Trabzonspor

Trabzonspors Transfersperre bleibt bestehen

Die Anhänger der Bordeauxrot-Blauen werden in der Winter-Transferperiode vergeblich auf Neuzugänge warten. Wie Trabzonspor in einer Pressemitteilung verkündete, wird die bis zum 31. Januar 2019 anhaltende Transfersperre nicht aufgehoben. Aufgrund der Beschwerden von Club Atletico San Lorenzo und dem AC Mailand bezüglich nicht vollständig gezahlter Ablösesummen bei den Transfers von Emmanuel Mas (ausstehend 1,0 von 1,5 Mio. Euro) und Juraj Kucka (ausstehend 2,2 von 5,0 Mio. Euro) hat die FIFA eine Transfersperre für ein Transferfenster verhängt. Die ausstehenden Summen wurden inzwischen beglichen – aber laut der FIFA etwas zu spät. Daher kann Trabzonspor erst ab dem kommenden Sommer wieder neue Spieler unter Vertrag nehmen.

Kucka: Komplizierter Deal mit Parma

Die zahlreichen Spielerabgänge wird der aktuelle Tabellenzweite der Süper Lig somit vorerst nicht kompensieren können. Mit Juraj Kucka hat zuletzt ein weiterer Akteur den Schwarzmeerklub verlassen. Wie GazeteFutbol bereits berichtete, wechselt der 31-jährige Mittelfeldspieler zu Parma Calcio. Vereinsangaben zu Folge erhält Trabzonspor 4,76 Mio. Euro für den Slowaken, wovon allerdings 3,375 Mio. Euro direkt an Kucka gehen. Da der Vertrag mit dem Mittelfeldspieler vorzeitig aufgelöst wurde, hat Kucka immerhin auf 1,5 Mio. Euro freiwillig verzichtet, so dass der Deal mit dem italienischen Erstligisten doch noch zustande kommen konnte. Beratergebühren inklusive, bleibt Trabzonspor somit ein Transfererlös von ca. 1,3 Mio. Euro. Beim Serie A-Vertreter unterschrieb Kucka einen Vertrag bis Sommer 2022.

Trabzonspors Abgänge in der Winterpause:

Quelle: www.transfermarkt.de

Vorheriger Beitrag

Ozan Kabak: Über den VfB zum FC Bayern?

Nächster Beitrag

Abdullah Avci verlängert mit Basaksehir

Erdem Ufak

Erdem Ufak