 um 10:53 —

      “Leute wie Emresanchez sind über 1:1 happy. Happy darüber das GS erneut in Kadiköy nicht gewinnen konnte. Die aktuelle Leistung von FB steht erstmal im Schatten. So wie viele andere im Stadion, im social media etc. Blinde Leute denen es egal ist, wie die Mannschaft aktuell spielt. Hauptsache GS gewinnt nicht in Kadiköy.”

      Da muss ich dir recht geben. Pfeiff auf das 1:1 oder ob es einen “Fluch” gibt. Das ist alles Kindergarten. Wir sind platz 14, keine EL Lig nächstes Jahr! Ersun Yanal muss verschwinden, ich habe den Typen schon sehr lange satt !!!!

      Freue mich nur das Elif Elmas ein Tor geschossen hat !!

    • Avatar
      15. April 2019 um 14:27 —

      Ich finde Ihr macht es euch zu einfach. Schuld auf andere schieben kann jeder. Jeder Fenerli ist glücklich darüber das wir gestern nicht verloren haben. Aber dieses “Hätte Topal Rot gesehen, dann würde man gewinnen” ist so eine typische Ausrede.

      Ich möchte euch darauf hinweisen das Fener gegen Besiktas mit 9 Mann gespielt hat, und wir haben dennoch mit 9 Mann ein Tor geschossen und ein Unentschieden rausgeholt, in der Vodafone Arena.

      Also selbst wenn Topal Rot gesehen hätte, wissen wir nicht wie das Spiel ausgegangen wäre. Wenn das Tor von Elmas nicht gezählt hätte, hätten wir vielleicht später getroffen.

      Hätte hätte Fahrradkette.

      Also wissen wir es nicht. Wenn Gala dann im Gegensatz zu Fener ordentlich gespielt hätte, würdet Ihr auch mit einem 3:0 Sieg aus Kadiköy gehen.

      Die Schuld liegt also eher bei euch !

  4. Avatar
    15. April 2019 um 0:43 —

    Der Schiedsrichter hat das Ergebnis natürlich direkt beeinflusst mit einer zweiten roten Karte und das auch noch für einen defensiven Mittelfeldspieler sorry aber da wärt ihr überhaupt nicht mehr über dir Mittellinie gekommen denn dann hättet ihr eure 8 Feldspieler in den eigenen Strafraum gesetzt. Also hat hier der Schiri klar das Spiel beeinflusst und zum anderen also wie man das noch abstreiten kann verstehe ich beim besten Willen nicht, Feghouli wird gefoult 5 Sekunden später fällt das Tor, der Schiedsrichter hatte sein Blick direkt auf die Szene und hat es trotzdem laufen lassen. Auch wenn es sic blöd anhört aber der Schiedsrichter wollte heute nicht das Fener verliert anders kann ich mir diese spiel entscheidenden Fehler nicht erklären. Oder liege ich hier falsch natürlich sind wir das lasch angegangen nach dem 1:0 aber wenn man zwei Mann mehr ist und das Tor von fener nicht gegeben wird ist die Wahrscheinlichkeit höher zu gewinnen oder sehe ich da jetzt irgendwas verkehrt???
    Für mich ist das einfach nur ein Skandal das man das so verpfuscht hat vorallem seitens des Schiris

    • Avatar
      15. April 2019 um 11:23 —

      Ich sag mal so: Wenn wir das 1:0 machen und Fener mit 2 Mann weniger spielt. Dann gewinnen wir das auch ganz einfach. Da geht es einfach darum den Gegner laufen zu lassen und nicht nachlässig zu werden.
      Fener kann sich hier glücklich schätzen und sich bei Palabiyik bedanken. Mit einem Sieg brennen die Fenerli-Fans das Stadion ab. Also ich kann dir nur Recht geben, wenn Topal fliegt hätten wir das Ding auch gewonnen.

  5. Avatar
    15. April 2019 um 0:18 —

    Die rote Karte gegen Hasan Ali ist die perfekte Ausrede für die FB Spieler und Ersun Yanal, daran können sie sich alle festklammern.

    Jetzt werden wir wieder solche Ausreden hören wie “on kis kaldik, özür diliyoruz, üzgünüz, olmadi, elimizden geleni yaptik”

    Ich kann all diese Scheiße nicht mehr hören, Spieler großer Mannschaften sollten auch keine Ausflüchte für ihr Versagen suchen, sie sollten rausgehen und das Spiel gewinnen, alles andere ist inakzeptabel.

    Es wird jetzt wieder FB Anhänger geben die für diese Ausflüchte und Ausreden Verständnis zeigen werden und solche Kommentare hier reinschreiben wie” mit 10 Mann war das das Maximum” und dergleichen.

    Abi sende on kisi kalma, kim seni zorluyor? Wenn man im eigenen Stadion vor 50.000 Anhängern nicht gewinnen kann, dann kann man auch in keinem anderen Stadion gewinnen.

    Ich bin es absolut satt Ausreden zu hören, Ausreden und Ausflüchte sind ein Zeichen von Schwäche, starke bzw. große Mannschaften gehen raus auf den Platz und gewinnen…PUNKT, AUS, ENDE GELÄNDE!

  6. Avatar
    14. April 2019 um 22:32 —

    Zu 50 % haben wir und zu 50 % hat der Schiri das Spiel entschieden…

    Wir haben nach dem 1-0 wieder zu locker gespielt… zusätzlich haben wir bei dem 1-1 in der Verteidigung einen riesen Fehler gemacht… Doch Topal fault linnes, hätte die 2. Rote (Gelb Rot) geben müssen… Skrtl tritt Onyekuru, auch Faul und gelb… Nichts passiert… Vor dem 1-1 wird Fegouhlu getreten….

    Sowas mag ich eigentlich nicht, doch das ist einfach nur Sch… Tamam, wir hätten es nicht so locker nehmen müssen und das 2. Tor schießen müssen… Wir sind auch Schuld daran…

    Naja, war aber auch klar, dass wir nicht gewinnen…

    • Avatar
      14. April 2019 um 22:46 —

      Ihr selber hattet alles in der Hand. Der Schiedsrichter hat das Ergebnis kaum angefasst oder das Spiel beeinflusst. Du willst nur daraus profitieren, indem Fener lauter roten Karten sammelt ?

      Keine Sorge, ich gebe dir Recht bei den Sachen die du aufgezählt hast, bei Topal sah ich auch Rot. Aber Ihr hattet kein nicht gegebenen Elfmeter Situation oder sonst was. Bei solch einer Thematik würde der Schiedsrichter das Ergebnis mitgestalten aber nicht bei gegeben oder nicht gegeben fouls. Letztendlich lag alles bei Galatasaray.

      Ihr wart einfach nicht Abschluss stark.

      • Avatar
        14. April 2019 um 23:10 —

        Sag ich ja auch… Wir sind auch Schuld dran… Doch was ist mit eurem Tor? Var´a bakilmadi… Und das hätte nicht zählen dürfen… Usw. Ich sage ja auch, hätten wir uns ordentlich angestellt, dann wäre es nicht soweit gekommen… Dennoch bin ich der Meinung, dass die Entscheidungen einen leichten bzw. großen Einfluss hatten…

        Wie ich schon sagte, mag ich eigentlich sowas nicht… Sich über den Schiri zu beschweren, jedoch war es heute Abend leider sehr Stark… Und jetzt muss ich deswegen jammern 😉

        • Avatar
          14. April 2019 um 23:31 —

          Man kann in jedem Fußballspiel über den Schiedsrichter jammern.
          Ich habe auch noch nie jemanden kennengelernt der nicht gejammert hat. So ist halt Fußball. Nach der einen roten Karte wollte der Schiri wohl kein zweites und drittes geben… das würde dann das Spiel komplett kaputt machen. Bir tane verdi zaten was wollt Ihr denn noch ? 🙂

          Terim und eure Jungs waren einfach psychologisch nicht im Stande.

          Ich hoffe aber das das heute Abend anders wird.

          HAHAHAHA

          XD

Schreibe ein Kommentar